Widerrufsbelehrung Darlehen Bgh

Stornierungsanweisung Darlehen Bgh

Die LBBW verliert ein Gerichtsverfahren vor dem BGH. Mit dem Darlehenswiderruf vertritt die Kanzlei bundesweit Tausende von Kreditnehmern. Fernverkauf Stornierungs-Joker: BGH-Urteil macht den Weg für Hahn Attorneys at Law bei der Hausbank frei.

Wurde zwischen dem 01.11.2002 und dem 10.06.2010 ein Immobilienkreditvertrag als so genanntes Fernverkaufsgeschäft getätigt, können die Konsumenten diesen noch heute bei unrichtigen oder lückenhaften Informationen in den Verdingungsunterlagen kündigen. Eine solche Fernabsatzgeschäfte liegen vor, wenn ein Konsument den Kreditvertrag ohne eine Niederlassung seines Gläubigers geschlossen hat.

Dies liegt im betreffenden Zeitabschnitt vor, wenn sich der Konsument an eine der führenden direkten Banken (ING-DiBa oder DKB) Wandt. Andererseits wurden viele Immobilienkreditverträge über die großen dt. Kreditvermittler (Dr. Klein & Co. AG, Hüttig & Römpf oder Interhyp) mitfinanziert. Mit einem neuen Beschluss des Bundesgerichtshofes vom 26. Januar 2018 - 16 70/17 - eröffnen sich nun für alle diese Immobilien-Kunden sehr große Möglichkeiten, ihre Schulden frühzeitig zu marktüblichen Konditionen neu zu planen.

Für bis zum 11. Mai 2010 abgeschlossene Immobilienkredite mit einer Laufzeit von bis zum 31. Mai 2016 hat die Banklobby einen gesetzlich vorgeschriebenen Widerrufsbelehrung vorgesehen. "â??Es hat aber fÃ?r viele Konsumenten nicht glÃ?cklich funktioniertâ??, verrÃ?t der Hamburgische Fachjurist Peter Cock von HAHN RechtsanwÃ?lte. "Der Rücktritt ist nach der Gesetzesnovellierung nur dann auszuschließen, wenn der Konsument auf eine falsche Widerrufsbelehrung angewiesen ist.

Wurde der Immobilienkreditvertrag jedoch im Fernabsatz abgeschlossen, sind im Bürgerlichen Gesetzbuch für das Kreditunternehmen unter Bezugnahme auf die BGB Informationspflichten-Verordnung spezielle Meldepflichten vorgesehen, die von den großen direkten Banken (ING-DiBa und DKB) zwischen Ende 2002 und Jahresmitte 2010 nicht ohne Fehler eingehalten wurden", sagt Rechtsanwalt Hahn. "â??Wir haben offensichtlich ein Schlupfloch gefundenâ??, sagt Hahn weiter.

Das bisher einzige Problemfeld, das sich im Zusammenhang mit der rechtlichen Umsetzung dieser Rechtslücke ergibt, ist, dass z. B. das OLG Köln in zweiter Instanz das Bestehen eines Fernabsatzgeschäfts zurückgewiesen hat, wenn der Konsument die Betriebsstätten seines Kreditvermittlers besucht hatte. Ein persönliches Gespräch mit einem Arbeitnehmer des betreffenden Kreditvermittlers "entschädigte" das Oberste Landesgericht Köln für den mangelnden personenbezogenen Umgang mit den Arbeitnehmern des Darlehensgebers.

Der BGH hat in seiner jetzigen Entscheidung vom 27. Februar 2018 diese Fallgestaltung nun klar abgelehnt. Dem neuen Gemeinschaftsrecht zufolge existiert ein Fernabsatz auch dann noch, wenn der Konsument die Räumlichkeiten seines Kreditvermittlers besucht hat. Die Neuentscheidung des Bundesgerichtshofes ist eine wahre Empfindung für die Betroffenen", sagt Hahn.

Die Auflösung älterer Immobilienkreditverträge ist aufgrund der derzeit tiefen Zinssätze und der so genannten Nutzungswertvergütungsansprüche des Kreditnehmers noch ökonomisch sinnvoll. Die HAHN Anwälte bieten den interessierten Konsumenten eine kostenlose Erstbeurteilung über die Möglichkeit des Widerrufs an. Mit dem Kreditrücktritt repräsentiert die Kantonalbank deutschlandweit mehrere tausend Kreditnehmer. "Alleine im Jahr 2017 haben wir in bundesweiten Vergleichsfällen mehr als 20 Positivbeurteilungen für unsere Kunden gewonnen", kündigte Hahn an.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum