Widerrufsrecht Bankkredit

Abhebung Bankkredit

viele Menschen sind sicherlich verärgert darüber, einen relativ teuren Bankkredit aufgenommen zu haben. Darf ich von einem Darlehensvertrag austreten? Darf ich vom Darlehensvertrag austreten? Es gibt die Moeglichkeit, von einem Darlehensvertrag zurueckzutreten - wenn auch nur fuer einen befristeten Zeitraum. Maßgebend ist das im BGB geregelte Widerrufsrecht bei Konsumentenverträgen.

So haben die Darlehensnehmer die Chance, ihre Kreditentscheidung zu überdenken, z.B. weil sich die Bedingungen später als zu kostspielig erweisen, wesentlich billigere Offerten zur Verfügung stehen oder weil sie einfach einen kalten Fuß haben.

Die Uhr läuft, sobald Sie die Information über das Widerrufsrecht und die Vertragsunterzeichnung erhalten. Die Widerrufsfrist läuft 14 Tage. Manche Kreditinstitute erweitern dieses Opportunitätsfenster zugunsten ihrer Kundinnen und Servicekunden leicht und geben die Gelegenheit, innerhalb eines Monates vom Darlehensvertrag auszusteigen. Aus diesem Grund betonen wir und die Verbraucherzentren immer wieder, dass Sie Ihren Konsum in aller Stille einplanen und die angebotenen Produkte punktuell miteinander abgleichen sollten.

Eine solche Vorbereitung sollte alle eventuellen Unklarheiten beseitigen und der angestrebte Auftrag kann mit gutem Gewissen unterzeichnet werden. Sollte danach der eine oder andere Unklarheit aufkommen, ist das letzte Mittel immer noch der Rücktritt. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass der Darlehensnehmer frühzeitig über seine Rechte - und Verpflichtungen - einschließlich der Rücktrittsmöglichkeit vom Darlehensvertrag unterrichtet wird.

Die Bezugnahme auf das Widerrufsrecht muss zum einen nachvollziehbar gestaltet sein und zum anderen darf sie im Kleinformat nicht versteckt sein. So ist es beispielsweise von Bedeutung zu erwähnen, an wen der Widerspruch zu richten ist und welche Konsequenzen ein Rücktritt vom Vertrage hat. Lediglich wenn diese Anweisung vor Vertragsschluss erfolgte, gilt eine Kündigungsfrist von 14 Tagen.

Erfolgt diese Mitteilung später - auch wenn es sich nur um Einzelpassagen handelt - so räumt das BGB eine längere Zeitspanne von einem Jahr ein. Der Beginn ist in der Tat der Tag, an dem der Kaufvertrag unterzeichnet und an die Hausbank gesendet wird.

Darf ein Online-Guthaben storniert werden?

Im Falle von Aufträgen wird Ihnen in der Regel ein Widerrufsrecht gewährt. Dies ermöglicht es Ihnen, innerhalb einer gewissen Zeit nach Vertragsabschluss durch eine Erklärung des Widerrufs vom Kaufvertrag zurückzutreten. Der Auftrag ist daher bis zum Verstreichen der Widerspruchsfrist nur noch ausstehend. Inwiefern ist das Widerrufsrecht für Kreditverträge gültig? Ist eine der Vertragsparteien ein Konsument, hat er ein Widerrufsrecht.

Gleiches trifft auf Kreditvereinbarungen zu, bei denen der Darlehensnehmer ein Konsument ist. Allerdings gibt es einige Ausnahmen, in denen das Widerrufsrecht nicht für Verbraucherkreditverträge gilt: Was sind die Widerrufsfristen? Eine Kündigung ist nur innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Zeiträume möglich. Der Zeitraum läuft, wenn der Darlehensnehmer ein Vertragsdokument mit allen erforderlichen Pflichtinformationen erhalten hat.

Bei fehlenden und erst später mitgeteilten wichtigen Angaben wird die Kündigungsfrist auf 30 Tage ausgedehnt. Es gibt auch Kreditinstitute, die ihren Kundinnen und Verbrauchern auf freiwilliger Basis ein verlängertes Widerrufsrecht von bis zu 30 Tagen gewähren. Zum Beispiel stellt die norwegische Nationalbank ein Online-Darlehen mit einer Niedrigzinsgarantie zur Verfügung. Entdeckt der Verbraucher innerhalb von vier Kalenderwochen nach Aufnahme des Kredits ein billigeres Angebot, kann er den Kredit kostenfrei zurÃ??ckgeben und z. B. einen Kredit von 50 auf 50, ja selbst einrichten.

In vielen Fällen machen Schuldner von ihrem Widerrufsrecht in Anspruch, weil sie inzwischen ein billigeres Angebot haben. Ein Widerspruch ist jedoch nicht immer vonnöten. Der Preisgarant sieht eine spätere Änderung der Kreditbedingungen vor, wenn dem Kunden in der Zwischenzeit vom Wettbewerb ein billigeres Darlehen gewährt wurde. Beispielsweise sieht die Best Price Guarantee der Palästinensischen Autonomiebehörde vor, dass die Zinssätze angepaßt werden, wenn der Verbraucher innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Vertrages ein vorteilhafteres Angebot erhält.

Aus § 357 BGB resultieren die rechtlichen Folgen eines Widerspruchs. Im Falle der Aufhebung eines Kreditvertrages sind beide Parteien nicht mehr an den Vereinbarung binden. Im Falle eines Rücktritts nach Rücktritt liefern beide Vertragsparteien so, als ob nie ein effektiver Vertragsabschluss stattgefunden hätte. Wurde das Darlehen von der BayernLB bereits ausbezahlt, muss der Hypothekenschuldner diesen Geldbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Widerrufserklärung an die BayernLB zurueckzahlen.

Wie hoch sind die Widerrufskosten für den Darlehensvertrag? Wenn Sie den Darlehensvertrag widerrufen, sollten Sie die mit der Widerrufung des Darlehensvertrags verbundenen Ausgaben berücksichtigen. Für den Rücktritt darf die BayernLB dem Darlehensnehmer prinzipiell keine Entgelte berechnen. Ist der Darlehensbetrag jedoch bereits vor dem Rücktritt an den Darlehensnehmer ausbezahlt worden, kann die BayernLB vom Darlehensnehmer für den Zeitabschnitt zwischen der Geldausgabe und der Geldrückzahlung Verzugszinsen einfordern.

Der Zins wird tagesgenau ermittelt und richtet sich nach dem jeweils gültigen Kreditzins. Berechnungsbeispiel: Nehmen wir an, Sie haben ein Online-Darlehen von EUR 20000 zu einem Sollzinssatz von 4,88% pro Jahr abgeschlossen. Allerdings kündigen Sie den Darlehensvertrag und bezahlen das bereits von der Hausbank empfangene Darlehen nach 10 Tagen zurück.

Danach müssen Sie 2,71 EUR pro Tag oder 27,10 EUR als Zins an die Hausbank abführen. Allerdings verzichtet man bei einigen Kreditinstituten im Widerrufsfall auf freiwillige Zinszahlungen. Sie können sich darüber informieren, ob Ihre Hausbank im Widerrufsfall Zins in Rechnung stellt oder nicht, indem Sie die Folgen des Widerspruchs im Darlehensvertrag nachlesen.

Und so müssen Sie beim Kündigen eines Kreditvertrages verfahren! Möchten Sie einen Darlehensvertrag kündigen, müssen Sie dies in schriftlicher Form tun. Den Widerspruch können Sie per Post, E-Mail oder Telefax an die Hausbank senden. Allerdings ist es aus Gründen der Sicherheit ratsam, den Widerspruch per eingeschriebenem Brief mit Empfangsbestätigung an die Hausbank zu senden, damit Sie einen Kassenbon in der Hand haben.

Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufsschreibens. Weil nur der Stempel und nicht das Datum des Eingangs bei der Hausbank entscheidend ist. Ein Grund muss nicht im Rücktrittsschreiben angegeben werden. Daher muss der Darlehensvertrag immer eine widerrufliche Anweisung beigefügt sein. Bei weitem nicht ausreichen sollte, wenn nur das Kleingedruckte anzeigt, dass der Darlehensvertrag auflösbar ist.

Stattdessen muss sich die Kündigungspolitik klar, verständlich und anschaulich vom Rest des Vertragstextes unterscheiden. Darüber hinaus muss die Rücktrittsbelehrung auf die Auswirkungen des Rücktritts hinweisen und angeben, an wen die Rücktrittserklärung zu richten ist. Was sind die Auswirkungen falscher Widerrufsanweisungen für den Darlehensnehmer? Die in den Darlehensverträgen enthaltene Sperranweisung ist nicht ungewöhnlich falsch.

Beispielsweise gibt es oft keine Informationen über die rechtlichen Folgen eines Widerspruchs oder es wird eine irreführende Formulierung für den Darlehensnehmer verwendet. Allerdings ist es für den Juristen manchmal schwierig festzustellen, ob eine widerrufliche Anweisung wirklich mangelhaft ist oder nicht. Wenn Sie auf der sicheren Seite sein wollen, sollten Sie die Widerrufsbelehrung daher bei einem spezialisierten Anwalt oder der Verbraucherberatungsstelle einreichen.

Weil eine falsche Kündigungsanweisung für den Darlehensnehmer eine nicht unbedeutende Einsparung bei sich mitbringen kann. Ist die in der Kreditvereinbarung angegebene widerrufliche Anweisung falsch, läuft die Widerrufsfrist nicht ab. Dadurch kann der Darlehensvertrag auch nach Jahren noch vom Darlehensnehmer gekündigt werden. Deshalb beendet er den Arbeitsvertrag frühzeitig, ohne eine kostspielige Frührückzahlungsgebühr an die Hausbank entrichten zu müssen.

Dies kann sich gerade in Niedrigzinsphasen wirtschaftlich lohnen. Widerspruch vs. Beendigung - Worin besteht der Vorteil? Für einen vorzeitigen Austritt aus dem Darlehensvertrag gibt es zwei Auswege. Auf der einen Seite der Rücktritt und auf der anderen Seite die Auflösung des Kreditvertrages. Im Falle eines Widerrufs wird der Auftrag aufgehoben, im Falle einer Beendigung wird der Auftrag mit vorzeitiger Beendigung gekündigt.

Die Aufhebung des Kreditvertrages ist nur innerhalb der Widerspruchsfrist, d.h. in der Regelfall innerhalb der ersten 14 Tage nach Abschluss des Vertrages, möglich. Andererseits kann ein Verbraucherkreditvertrag bei Einhaltung einer Frist zu jeder Zeit gekündigt werden. Auch bei den damit zusammenhängenden Aufwendungen gibt es Differenzen zwischen Rücktritt und Aufhebung.

Wird der Kreditvertrag gekündigt, d.h. das Darlehen vorzeitig zurückgezahlt, können die Kreditinstitute vom Darlehensnehmer eine vorzeitige Tilgungsleistung für verlorene Zinserträge einfordern. Wird der Kreditvertrag jedoch widerrufen, kann eine vorzeitige Rückzahlungsstrafe nicht berechnet werden. Wie sieht es mit der Restschuld-Versicherung nach einer Stornierung aus? Oftmals wird eine Restschuld-Versicherung zusammen mit einem Online-Kredit abgeschlossen.

Dies wirft die Fragestellung auf, was mit der Restschuld-Versicherung geschieht, wenn der damit verbundene Darlehensvertrag gekündigt wird. Dabei kommt es darauf an, ob der Gutschrift und die Restschuld-Versicherung von der Hausbank als Komplettpaket angeboten werden. Gemäß der geltenden ständigen Judikatur des Bundesgerichtshofs ist davon ausgegangen, dass beide Aufträge so zusammenhängen, dass ein Auftrag ohne den anderen nicht geschlossen worden wäre.

In diesem Falle sind der Darlehensvertrag und der Sicherungsvertrag verbundene Geschäfte im Sinn von § 358 Abs. 3 BGB. Dies hat zur Konsequenz, dass die damit verbundene Restschuld-Versicherung zeitgleich mit der Aufhebung des Kreditvertrages ebenfalls aufgehoben wird. Über die besonderen Merkmale des Widerspruchsrechts bei damit zusammenhängenden Transaktionen ist der Auftraggeber dann auch in der Widerspruchsanweisung zu informieren.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum