Testbericht Pensionsfonds

Prüfbericht Pensionskassen

sind auch Pensionsfonds, Pensionsfonds und Unterstützungskassen enthalten. Finanztests sind eine komplexe und umfangreiche Angelegenheit. Mehr und mehr Mitarbeiter sind an einer finanziellen Prüfung interessiert, denn die Pensionskasse ist der jüngste von fünf rechtlich zugelassenen Durchführungswegen für die bAV. Es ist jedoch verhältnismäßig schwer, einen finanziellen Test für die Pensionskasse durchzuführen. Für alle Pensionsfonds ist die zukünftige Rentenhöhe unsicher.

Trotzdem hat die Stiftung Warentest einen großen finanziellen Test für Pensionskassen vorgenommen. Es wurden 46 verschiedene Vorsorgeangebote von 18 Pensionskassen gegenüberstellt. Im Hinblick auf zukünftige Renditen war aus den oben erwähnten Erwägungen kein unmittelbarer Abgleich möglich. Beispielsweise hat der Finanzierungstest für Pensionskassen gezeigt, dass es für den Fond prinzipiell vorteilhaft ist, mit einer "kapitalmarktorientierten Beitragsstrategie" zu arbeiten.

Dadurch werden die allgemeinen Fondskosten reduziert, so dass die Erträge nahezu vollumfänglich an die Investoren weitergeleitet werden können.

Rentensysteme

Wenn Ihr Unternehmen Ihnen eine Pensionskasse für Ihre betriebliche Altersvorsorge anbietet, können Sie dort je nach Provider viel in Kapitalanlagen investieren. Sie alle sind außerdem wirtschaftlich. Günstige Offerten in dieser Kategorie sind AMB Generali Pensionsfonds, Deutscher Pensionsfonds und Gerling Pensionsfonds. Die AMB Generali Pensionsfonds sind besonders wirtschaftlich, da sie keine zusätzlichen Leistungen (Erwerbsminderung, Hinterbliebenenschutz) im Grundprogramm enthalten.

Aber auch Pensionskassen mit einer versicherungsorientierten Ausrichtung können nicht mehr als den Eingang der zu Beginn der Pensionierung geleisteten Beitragszahlungen gewährleisten. Wer eine erhöhte Garantieleistung wünscht, sollte, wenn er die Möglichkeit hat, eine Rentenkasse oder eine Erstversicherung vorziehen. Die Höhe der späteren Rentenzahlung aus einer Vorsorgeeinrichtung richtet sich auch nach dem Umwandlungsfaktor, der für die Pensionierung des gesparten Vermögens verwendet wird.

Lediglich Gerling und die Pensionskasse sichern den Versicherten bereits einen fixen Pensionsfaktor zu.

Hohe Aktienquote möglich

Wenn Sie sich für eine Betriebsrente entscheiden, können Sie Ihr Vermögen in eine Rentenkasse anstatt in eine direkte Versicherung oder in einen Pensionsfonds einbringen. Im Vergleich zu festverzinslichen Anlagen bietet sie den Mitarbeitern bessere Renditemöglichkeiten, da Pensionskassen auch in den Kapitalmarkt einsteigen. Der Sparer ist sich des eingezahlten Kapitals nur bis zum Rentenbeginn gewiss. Aber Pensionsfonds können eine wirkliche Möglichkeit sein, vor allem für die jungen Arbeiter.

Pensionskassen können das Geld ihrer Anleger ohne Einschränkung in kotierte Investments anlegen, also auch in Anteile oder Eigenkapital. Damit sind die Renditemöglichkeiten größer als beispielsweise bei einer Direktversicherungsgesellschaft oder einer Rentenkasse. Nur das einbezahlte Geld ist ihnen bis zum Eintritt in den Ruhestand gewiss. Allerdings nehmen zur Zeit nicht alle Pensionskassen die Anlagemöglichkeiten wahr.

Wie viel Rentenempfänger später von ihrer Pensionskasse bekommen werden, ist unsicher. Die Höhe der Pension hängt zum einen von den Einkünften ab, die der Fond aus seinen Investitionen erzielt. Andererseits mindern Aufwendungen für Vertragsabschlüsse, Administration und Zusatzleistungen wie Hinterbliebenensicherung die Pension. Investoren sollten auch nach einer Pensionsgarantie suchen.

Lediglich zwei Versorger, die Pensionskasse und die Firma Gerhard G. K. garantieren ihrem Auftraggeber einen Pensionsfaktor. Ein fixer Pensionsfaktor steigert aber auch die Ausgaben und damit die Erlöse. Zahlreiche Pensionskassen verfügen über zusätzliche Leistungen. Auf der anderen Seite steigern sie jedoch die Preise und reduzieren so die Erlöse. Die Pensionskassen gewähren ab einer gewissen Anzahl von Mitarbeitern in der Regel Ermäßigungen.

Dadurch sinken die Unterhaltskosten. Es ist auch eine gute Idee für Pensionskassen, die Ausgaben über die ganze Dauer gleichmässig zu verteil. Wenn hingegen die Sparenden von Anfang an einen großen Teil der Ausgaben übernehmen müssen, können die Mitarbeiter Verluste erlitten haben. Insbesondere die jungen Arbeitskräfte sollten darauf achten, da sie in der Regel öfter den Arbeitsplatz tauschen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum