Wann muss man Bafög Zurückzahlen

Ab wann ist die Rückzahlung an Bafög möglich?

Wieviel BAföG muss ich zurückzahlen? Müssen wir BAföG überhaupt zurückzahlen? Auf die Frage "Muss BAföG zurückgezahlt werden?" kann nur mit "Ja" geantwortet werden. Inwiefern und wie lange und wie viel BAföG muss ich zurückzahlen? Nirgendwo sonst kann man so günstig finanzieren.

Anspruch auf Förderung der Weiterbildung

Von wem muss das BAföG-Geld tatsächlich zurückgezahlt werden? Zu einem anderen Schluss kam das OLG Oldenburg jedoch: Für die Tilgung von Studienbeiträgen können oder müssen sie auch zahlen, da die Kleinen Unterhaltsansprüche haben. Dies hatte sich die in Oldenburg vor Gericht gehende Mütter allerdings etwas anders ausgemalt.

So kam es zum Urteil: Eine Frau hatte geklagt, weil das BAföG-Büro sie aufforderte, das für das Studienaufenthalt ihrer Tocher erhaltene Geldbetrag zu erstatten. Nachdem das BAföG-Büro dann die Mütter zur Zahlung aufgefordert hatte, ging sie vor Gericht wegen der Tatsache, dass ihre Tocher ihren eigenen Unterhalt bestreiten konnte.

Anders das OLG Oldenburg: Sie müssen die Bildung ihrer Kinder bezahlen, wenn sie ihren Möglichkeiten und Begabungen entspreche und die Grenze der Wirtschaftskraft ihrer Kinder nicht überschreite. Künftig werden die Studierenden in solchen Fällen weniger Angst vor BAföG-Rückzahlungen haben - das ist schließlich eine gute Nachricht.

Hier finden Sie alle wesentlichen Hinweise zum Themenbereich BAföG-Rückzahlungen.

Das BAföG ist eine Fördermaßnahme der Regierung zur Förderung von Schülerinnen und Schülern und Studierenden in ihrer Bildung. Die Bezeichnung BAföG ergibt sich aus dem Ausbildungsförderungsgesetz, das diese Förderunggelt. Ein Teil des BAföG-Zuschusses ist ein zinsloses und die andere Teil ein nicht rückzahlbarer Zuzug. Der Darlehensteil des empfangenen BAföG ist zu tilgen.

Weil die BAföG-Förderung auf einem Gesetzentwurf basiert und Rechtstexte oft schwer zu verstehen sind, stellen sich oft beratungsintensive Nachfragen. Dies gilt auch für die Rückführung des BAföG. Ziel dieser Website ist es daher, die wesentlichen Fragestellungen zur Kreditrückzahlung des BAföG zu klären und Ihnen mit wichtigen und wertvollen Hinweisen und Ratschlägen zur Kreditrückzahlung des BAföG zu dienen.

Welche Formen der BAföG-Unterstützung gibt es? BAföG gibt es in verschiedenen Ausprägungen, und unter dem Begriff BAföG sind in der Regel auch andere Förderformen bekannt. Nachfolgend werden diese Typen des BAföG daher kurz dargestellt. Am bekanntesten ist das BAföG, das Studenten-BAföG. Diese wird allen Studierenden zur Verfügung gestellt, die sich dafür bewerben und bestimmte Anforderungen haben.

Darüber hinaus gibt es zwei weitere Arten von BAföG, die auf dem gleichen Recht basieren und in der Regel dem Studierenden BAföG zugeschrieben werden können: das elterunabhängige BAföG und das so genannte ausländische BAföG.

Zur Beantwortung dieser Fragestellung muss zunächst abgeklärt werden, welche der oben erwähnten BAföG-Typen man bekommen hat. Für jede Form des BAföG gibt es unterschiedliche Abbaumodalitäten. Studentisches BAföG, elterunabhängiges BAföG und internationales BAföG werden zu 50% als Kredite und zu 50% als Zuschüsse gewährt. Hier haben es die Studierenden etwas besser, denn das BAföG ist ein Vollzuschuß und es muss also nichts erstattet werden.

Auch hier ist der Darlehensteil zu tilgen. Daraus resultiert folgende Tabelle: Muss ich den Studenten BAföG zurückzahlen? Nein. Student BAföG wird als Vollstipendium vergeben und muss daher nicht erstattet werden. Ja, da 50% des Stipendiums als Kredit vergeben werden, muss in jedem Falle der Kreditanteil erstattet werden.

Ja, es gilt die gleiche Regelung wie beim regulären BAföG. Der Darlehensteil muss daher getilgt werden. Ja, denn dieser Zuschuss basiert ebenfalls auf dem selben Recht wie das Studienkredit und muss daher erstattet werden. Ja, der eingegangene Kreditanteil muss hier erstattet werden.

Wer muss das erhaltene BAföG auszahlen? Das BAföG ist daher von allen Studierenden zurückzuzahlen (unabhängig davon, ob es sich um einen normalen Studierenden BAföG, ein elterunabhängiges BAföG oder ein internationales BAföG handelt). Alle Facharbeiter, die davon Gebrauch gemacht haben, sind vom Meister-BAföG zu bezahlen. Der erhaltene Gesamtbetrag ist zurückzuzahlen. Das BAföG muss jedoch nicht zurückerstattet werden, da es sich um eine staatliche Vollförderung handelt.

Für Studierende BAföG, ausländische BAföG und elternlose BAFöG gilt der folgende Abschnitt über BAföG-Rückzahlungen. Weitere Infos zur Tilgung des MasterBafög findest du hier. Wie viel BAföG muss ich zurückzahlen? Aufgrund einiger Änderungen im Bundesausbildungsförderungsgesetz gibt es unterschiedliche Bemessungsgrundlagen für die Bemessungsgrundlage der Rückzahlungsbeträge des BAföG. Jeder Studierende, der sein Studienjahr nach dem Stichtag 31. Dezember 2001 begonnen hat und das BAföG erhielt, muss nur seinen Anteil am Darlehen bis zu einem Betrag von max. EUR 10000 zurückzahlen.

Die folgenden exemplarischen Fälle veranschaulichen: Beispiel 1: Sie haben während Ihres Studienverlaufs 15.000 an BAföG-Leistungen mitgenommen. Davon wurden je 7.500 in Form von rückzahlbaren Krediten und Zuschüssen ausgezahlt. Danach sind "nur" in Höhe von EUR 7,500 des empfangenen BAföG zurückzuzahlen. Bsp. 2: Sie haben während Ihres Studienverlaufs vom Land BAföG rund EUR 20000 bekommen.

Der Teil des Darlehens, den Sie bekommen, ist in diesem Falle exakt derselbe wie der maximal zu tilgende Teil. Sie müssen also dem Land in Summe 10000 ? zurückzahlen. Das Beispiel 3: Sie haben während Ihres Studienverlaufs einen Förderbetrag von EUR 30000 bekommen. So müssen nur EUR 107.000 des Kredits BAföG zurückgezahlt werden.

Wird die Rückzahlung des BAföG unmittelbar oder in höheren Raten zurückgezahlt, werden in Einzelfällen höhere Skonti gewährt. Die Höhe dieser Abschläge ist aus der BAföG-Rückzahlungstabelle ersichtlich. Andererseits wird denjenigen, die ihr Studienjahr (eine so genannte Ausbildungszeit im Gesetz) vor dem Stichtag 31. Dezember 2001 beginnen, diese Form der "rückzahlbaren Kreditgrenze" nicht gewährt.

Dementsprechend ist der Gesamtbetrag des vereinnahmten BAföG-Anteils zurückzuzahlen. Es wird davon ausgegangen, dass Sie Ihr Studienbeginn vor dem Stichtag des Studiums am 27. Januar 2001 liegt und ein BAföG-Stipendium von 30.000 Euro erhielten. Damit ist das Gesamtdarlehen BAföG in Höhe von EUR 16.000,- zurückzuzahlen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die erste BAföG-Zahlung nach dem Stichtag ist.

Entscheidend für die Bemessungsgrundlage der BAföG-Erstattung ist der Start der Ausbildungszeit. 1982 wurde unter der Leitung von Helmut Kohl ein BAföG-Wechsel vollzogen. In der Regel müssen alle von dieser Rechtsänderung betroffenen Menschen das BAföG, das sie in voller Umfang empfangen haben, zurückzahlen. Weil das volle Darlehen für alle Schülerinnen und Schüler in diesem Zeitraum nachteilig ist (gegenüber Schülern ab 1990 und allen Schülern, die vor dieser Umstellung BAföG erhielten), wurde 1992 die Berlinische Bürgerinitiative gegen Raiffeisenlandesbank -Volldarlehensregelung aufgesetzt.

Wenn Sie das volle Darlehen bekommen haben und nun die Tilgung vornehmen müssen, ist die Website www.bafoegini.de der ideale Ort für Sie! vorgestellt, was es Ihnen überhaupt ermöglicht, Skonti auf vorzeitige Tilgung zu bekommen. So gibt es erst seit der EinfÃ??hrung des vollen Darlehens die Möglichkeit, mit den Tilgungsrabatten zu empfangen!

Das BAföG wurde als Vollförderung gewährt und muss, wie das aktuelle BAföG, nicht erstattet werden. Wann beginnt die Rückzahlung des BAföG? Die Rückzahlung des BAföG beginnt fünf Jahre nach Ablauf der maximalen Dauer der Ausbildungszeit. Sind mehrere Bildungsabschnitte finanziert worden (z.B. Bachelors und Masters), basiert der Rückzahlungsantrag auf dem Ende der maximalen Förderdauer des ersten Bildungsabschnitts.

Der Feststellungs- und Rückverzahlungsbescheid (FBR) ist sechs Monate vor dem tatsächlichen Rückzahlungsbeginn zu erwarten. Diese wurde im Okt. 2011 gestartet und ab diesem Moment wurde die BAföG-Förderung für 6 Halbjahre (bis Sept. 2014) bereitgestellt. So ist im MÃ??rz 2019 die Entscheidung Ã?ber die RÃ?ckzahlung des BAföG zu treffen.

Gleiches trifft auf einen nachfolgenden Master-Abschluss zu: Wenn Sie z.B. Ihren Bachelor-Abschluss während der Regelstudienzeit absolvieren und dann einen Master-Abschluss abschließen, der auch vom BAföG unterstützt wird, erhalten Sie noch im MÃ? Ja, nach 18 Abs. 3 BAföG ist es zwingend erforderlich, dass BAföG-Rückzahlungen in gleichen Tranchen von mind. 105 ? geleistet werden.

Wie lange dauert die Laufzeit der BAföG-Rückzahlung? aus? 18 Abs. 3 BAföG schreibt vor, dass die Tilgung der Darlehensschuld des BAföG innerhalb von 20 Jahren nachkommt. Durch die Befreiung von der Rückzahlungspflicht kann diese Tilgungsfrist um weitere 10 Jahre, d.h. 30 Jahre, ausgedehnt werden.

Nähere Angaben zur Befreiung von der BAföG-Erstattung finden Sie im nÃ??chsten Kapitel oder auf dieser Seit. Wer das BAföG bekommen hat und sein Studienjahr nach dem Stichtag ist, braucht in der Regelfall nicht mehr als 8 Jahre, um sein BAföG in Teilbeträgen zu tilgen. Wenn Sie die Obergrenze von 10000 an BAföG zahlen müssen, ist dies der Fall. Die Obergrenze beträgt 10000 ?.

Die folgenden exemplarischen Fälle veranschaulichen dies näher: Beispiel 1: Ihr BAföG-Kredit beträgt 7.500 und Sie tilgen Ihr BAföG ohne Unterbruch in Quartalsraten von je 315 ?. Das sind 23 Teilzahlungen sowie eine Auszahlung mit der verbleibenden Schuld (7. 500 EUR/315 EUR = 23,8 Teilzahlungen), so dass die Rückzahlung Ihrer Kreditschuld durch das BAföG in Summe etwa 6 Jahre beträgt (23,8 Teilzahlungen/4 Teilzahlungen pro Jahr = 5,95 Jahre).

Bsp. 2: Wenn die Verschuldung des Kredits des BAföG exakt EUR 105.000 oder noch höher ist, gilt die "Kreditgrenze" von EUR 310.000. Wird das BAföG nun in den erforderlichen Quartalsraten von 315 ohne Unterbruch ( "Freistellung oder Stundung") zurückgezahlt, sind in Summe 31 Tranchen und eine Auszahlung mit der verbleibenden Verbindlichkeit zu tätigen (10.000 EUR/315 EUR = 31,7 Tranchen).

Damit beträgt die Tilgung des Kredits des BAföG rund 8 Jahre (31,7 Raten / 4 Raten pro Jahr = 7,93 Jahre). Bsp. 3: Wenn Sie eine Kreditschuld von EUR 5.000,- haben und zu denjenigen gehören, die ihr Studienbeginn vor dem Stichtag ist, müssen Sie die gesamte Kreditschuld des BAföG zurückzahlen, da die "Kreditgrenze" nicht gilt.

Würden in diesem Falle vierteljährliche Teilzahlungen von 315 geleistet, würden 47 Teilzahlungen erfolgen, zuzüglich der verbleibenden Schulden (15.000 EUR/315 EUR = 47,6 Teilzahlungen). Das würde einer Laufzeit der Rückzahlung des BAföG von rund 12 Jahren entsprechen (47,6 Tranchen/ 4 Tranchen pro Jahr = 11,9 Jahre).

Zur Verkürzung der Laufzeit der Ratenzahlung und im besten Falle, um dafür Preisnachlässe zu bekommen, ist es in einigen Faellen sinnvoll, das BAföG vorzeitig zu tilgen. Das gilt jedoch nur für diejenigen, die in ihrer FRB ein korrespondierendes Übernahmeangebot zur vorzeitigen Tilgung empfangen haben. Ist es möglich, die BAföG-Rückzahlung auszunehmen?

Aufgrund der Einkommensabhängigkeit der Tilgung des BAföG kann auf Wunsch eine Befreiung von der Tilgung des BAföG erreicht werden. Haben Sie jetzt noch einen Ehegatten oder einen registrierten Lebensgefährten, wird die Verdienstgrenze um 570 EUR angehoben, aber nur, wenn sich der Ehegatte nicht in der Berufsausbildung aufhält, was durch das BAföG oder die SBG III unterstützt werden kann.

Der Zuschuss für die BAfög-Rückzahlung wird um 520 pro Person erhöht. Aber auch in diesem Falle ist das betreffende Kleinkind nicht in einer durch BAföG oder SBG III förderfähigen Unterbringung. Bsp. 1: Sie sind Ehepartner und Ihr Lebensgefährte wird vom BAföG nicht unterstützt.

So wird der ordentliche Steuerfreibetrag von 1145 um 1040 (2 x 520 ) für die beiden Schützlinge sowie um weitere 175 als Kostenaufschlag für die Betreuung der Schützlingehöht. Ist es möglich, die BAföG-Rückzahlung aufzuschieben? Auf der Grundlage der rechtlichen Vorschriften ( 18a BAföG) kann es sein, dass eine Befreiung von der Rückzahlungspflicht nicht möglich ist.

Aber auch hier muss ein Zahlungsaufschub beantragt werden (online oder als PDF-Datei). Die Verschiebung der BAföG-Rückzahlung ist jedoch nur möglich, wenn die folgenden Fälle eintreten: Weitere Angaben, z.B. was eine beträchtliche Belastung darstellt und wann der Leistungsanspruch des Staates bedroht ist, sind auf dieser Website zu entnehmen. Gibt es einen Rabatt auf die BAföG-Rückzahlung? Der BAföG-Rückzahlung?

Ja, in einigen FÃ?llen erhalten Sie einen Rabatt, wenn Sie BAföG auf einen Streich zurÃ?ckzahlen oder wenn Sie gröÃ?ere BetrÃ?ge (ab 500 ?) auf das Tilgungskonto des Bundesverwaltungsamtes einzahlen, d.h. wenn Sie eine Teiltilgung durchfÃ?hren. So können Sie die Bafög sofort zurückzahlen oder in grösseren Mengen bezahlen und so Geld einsparen. Die Frage, ob eine Vorfälligkeit mit Rabatten einhergeht, ist von Person zu Person verschieden und richtet sich nach dem Gesamtbetrag der Darlehen.

In der Regel erhalten Sie vom BVA ein direktes Vorkaufsangebot. Hinweis: Darüber hinaus können Sie auch von Ihrem Rabatt partizipieren, auch wenn Sie bereits mit der Tilgung begonnen haben. In der Rückzahlungstabelle des BAföG sind die korrespondierenden Diskontbeträge aufzulisten. Es werden auf dieser Liste nur die Summen aufgelistet, bei denen sich eine Vorfälligkeit bei der vorgegebenen "Kreditgrenze" von 10000? noch lohnt.

Bei Studienanfängern, die ihr Vorhaben vor dem Stichtag 31. Dezember 2001 aufgenommen haben, entfällt die "Darlehensgrenze" von EUR 10000,- und es kann sich daher lohnen, wesentlich größere Summen unmittelbar zu zahlen, um von den Rabatten zu partizipieren. Den vollständigen BAföG-Tabelle findet man auf dieser Doku. Die beiden nachfolgenden exemplarischen Fälle zeigen das Einsparpotenzial für eine sofortige Rückzahlung:

1. Beispiel: Sie haben eine Restkreditschuld von EUR 10000 und der BVA macht Ihnen ein Vorschlag zur sofortigen Amortisation. Wenn Sie dies akzeptieren, müssen Sie nur 7150 auf das Tilgungskonto des BVA einzahlen und Ihre BAföG-Schulden begleichen. Dadurch sparen Sie 28,5%. Bsp. 2: Sie haben eine Restkreditschuld von 16.000 und haben die Möglichkeit, die BAföG-Schuld frühzeitig zu tilgen.

Es gibt also nur einen bestimmten Bereich, in dem es sich auszahlt, die Schuld unmittelbar zu tilgen (siehe Tabelle). Ausgehend von einer Restkreditverschuldung von mehr als 16000 EUR rechnet sich eine Vorfälligkeit nicht mehr und es wird eine Ratenzahlung befürwortet, da in diesem Falle die Höchstgrenze von 10000 EUR zur Anwendung kommt (natürlich nur für Studierende, die ihr Studienaufenthalt nach dem 28.02.2001 beginnen!).

Gibt es einen Teilverzicht auf die BAföG-Rückzahlung? Der BAföG-Rückzahlung? Dieser Verzicht auf die Rückzahlung des BAföG besteht seit dem vorgenannten Bilanzstichtag nicht mehr. Weitere Auskünfte zu den Teilverordnungen sind auf den Seiten Verordnung über BAföG-Erstattung sowie BAföG-Erstattung und Kindern zu erteilen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum