Widerrufsbelehrung Ing Diba Unwirksam

Rückgaberichtlinie Ing Diba Ineffektiv

Der Widerruf beinhaltet nicht das Kreditziel für Ing-Diba-Verträge. Inge DiBa bestätigt Rücknahme der Beschwerde erfolgreich ING DiBa hat in unserer Klage vor dem Landgericht Karlsruhe die Klage in einem von hünlein rechtsanwälten vertretenen Verfahren anerkannt. Das Gerichtsverfahren war daher ein voller Erfolg. Die Aufhebung der ING DiBa und der Kreditverträge war erfolgreich. Die von der ING DiBa für die Darlehensverträge angewandte Kündigungspolitik enthielt unter anderem den Satz: "Die Laufzeitbeginn ist der Tag des Eingangs des unterzeichneten Darlehensvertrags bei der ING DiBa".

Außergerichtlich hatte ING DiBa den Widerruf noch abgelehnt. Die ING DiBa hat jedoch die Klage in der Klage als Reaktion auf unsere Vorlage vollständig anerkannt. ING DiBa hat wie in vielen Verfahren zunächst versucht, die örtliche Zuständigkeit des Gerichtes in Frage zu stellen. Allerdings hat sich das Landgericht Karlsruhe davon nicht abschrecken lassen und sich zu Recht als örtlich zuständig etabliert.

Daraufhin bestätigte die ING DiBa die Forderung und er erließ ein Anerkennungsurteil zugunsten unseres Kunden. Die Aufhebung der Darlehensverträge ist daher rechtsverbindlich. Sie finden die Kanzlei hünlein rechtsanwälte in Frankfurt am Main unter folgender Adresse (Kontakt): Eschenheimer Anlage 28 60318 Frankfurt a.M. Ein Kontaktformular und weitere Informationen finden Sie unter Kontakt.

Haehn Rechtsanwälte: "Widerrufsbelehrungen der ING-Diba AG sind in Kreditverträgen oft falsch" ist | Hahn Rechtanwälte im Bankhaus

Im Falle zahlreicher Immobilienkreditverträge der ING-Diba AG sind die Widerrufsbelehrungen falsch und damit unwirksam. Dies hat der Hamburgische Fachjurist Peter Hahn eingerichtet. So haben sich inzwischen viele Mandanten der ING-Diba AG an HAHN Rechtanwälte gewandt und wollen ihre Immobilienkreditverträge aufkündigen. In der Kündigungspolitik steht in vielen Kreditverträgen der ING-Diba AG: "Die Laufzeit des Vertrages läuft frühestens mit dem Eingang dieser Police".

"Nach der ständigen Judikatur des Bundesgerichtshofs ist eine solche Anweisung unzulänglich, weil sie den Konsumenten nicht klar über den Zeitpunkt des Beginns der Zeit informiert", sagt Rechtsanwalt Hahn. Der Gebrauch des Begriffs "frühestens" ermöglicht es dem Konsumenten nicht, den Anfang des Zeitraums leicht zu erraten. Es kann nur vermutet werden, dass die Widerspruchsfrist "jetzt oder später" beginnt.

Dies bedeutet, dass der Terminbeginn von anderen Bedingungen abhängen kann. Allerdings wird der Konsument darüber im Ungewissen gelassen, welche anderen Gegebenheiten dies sein sollten. Die ING-Diba AG konnte sich auch nicht auf den Text der BGB-Info-Verordnung stützen, die eine Rechtsfiktion ist, da ihre Widerrufsbelehrung nicht dem Modell im gleichen Text entsprach.

So haben beispielsweise mehrere Gerichte einen entsprechenden Wortlaut in Widerrufsbelehrung als missverständlich und damit wirkungslos erachtet. "Sollte die Widerrufsbelehrung den gesetzlichen Anforderungen in Bezug auf Inhalt und/oder Gestaltung nicht entsprechen oder wurde sie weggelassen, steht dem Konsumenten dennoch das Recht auf Widerspruch zu", sagt Rechtsanwalt Dr. Hanns. Laut Herrn Dr. med. Hahn zahlt sich ein gelungener Widerspruch aus. So könnte der Konsument einen neuen Kreditvertrag abschliessen und von den derzeit günstigen Zinssätzen aufkommen.

Da die Aufhebung eines Kreditvertrages durchbrochen werden kann, unterrichtet HAHN Bevollmächtigte auf freier Sitzungszeile unter anderem in Hamburg am 27. Mai 2015, 19:30 Uhr, im The Madison Hotel Hamburg darüber. HAHN Anwälte bieten darüber hinaus allen interessierten Konsumenten rechtzeitig eine kostenlose Prüfung von Immobilienkreditverträgen auf Unrichtigkeit der Widerrufsbelehrung an. HAHN Rechtanwälte hat gegen die ING-Diba AG derzeit drei Verfahren vor diversen Landesgerichten eingeleitet.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum