Widerrufsbelehrung bei Krediten

Stornierungsrichtlinien für Credits

Auf diese Weise erfahren Sie, ob Ihr Kredit betroffen ist. Falsche Widerrufsbelehrung für Kredite und Kredite kann eine günstige Umschuldung ohne Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung ermöglichen. Falsche Kündigungsanweisungen für Kredite und Kredite können eine vorteilhafte Schuldenumschichtung ohne Berücksichtigung der Strafe für vorzeitige Rückzahlungen ermöglichen.

"Widerrufsjoker" für Bankkunden: Überprüfen Sie den Kreditvertrag durch einen spezialisierten Anwalt für Bank- und Finanzmarktrecht. Profitieren Sie von unserer kostenlosen Erstbeurteilung durch einen spezialisierten Anwalt für Bank- und Finanzmarktrecht. Zahlreiche Bankenkunden haben die Option, auch nach Jahren noch effektiv Darlehen zurückzuziehen und damit ihre derzeit günstigen Zinssätze zu erhalten. Der Grund dafür ist, dass die von den Kreditinstituten in der Historie verwendeten Revokationsinstruktionen oft falsch waren und Darlehensvereinbarungen mit solchen falschen Revokationsinstruktionen auch nach Jahren noch widerrufbar sind.

Mit unseren bankrechtlichen Fachleuten erhalten Sie eine kostenfreie Erstbeurteilung. In unseren bisherigen Ermittlungen (wir haben bisher mehrere tausend Kontrakte geprüft) haben wir festgestellt, dass ein sehr großer Teil der Widerrufsbelehrung falsch ist. Die Kommission weist darauf hin, dass etwa 90 v. H. der Widerrufsbelehrung falsch sind.

Die von der Konsumentenzentrale Hamburg geprüften Verträge zeigten folgende Abbildung: Wenn Sie mit einer der erwähnten Institutionen einen Finanzierungsvertrag geschlossen haben, ist es nicht ungewöhnlich, dass auch Ihre Kündigungspolitik falsch ist. Für Ihre Umschuldungen und die erforderlichen Bankgespräche, die Kreditbearbeitung, die Kreditprüfung und den Tausch von Sicherheiten sind wir mit Rat dabei.

Unter anderem haben wir Kreditverträge mit den nachfolgenden Kreditinstituten geprüft: Jürgen A. Wöhrle ist Spezialist für Bank- und Finanzmarktrecht und hat umfangreiche Berufserfahrung auf diesem Gebiet. Sven Hartmann ist zudem spezialisierter Anwalt für Bank- und Finanzmarktrecht sowie Bankier und hat daher auch umfangreiche Kenntnisse in der Überprüfung von Widerspruchsanweisungen.

In zahlreichen Prozessen konnte unsere Anwaltskanzlei bereits Forderungen gegen Kreditinstitute geltend machen. Auch vor Rechtsstreitigkeiten schrecken viele Kreditinstitute zurück und sind oft bereit, sich zu einigen, wenn wir drohen, rechtliche Schritte einzuleiten. Mit unserer umfassenden und fundierten Untersuchung und Bewertung (kostenlose Erstbewertung) der gesetzlichen Einsatzmöglichkeiten verschaffen wir Ihnen eine gute Verhandlungssituation gegenüber der EZB.

Häufig ist es diese starke Verhandlungsstellung, die es uns ermöglicht, eine für den Kunden optimierte Vereinbarung mit der Hausbank zu treffen. Mit unseren bankrechtlichen Fachleuten erhalten Sie eine kostenfreie Erstbeurteilung. Für Schuldner oder Schuldner, die ihre Immobilie vor Jahren zu viel ungünstigeren Konditionen und deutlich gestiegenen Zinssätzen finanzierten, ist die derzeitige Tiefzinsphase sehr attraktiv.

Heutzutage werden Darlehen mit einer Kreditlaufzeit von zehn Jahren gewährt, in einigen Fällen unter 2%. 2008 bezahlten die Kundinnen und -kundinnen noch mehr als 5 vH. Wäre es möglich, den Zins nur um wenige Kernpunkte zu senken, könnte der Darlehensnehmer seine mont. Zinslast signifikant reduzieren. Das lässt sich an folgendem Beispiel ablesen: Wenn ein Bankkunde beispielsweise noch EUR 100.000,00 zurückzahlen muss und eine Monatsrate von EUR 700,00 zu einem Zins von 4,5 Prozent bezahlt, hat er in fünf Jahren eine Restverschuldung von rund EUR 78.000,00. Bei einem Zins von 2,5 Prozent liegt die Restverschuldung in fünf Jahren bei nur rund EUR 69.000,00. Eine Zinsverbilligung- würde diesem Bankkunden so eine Zinsersparnis von rund EUR 10.000,00 einbringen.

Handlungsoptionen - "Widerrufsjoker" Die Kreditinstitute lösen ihre Kundschaft jedoch nicht ohne weiteres von den aktuellen Gutschriften. Stattdessen verlangen die Kreditinstitute zu Unrecht für eine frühzeitige Vertragsauflösung von den Verbrauchern höhere Vorauszahlungsstrafen, so dass dieser Weg für die Verbraucher nicht mehr ausreicht. Dabei kann jedoch der sogenannte "Widerrufsjoker" den Verbrauchern nützen.

Im Falle eines Widerrufs kann eine Vorauszahlungsstrafe entfallen und der Bankkunde kann ohne Vorauszahlung vom Vertrage zurücktreten. Dann kann er bei einer anderen Hausbank nach einer günstigeren Finanzierungsmöglichkeit zu einem wesentlich günstigeren Zins nachfragen. Dies ist möglich, wenn die Hausbank falsche Widerrufsbelehrung vornimmt. Bieten Kreditinstitute den Konsumenten den Abschluss eines Kreditvertrages an, sind sie dazu angehalten, sie ausreichend über ihr Rücktrittsrecht zu informieren.

Dieser Zeitraum wird jedoch erst beginnen, wenn der Konsument über sein Rücktrittsrecht angemessen informiert worden ist. Ist die erforderliche Widerrufsbelehrung formell oder inhaltlich fehlerhaft, läuft die Fristenfrist nicht ab und der Konsument kann den Kreditvertrag auch noch nach Jahren kündigen (§ 355 Abs. IV BGB). Die Widerrufsbelehrung einer Vielzahl von Kreditinstituten weist solche formellen und materiellen Irrtümer auf.

Auf der Basis von Umfragen der Konsumentenzentrale Hamburg bei vielen Kreditinstituten, deren Prüfung der Widerrufsbelehrung zu Unrichtigkeiten geführt hat, haben wir hier eine Sammlung von Finanztipps zusammengestellt. Zum Beispiel ist ein Irrtum, dass der Periodenanfang irreführend erklärt wird. So haben wir z. B. im Jahr 2008 eine Widerrufserklärung der Mainschen Volksbank erhalten, die folgende Informationen enthält: das Vertragsdokument oder den Antrag auf Vertragserteilung.

Die fristgerechte Zustellung des Widerspruchs ist zur Wahrung der Frist ausreichend. "Der BGH hat in mehreren Faellen, die auf einer Widerrufsbelehrung mit fast gleichlautendem Text beruhen, festgestellt, dass die dort angewandte Widerrufsbelehrung falsch ist. Nach Ansicht des Bundesgerichtshofs wird der Konsument nicht richtig über den jeweiligen Zeitpunkt der Rücktrittsfrist informiert, da der Anschein erweckt wird, dass die Rücktrittsfrist am Tag des Eingangs des Angebotes ohne Berücksichtigung einer vertraglichen Erklärung des Konsumenten zu beginnen beginnt.

Andere Irrtümer sind z.B. mangelnde Verweise auf die Konsequenzen eines Widerspruchs. Oftmals werden keine Adressen angegeben, an die der Widerspruch gesendet werden kann. Weiter falsche Angaben können z.B. sein: "Die Fristen beginnen frühestens mit dem Zugang dieser Belehrung" "Sie können die Auftragserteilung innerhalb von zwei Kalenderwochen ohne Angaben von GrÃ?nden in Textform widerrufen. Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Der Lauf der Fristenbeginn erfolgt fristgerecht mit dem Zugang dieser Anweisung. "Solche Irrtümer und weitere Irrtümer in den Widerrufsanweisungen haben zur Folge, dass der Bankkunde gute Chancen hat, einen widerruflichen Vertrag und die damit verbundenen Vorzüge durchzuführen. Allerdings machen die Kreditinstitute es den Kunden der Bank oft nicht leicht und wenden sich auch gegen berechtigte Widerrufe und bestehen darauf, dass es kein Widerspruchsrecht gibt.

Darlehensnehmer, die ihren Arbeitsvertrag bereits in der vergangenen Zeit beendet und zu diesem Zeitpunkt eine höhere vorzeitige Rückzahlungsstrafe bezahlt haben, können diese weiter überprüfen und überprüfen und nachfordern.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum