Wie wird Bafög Zurückgezahlt

Rückerstattung an Bafög

So können Sie schnell herausfinden, wie viel Geld Sie zurückzahlen müssen und sich an die Zeit und BAföG-Rückzahlung anpassen. Springe zu Was musst du zurückzahlen? - Damit ist allerdings nicht gemeint, dass jeder Studierende die gesamte Hälfte des BAföG zurückzahlen muss. Häufigste Form der BAföG-Rückzahlung ist die Ratenzahlung | Foto: bernardbodo/Thinkstock. Mit dem BAföG bieten wir vielen Studierenden die Möglichkeit, unbeschwerter zu studieren.

Mein Bafög muss ich bald zurueckzahlen. Was hast du damit gemacht? Ist es möglich, das Set abzusenken?

gibt es mind. 105 Euro und es wird alle drei Monat (also gut 300 auf einmal) belastet - Erfahrungsgemäss wird das Topic Bafög nach einer kurzen Zeit ärgerlich, also etwas entsetzlich. Und wenn es eine Lösung gibt, das Ganze auf einmal zu beseitigen, dann mach schon. Dafür ist es auch einen Darlehensaufnahme wert, denn im Gegensatz zur Bafög selbst sind diese Zinssätze aus beruflichen Gründen und damit abzugsfähig.

Das einzige Gegenargument: Wenn Ihre Einnahmen lange Zeit unter der Einkommensgrenze bleiben, müssen Sie nichts zurueckzahlen. Ich habe alles auf einmal zurückgezahlt (mit etwas Unterstützung meiner Eltern), so dass ich den Rückzahlungsbetrag ganz gut vorantreiben konnte, wie hier bereits gesagt wurde. Andernfalls enthält das Einladungsschreiben alles, was Sie wissen müssen, einschließlich "Was tun, wenn ich nicht den kleinsten Teil des Satzes erheben kann".

Sie haben keine andere Möglichkeit, als den Teil nach und nach zu erstatten. Soweit ich weiß, gibt es keine Methode, die Rate zu verringern. Aber das ist wahrscheinlich alles. also habe ich damals (2000) alles in einer einzigen Zahl zurückgezahlt. Also musste ich nur die halbe tatsächliche Zahl der Bafög zurückgezahlt. Es gibt heute sicherlich vergleichbare Regelungen. Ihr zustÃ??ndiges Bafög-BÃ?ro sollte Ihnen mehr dazu unterbreiten können.

Ausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

Nachfolgend erhalten Sie allgemeine Hinweise zum BAföG, die Ihnen die grundlegenden Regelungen der BAföG-Finanzierung näher bringen sollen. Hinweis: Eine genaue Angabe, ob und wie viel Sie mit einer Finanzierung nach BAföG rechnen können, kann nur nach sorgfältiger Überprüfung aller Einzelanforderungen durch das verantwortliche Büro für Bildungsförderung gemacht werden.

Welche Zusammensetzung hat das BAföG? Studenten an Universitäten, Fachhochschulen und Fachhochschulen bekommen in der Regel die eine Seite der Fördermittel in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses und die andere Seite in Form eines zinslosen Darlehens, von dem höchstens 10000 EUR zurückbezahlt werden müssen. Bekomme ich BAföG? Wenn Sie an einer Universität, Fachhochschule oder Fachhochschule ein Studium absolvieren, eine Haupt- oder Berufsschule absolvieren oder an renommierten Fernlehrgängen teilgenommen haben, die Sie auf die gleichen Qualifikationen unter den gleichen Zulassungsbedingungen vorzubereiten.

Das BAföG unterstützt auch Praktikumsplätze, die im Rahmen des Besuchs der oben erwähnten Ausbildungseinrichtungen absolviert werden müssen. Der Erhalt der Unterstützung ist an bestimmte Bedingungen geknüpft, vor allem an die Not. Die Frage, ob Sie in Not sind, hängt von Ihrem Gehalt und Ihrem Kapital sowie dem Gehalt Ihrer Erziehungsberechtigten und Ihres Ehepartners oder registrierten Partners ab.

Auch ein Master- oder Magisterabschluss sowie ein Postgraduiertenabschluss können finanziert werden, wenn außer dem Bachelor-Abschluss kein anderer erster Universitätsabschluss erlangt wurde. Für Master-Studiengänge wurde die generelle Altersbeschränkung von 30 Jahren, bis zu der eine Berufsausbildung begonnen werden muss, um BAföG-fähig zu werden, auf 35 Jahre erhöht.

Ausländer, die bereits längerfristig in Deutschland ansässig sind oder in Deutschland wohnen und eine langfristige Aufenthaltsperspektive haben, können auch im Rahmen des BAföG unterstützt werden. Laut offizieller BAföG-Statistik erhielten 2016 durchschnittlich 525.000 Schüler monatlich BAföG-Mittel. Seit wann bekomme ich BAföG? Die Förderung erfolgt auf Gesuch hin ab Anfang des Monates, in dem Sie Ihre Bildung beginnen, spätestens jedoch ab Anfang des Bewerbungsmonats.

In der Regel enden die Förderungen mit dem Ablegen der Abschlußprüfung, dem Abbrechen der Lehre oder dem Überschreiten der maximalen Förderdauer. Bei der Bekanntgabe des Gesamtergebnisses der erfolgreichen Universitätsausbildung wird in dem betreffenden Kalendermonat davon ausgegangen, dass die abgeschlossene Lehre vorliegt. Der Zuschuss läuft jedoch längstens zwei Jahre nach dem Tag, an dem der letzten Teil der Prüfung stattgefunden hat.

Im Falle von Verspätungen durch Invalidität, Trächtigkeit, Betreuung und Kindererziehung bis zum zehnten Lebensjahr kann die Förderdauer um einen entsprechenden Betrag erhöht werden (§15 BAföG, Absatz 3). Unter gewissen Bedingungen können Studierende an Universitäten auch bis zu zwölf Monaten nach Abschluss des Studiums in Gestalt eines vergünstigten Bankkredits gefördert werden.

Dies ist nur möglich, wenn sie innerhalb von vier Monaten nach Ablauf der maximalen Förderdauer zur Aufnahmeprüfung angenommen wurden. Darüber hinaus muss die Prüfstelle bestätigen, dass die Schulung innerhalb der Dauer der endgültigen Bewilligung absolviert werden kann. In der Regel kann die Finanzierung nach BAföG auch nach einer Änderung der Spezialisierung beibehalten werden. Bei einem ersten Fachwechsel bis zum Semesterbeginn wird ohne weiteren Beweis ein wesentlicher Anlass angenommen, andernfalls muss er ausführlich erläutert werden.

Erkannt werden beispielsweise fehlende Tauglichkeit oder eine schwerwiegende oder grundlegende Veränderung der Neigung. Für die Festlegung des jeweiligen Studienfachsemesters wird die Anzahl der dem neuen Studium angerechneten Studiensemester aus dem ursprünglich in Anspruch genommenen Studium in Abzug gebracht. Durch weitere Änderungen kann es jedoch vorkommen, dass die neue Berufsausbildung in der Endphase mit einem verzinsten Bankkredit vorangetrieben wird.

Im Falle einer Änderung aus einem unbestreitbaren Anlass wird die Art der Unterstützung durch Zuschüsse oder zinslose Staatskredite für den zusätzlichen Zeitaufwand beibehalten. Tipp: Sie können einen Vorabentscheidungsantrag stellen, um zu prüfen, ob Sie nach einem Fachwechsel eine Finanzierung für eine andere Schulung bekommen. Daher sollten sich die vom BAföG unterstützten Schülerinnen und Schüler vor dem Wechseln rechtzeitig beim Büro für Bildungsförderung beratschlagen.

Bekomme ich BAföG während meines Auslandsstudiums? Für die Promotion von Aufenthalten im In- und außerhalb der EU (EU) gilt eine andere Regelung. In der EU und in der Schweiz wird die Ausbildung auch dann unterstützt, wenn sie vollständig im Inland abgeschlossen wird. Für ausländische Studienbewerber gibt es Aufschläge für nachweislich erforderliche Studienbeiträge (bis zu 4.600 EUR für höchstens ein Jahr), für Reisespesen für eine Hin- und Rückfahrt (je 250 EUR innerhalb Europas, sonst je 500 EUR) und für zusätzliche Krankenversicherungskosten.

Es besteht keine Rückzahlungspflicht für die angerechneten Stunden. Auslandsaufenthalte ausserhalb der EU und der Schweiz können prinzipiell nur im Zuge einer Berufsausbildung in der Schweiz, der EU oder der Schweiz unterstützt werden, und zwar - ausser bei Studienbesuchen im Zuge der Hochschulzusammenarbeit - für einen Zeitraum von maximal einem Jahr und prinzipiell nur, wenn das Ausbildungsniveau günstig ist und zumindestens zum Teil auf ein Studienaufenthalt an der Heimatuniversität anrechenbar ist.

In der Regel wird letzteres angenommen. Wenn der Auslandsaufenthalt für die Bildung von besonderem Interesse ist, können weitere drei Auslandssemester unterstützt werden. Bei höheren Anforderungen an die Auslandsausbildung können Auszubildende, die aufgrund der Größe ihres Kapitals oder des Gehalts ihrer Muttergesellschaft keine Unterstützung in Deutschland bekommen, während einer Ausbildungszeit auch im europäischen Raum unterstützt werden.

Es ist auch zu beachten, dass Auslandspraktika, die als solche in der Ausbildungsordnung nicht obligatorisch sind, nicht bis zu einem Jahr auf die maximale Förderdauer anrechenbar sind, wenn das Studienangebot in Deutschland gestartet oder fortgeführt wurde. Wieviel BAföG-Erhalt ich? Das BAföG sieht als monatlichen Aufwand Pauschalen vor, deren Betrag von der Form der Ausbildungseinrichtung (z.B. Berufsschule oder Universität) und der Unterkunftsart (Wohnen bei einem Elternteil oder außerhalb des Hauses) abhängt.

Die 451 EUR, wenn du bei deinen Erziehungsberechtigten bleibst. Sechsundsechzig Kilo, wenn du nicht bei deinen Erziehungsberechtigten wohnst. Außerdem wird ein Aufschlag von 86 EUR erhoben, wenn Sie die Beitragszahlungen für die Kranken- und Langzeitpflegeversicherung selbst vornehmen. Der maximale Unterstützungssatz für im Ausland lebende Studenten beläuft sich unter Einbeziehung aller Aufschläge auf 735 EUR pro Monat. Für jedes unter 10-jährige Baby, mit dem es in einem Haus lebt, erhält jeder berechtigte Student einen Betreuungszuschlag von 130 EUR pro Monat.

Diese Ergänzung muss nicht zurückgezahlt werden und wird nicht als Einnahmequelle für andere soziale Leistungen berücksichtigt. Anmerkung: Nach der offiziellen BAföG-Statistik bekamen die geförderten Studierenden im Jahr 2016 durchschnittlich 464 EUR pro Jahr. Inwiefern werden Erträge/Vermögenswerte berücksichtigt? Grundlage für die BAföG-Förderung ist der Anforderungssatz, von dem Erträge und Vermögenswerte abgezogen werden sollen.

Die Erträge sind die Gesamtheit der aktiven Erträge im Sinn des Einkommenssteuergesetzes (§ 2 Abs. 1 und 2). Darin enthalten sind Einnahmen aus Selbstständigkeit und Beschäftigung einschließlich Mini-Jobs bis zu 450 EUR (§ 21 Abs. 1 BAföG). Bei Vorauszahlung (§36 BAföG) jedoch nicht. Nicht in Betracht kommen der Erhalt des Elterngeldes von bis zu 300 EUR pro Monat und von auf Grund von Talent und Leistung vergebenen Förderungen (z.B. deutsche Stipendien) von bis zu 300 EUR pro Monat.

Abzüglich des Einkommens werden unter anderem Einkommens- und Kirchensteuern, Pauschalbeträge für die Sozialversicherung (insbesondere Kranken-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung) oder subventionierte Rentenbeiträge wie die Riester-Rente einbehalten. In der Regel sind 290 EUR pro Monat (entsprechend einem Bruttoeinkommen von ca. 450 EUR) des Lehrlingseinkommens von der Anrechnung ausgenommen, 570 EUR für den Ehepartner oder Partner des Lehrlings und 520 EUR für das jeweilige Auszubildendenkind.

Entscheidend für die Ermittlung des eigenen Vermögens ist die Einkommenssituation während des Genehmigungszeitraums (§ 22 BAföG). Dabei wird das Einkommen der Erziehungsberechtigten und des Ehepartners im zweitletzten Jahr vor dem Start des Genehmigungszeitraums (§ 24 BAföG) berücksichtigt. Es gibt auch hier Zulagen, deren Größe von verschiedenen Einflussfaktoren abhängig ist (§ 25 BAföG).

Von der Anrechnung sind Summen bis zu einem Betrag von EUR 7.500 ausgenommen. Der Zuschuss wird für den Ehepartner oder Partner und für jedes einzelne Kinder um 2.100 EUR angehoben (§ 29 Abs. 1 BAföG). Das Restvolumen wird durch die Anzahl der Monatsmonate des Zeitraums, für den die Finanzhilfe gewährt wird, dividiert und auf den Monatsbedarf angerechnet. Bei der Berechnung des Restwertes wird der Monatsbedarf berücksichtigt.

Vermögenswerte, die unmittelbar vor der Berufsausbildung ohne Rücksicht auf die Kosten auf Dritte, z.B. auf die Muttergesellschaft, überwiesen wurden, werden dennoch vom Bildungsförderungsamt in voller Höhe gutgeschrieben. Wieviel BAföG muss ich erstatten? Der Ausbildungszuschuss wird je zur Hälfe als unverzinsliches und zur Hälfe als Stipendium für den Aufenthalt an Fachhochschulen, Universitäten und Fachhochschulen sowie für die Durchführung eines Praktikums im Rahmen des Besuchs dieses Ausbildungszentrums gewährt.

Sie müssen den Kreditanteil in Monatsraten von mind. 105 EUR innerhalb von 20 Jahren an das Kölner Büro der Bundesverwaltung abführen, die erste Tranche fünf Jahre nach Ablauf der maximalen Förderdauer (nicht nach Beendigung des Studiums). Anschließend ist das Kredit bis zu einem Höchstbetrag von EUR 10000 zurückzuzahlen.

Verzichtet werden können alle, die ihre BAföG-Kredite in einer Höhe tilgen oder höhere Raten von mindestens 500 EUR frühzeitig abbezahlen. Die Förderung von Graduierten sowie die Bildungsförderung, die in Einzelfällen für ein zweites Studium gezahlt wird, erfolgt in Form eines verzinslichen Bankkredits (§ 17 Abs. 3 BAföG). Die Auszubildenden schließen in diesen Faellen einen Kreditvertrag mit der KfW Bankengruppe ab (§ 18c BAföG).

Den Bankkredit müssen Sie in Tranchen von mind. 105 EUR innerhalb von 20 Jahren tilgen, die erste Tranche 18 Monaten nach Ende der Aktion. Es gibt keine Verzichte auf eine Vorfälligkeit - wie beim Kreditanteil der Ausbildungsbeihilfe. Wird in Ausnahmefällen besonders unterstützt? Der BAföG trägt der speziellen Lebenssituation von Menschen mit Behinderung Rechnung.

Beispielsweise können die Erziehungsberechtigten bei der Einkommensermittlung ein zusätzliches Härtegeld anwenden (§ 25 Abs. 6 BAföG). Werden die Studien über die maximale Förderdauer aufgrund einer Invalidität hinaus ausgedehnt, wird das BAföG als Stipendium für diesen Zeitraum ausbezahlt. Auch wenn das Studienjahr aufgrund einer Trächtigkeit oder der Betreuung und Betreuung eines Kleinkindes bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr ausgedehnt wird, wird eine Finanzhilfe in Form eines Zuschusses gezahlt (§15 BAföG).

Wo kann ich mich für das BAföG bewerben? Die Studiensekretariate der Studentenwerke sind für die BAföG-Antragstellung verantwortlich. Bei Auszubildenden an Gymnasien, Hochschulen, Fachhochschulen und Fachhochschulen ist das Büro für Ausbildungsbeihilfe verantwortlich, in dessen Stadtteil sich das Ausbildungszentrum der Sitz der Lehranstalt befand; bei Auszubildenden an Fachschulklassen, deren Teilnahme eine abgeschlossene Ausbildung erfordert, ist das Büro für Ausbildungsbeihilfe verantwortlich, in dessen Stadtteil der Auszubildende seinen festen Wohnort hat.

Bei allen anderen Schülern ist das Büro für Bildungsförderung der Stadt- und Kreisverwaltung am Wohnsitz der Schüler. Die Förderung erfolgt auf schriftliche Bewerbung ab dem Antragsmonat, spätestens jedoch ab Ausbildungsbeginn. Sie haben die Möglichkeit, den Bauantrag bundesweit elektronisch einzureichen. Für die Büros zur Förderung der Berufsausbildung stehen ebenfalls geeignete Formulare zur Verfügung.

Erfolgt ein Erstantrag oder nach einer Ausbildungsunterbrechung, können unter gewissen Voraussetzungen Vorauszahlungen genehmigt werden. Sie werden dann bis zu 80% Ihres erwarteten Bedarfes ausbezahlt, bevor eine Entscheidungsfindung über Ihren Einsatz erfolgt ist. Der ausgezahlte Zuschuss wird dann mit den laufenden Beiträgen aufgerechnet.

Das Wichtigste zum BAföG: Die Unterstützung wird je zur einen Seite als Stipendium und als unverzinsliches Kreditgewähr geleistet. Lediglich das Kredit muss bis zu einem Höchstbetrag von EUR 10000 zurückgezahlt werden. Die maximale Förderquote für im Ausland lebende Studenten beträgt 735 EUR pro Jahr. Das eigene Ergebnis wird vom festgestellten Leistungslohn einbehalten.

Die Vergütung beträgt 450 EUR pro Kalendermonat (Minijob). In die Berechnung des BAföG-Satzes wird auch das Gehalt der Ehepartner miteinbezogen. Dabei werden auch eigene Vermögenswerte mitgerechnet ("Freibetrag": 7.500 Euro). Schüler mit Kindern bekommen einen Kinderbetreuungszuschlag von 130 EUR pro Jahr. Die Unterstützung kann auch bei Auslandsstudien und Praxissemestern fortgesetzt werden.

Der individuelle Bedarf wird von der verantwortlichen Stelle für Bildungsförderung geprüft. Außerdem findest du hier die Anschriften der für die Bewerbung verantwortlichen Stellen, den Zugriff auf das Online-Bewerbungsformular sowie alle notwendigen Bewerbungsformulare (auch zur Finanzierung von Auslandsaufenthalten). Das BMBF stellt von Montag bis Freitag von Montag bis Freitag von jeweils acht bis acht Uhr unter der Rufnummer 0800/2236-341 eine kostenlose Telefonhotline für BAföG zur Verfügung.

Darüber hinaus gibt es hilfreiche Hinweise zum BAföG: