Zinssatz Immobilienkredit Aktuell

Zins Immobilienkredit kurzfristig

Beschäftigung; im Allgemeinen verwendet jede Bank diese Faktoren, um den Zinssatz für das Angebot zu bestimmen. Ein Blick auf die aktuellen Zinssätze ist nicht nur für diejenigen interessant, die im Begriff sind, eine Immobilie zu bauen oder zu kaufen. Die vom Kreditnehmer zu zahlende Verzinsung setzt sich aus dem aktuellen Marktzins und der Marge der Bank zusammen. Der Marktzinssatz basiert auf dem EURIBOR (Euro Interbank Offered Rate). Vergleichen Sie die Zinssätze für Immobilienkredite in Frankreich.

Immobilienfinanzierungen - Konditionen und Zinssätze

Bei der Gegenüberstellung von Immobiliendarlehen achten die meisten Kundinnen und -kundinnen natürlich vor allem auf den Jahreszinssatz. Dies ist ein sehr wichtiger Faktor, denn schon kleine Zinsunterschiede können aufgrund der höheren Kreditsummen und der längeren Fristigkeit zu beträchtlichen Zusatzkosten aufkommen. Außerdem sollten Sie jedoch einige andere Bestandteile nicht außer Acht lassen, wenn Sie sich für Immobilienfinanzierungen begeistern.

Hierzu zählen vor allem die beiden Komponenten der Zins- und Laufzeitstruktur, auf die wir im Folgenden noch ausführlicher hinweisen werden. Wie sind die typischen Fälligkeiten für Immobilienkredite? Für die Dauer eines Immobiliendarlehens und der eigentlichen Bauwerksfinanzierung ist dies der Zeitpunkt, an dem der Darlehensbetrag ausgezahlt wird und erst dann zu Ende geht, wenn der Gesamtbetrag des Darlehens getilgt ist.

Deshalb sollten Sie die Frist nicht mit der Festschreibungszeit und ihrem Verfallsdatum mischen. Praktisch ist es nahezu immer der Fall, dass die gesamte Kreditlaufzeit des Immobilienkredits wesentlich höher ist als der anfängliche feste Zinssatz. Die Fälligkeiten in der Immobilienkreditfinanzierung sind immer von mehreren Bausteinen geprägt, nämlich: Nehmen wir an, Sie beschließen ein Immobiliendarlehen in der Größenordnung von 150.000 EUR mit einem Zinssatz von 1,5 Prozentpunkten und einer Ersttilgung von drei Prozentpunkten.

Sie können in diesem Falle davon ausgegangen werden, dass die gesamte Kreditlaufzeit rund 26 Jahre beträgt. Sie können die Frist später kürzen, z.B. durch eine Außerplanmäßigkeit. Dabei wird die Gesamtdauer des Kredits und nicht die Monatsrate verkürzt. Prinzipiell kann man davon ausgegangen werden, dass man bei Immobilienkrediten, je nach den genannten Bestandteilen, eine Nutzungsdauer zwischen 20 und 40 Jahren hat.

Was ist die optimale Betriebszeit? Auf die Frage nach der optimalen Dauer eines Immobilienkredits gibt es keine generelle Antwort. Vor allem ist es von Bedeutung, dass die Dauer wieder zu kurz oder zu lang ist. Ein zu kurzer Zeitraum würde in vielen FÃ?llen dazu fÃ?hren, dass Sie das Immobiliendarlehen zum einen zÃ?

Auf der anderen Seite können Sie dann die Monatsraten des Darlehens einnehmen, denn die Rückzahlung des Darlehens in Hoehe von 150.000 EUR in 15 Jahren fuehrt z. B. zu einer viel niedrigeren Monatsquote als wenn Sie 25 oder 30 Jahre nehmen. Aber auch die Tilgungsfrist sollte nicht zu lang sein, denn je langfristiger die Fälligkeit, umso größer ist das Zinsänderungsrisiko bei der erforderlichen Nachfinanzierung.

Besonders hervorzuheben ist in der jetzigen Tiefzinsphase die auf den ersten Blick vielleicht gar widersprüchliche Fristigkeit der Immobilienkredite. Da Hypothekarkredite aktuell zu einem Zinssatz von 0,8 oder 1,2 Prozentpunkten gewährt werden, sollten Sie alle Anstrengungen unternehmen, um die Restlaufzeit so kurz wie möglich zu gestalten.

Sie können dies vor allem dadurch steuern, dass Sie sich für eine erhöhte Anfangsrückzahlung von z.B. vier oder fünf vorgeben. Von besonderer Bedeutung ist die kürzestmögliche Frist, die natürlich noch Ihren wirtschaftlichen Gegebenheiten und Ihrer Zahlungsfähigkeit entspricht, da bei der Folgefinanzierung ein hohes Risiko von Zinsänderungen später eintritt.

So ist es zum Beispiel zu mehr als 90 Prozentpunkten unmöglich, dass die Credit-Zinsen in 15 oder 20 Jahren wieder auf einem so äußerst tiefen Stand sein werden, wie er heute ist. Deshalb kann die Zinssatzdifferenz zwischen dem aktuell bezahlten Zinssatz und dem dann geschätzten Zinssatz für die Folgefinanzierung sehr groß sein.

Wählt man z. B. in der jetzigen Niedrigzinsstufe nur einen Rückzahlungssatz von einem Prozentpunkt, beträgt die gesamte Kreditlaufzeit rund 40 Jahre. Es ist daher auf jeden Fall ratsam, eine höhere Anfangsrückzahlungsrate von z.B. drei oder vier Prozentpunkten zu verwenden, da man dann die Frist deutlich verkürzen kann, z.B. auf rund 20 Jahre.

Meistens ist die Dauer des Immobiliendarlehens größer als der ausgewählte feste Zinssatz. Für die Finanzierung von Immobilien gibt es jedoch einige spezifischere Kreditvarianten, die sich dadurch kennzeichnen, dass die gesamte Dauer und die Festzinsperiode gleich sind. Für den Darlehensnehmer haben solche Immobiliendarlehen in der jetzigen Niedrigzinsstufe naturgemäß einen deutlichen Nutzen, da es keine Folgefinanzierung später gibt und somit kein Risiko von Zinsänderungen besteht.

Nachteilig ist jedoch, dass solche Immobiliendarlehen natürlich etwas höher verzinst sind als die sonst übliche Hypothekarkredite, bei denen der feste Zinssatz zum Beispiel zehn Jahre ist. Gleichwohl empfehlen Fachleute, bei einem vernünftigen Zinssatz ein Immobiliendarlehen mit gleicher Laufzeit und festem Zinssatz zu vergeben. In jedem Falle ist die Zinsstruktur von der Laufzeiten der Immobiliendarlehen zu unterscheiden.

Dies bezieht sich auf die Auswahl, ob Sie sich für eine Zinsfixierung oder für die Aufnahme eines variablen Hypothekendarlehens entschließen. Abhängig von der allgemeinen Zinssituation am Kapitalmarkt und den Zukunftsperspektiven in Bezug auf die Zinsentwicklung wird entweder ein variables oder ein festverzinsliches Kredit empfohlen. Teilweise ist die Entscheidungsfindung nicht ganz leicht, denn variable Kredite sind in der Regel etwas zinsgünstiger, aber natürlich besteht immer das Verlustrisiko, dass die Marktzinssätze und damit auch der Kreditzinssatz ansteigen.

Allerdings sind solche zinsvariablen Kredite in der jetzigen Tiefzinsphase keineswegs zu empfehlen, denn in diesem Falle können Sie mit nahezu 100-prozentiger Gewissheit davon ausgegangen werden, dass die Gebäudezinsen in den kommenden Jahren wieder ansteigen werden, so dass sich auch Ihr Immobilienkredit verteuern wird. Vielmehr ist es auf jeden Falle besser, sich für ein festverzinsliches Kreditgeschäft, d.h. ein festverzinsliches Kreditgeschäft, zu entschließen.

Das hat den klaren Nachteil, dass die derzeit äußerst tiefen Zinssätze über einen langen Zeitabschnitt fixiert und damit gewährleistet sind. Betrachtet man die Möglichkeiten der Zinsstruktur für ein Immobiliendarlehen, wie es derzeit am Immobilienmarkt offeriert wird, so findet man vor allem die vier nachfolgenden Varianten: Die Zinssätze können in der jetzigen Tiefzinsphase auf eine Dauer von zehn Jahren festgelegt werden, obwohl einige Kreditinstitute auch darauf vorbereitet sind, die Zinssätze auf 15 oder gar 20 Jahre festzulegen.

Derzeit werden die variablen Baufinanzierungen von den Kreditinstituten zu einem noch besseren Zinssatz als Festzinskredite vergeben, aber natürlich gibt es für den Darlehensnehmer ein hohes Zinsänderungsrisiko in den nächten Jahren. Daher sollten Sie sich für ein Variardarlehen nur dann entschließen, wenn Sie das Anleihevolumen innerhalb der folgenden 12 bis 24 Monate zurÃ?

Andernfalls sind festverzinsliche Immobilienkredite sicherlich die beste Lösung. In Verbindung mit der Dauer und dem festen Zinssatz eines Immobiliendarlehens kommt oft der Ausdruck Vorauszahlungsstrafe vor. Dies ist jedoch nur bei festverzinslichen Immobiliendarlehen von Belang, da die Hausbank ihren Kundinnen und Privatkunden nahezu immer die Option gibt, für variable Hypothekarkredite kostenlos und zu jeder Zeit eine Sonderzahlung zu leisten.

Bei einem fest verzinslichen Immobilienkredit wird dagegen nahezu immer eine Vorauszahlungsstrafe erhoben, wenn eine außerplanmäßige Rückzahlung oder eine frühzeitige vollständige Rückzahlung des Kredits erfolgen soll. Es ist daher ratsam, dass Sie immer zuerst berechnen, ob Sie nach der zu zahlenden vorzeitigen Rückzahlung noch einen Zins-Vorteil haben, indem Sie sich für einen neuen und günstigeren Immobilienkredit aufstellen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum