Sparkasse Online Banking Oberhausen

Online-Banking der Sparkasse Oberhausen

In der Stadtsparkasse Oberhausen sind Sie von links nach rechts für den Medienverkauf verantwortlich. Chatten Sie mit dem Consultant. Oberhausen. Mehr und mehr Kundinnen und Konsumenten setzen auf Online-Banking und Apps. Mehr und mehr Menschen tätigen ihre Online-Banking-Aktivitäten, die EC-Karte löst zunehmend das Geld an der Kasse ab und Smartphone-Zahlungen nehmen zu. Darauf hat die Stadt teilparkasse Oberhausen mit. In den nächsten Wochen und Jahren wird sie ihre diversen Internet- und Vertriebskanäle weiter ausbauen.

Das Angebot von Online-Banking, der Sparkassen-App und der Website soll ausgebaut werden. So werden die Archivierungsoptionen für das Online-Banking immer komfortabler, die S-App soll Transfers durch Lesen eines QR-Codes möglich machen, die Website wird neu gestaltet und ab November "aufgeräumt", sagt Oliver Mebus, CEO der Sparkassen. Videoberatung, Chat mit dem Sparkassenmitarbeiter oder Videolegitimation, die es den Kundinnen und Kunden erlaubt, ihre Banktransaktionen rund um die Uhr per Tablett, Handy oder an einigen Selbstbedienungsautomaten durchzuführen, sind Dinge, die die Bank im Blick behält.

"Wir werden unseren Dienst in den einzelnen Unternehmensbereichen noch intensiver positionieren und kommunizieren", sagt Marcus Christ aus dem Bereich Media Sales und setzt einen offensiven Akzent. Die Nähe zum Kunden beinhaltet auch, den vor rund zehn Jahren ausgelagerten Telefonservice wieder ins eigene Heim zu holen, sagt Holger Rücken, Head of Branch and Media Sales.

Unter den 100.000 privaten Kunden der Stadtteilparkasse nutzen nahezu die Hälfe das Online-Banking - mit steigender Tendenz. Die Zahl der Kunden steigt. Mehr als 330.000 Mal im Jahr wird die Website geklickt, die Sparkassen-App 260.000 Mal. Nach einer bundesweiten Untersuchung der Krankenkassen kommt die S-App 192 durchschnittlich einmal im Jahr bei einem Kunden zum Einsatz, während eine Niederlassung sie nur einmal im Jahr ausführt.

Stehen mit dem Ausbau von Online- und Mobildiensten in Oberhausen Zweigschließungen bevor? "Nein ", sagt Oliver Mebus, Mitglied des Sparkassenvorstands, "weil die lokale Betreuung nach wie vor nachgefragt ist". Es ist jedoch offensichtlich, dass das Unternehmen auf das veränderte Käuferverhalten und die Verzahnung der unterschiedlichen Kontaktkanäle reagiert. Es sollte möglich sein, alle Dienste so weit wie möglich über alle Kommunikationskanäle anzubieten - sei es über Filialen, Telefone oder das Intranet.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum