Sollzinssatz Gebunden

Soll-Zinssatz, fest

Ein fester Soll-Zinssatz, da der Zinssatz fest mit der Laufzeit verbunden ist. Welche Darlehensnehmer sollten über den Zinssatz Bescheid wissen? Natürlich, wenn es um Ihr eigenes Budget und eventuelle Ausgaben geht, ist das keine befriedigende Situation. Der vorliegende Beitrag vermittelt unseren Lesern das nötige Wissen über den Ausdruck "borrowing rate", über den jeder unweigerlich beim Abschließen eines Ratendarlehens stößt. Soll-Zinssatz und Jahresprozentsatz, was bedeutet Teilzahlungskredit?

Das Gesetz schreibt vor, dass die Kreditinstitute bei der Bewerbung eines Ratenkredits den Zinssatz klar angeben müssen. Zusätzlich müssen Sie angeben, ob der Sollzinssatz fest oder variabel ist oder wie lange eine Zinsverpflichtung geplant ist. Die Sollverzinsung zeigt die reinen Darlehenszinsen und enthält keine weiteren vom Darlehensnehmer zu tragenden Mehrkosten.

Der Gesamtbetrag eines Darlehens wird durch die Angabe des Jahreszinses dargestellt. Der Sollzinssatz ist für den Abgleich von Gutschriftsangeboten wenig sinnvoll, da er nicht die vom Kunden letztlich zu tragenden Gebühren widerspiegelt. Da manche Kreditinstitute in der Werbebranche früher gern die günstigere Sollzinsen in den Vordergrund stellten und die realen Ausgaben für den Konsumenten ziemlich schlecht zu ermitteln waren, sah sich der Gesetzgeber gezwungen, die Werbestrategie für Gutschriften zu regeln.

Aus diesem Grund muss der jährliche Gebührenprozentsatz heute ebenso klar ausgewiesen werden wie der Fremdkapitalzinssatz. Jeder, der sich die Mühen macht und nach den Werbefilmen der Bank für Darlehen oder im TV Ausschau hält, wird merken, dass die Bank heute den Kreditzins in ihrer Anzeige tatsächlich nicht betont und sofort den jährlichen Gebührenprozentsatz anzeigt.

Doch nicht nur die Reklame mit dem Sollzinssatz war in der Regel gesetzlich geregelt. Kürzlich, im Jahr 2014, entschied ein Gerichtshof, dass die von den Kreditinstituten zum Kreditzinssatz hinzugefügten Ausgaben nur rechtfertigt sind, wenn sie die bei der Kreditvergabe anfallenden Ausgaben der Kreditinstitute decken.

Hier wurde von den Kreditinstituten eine Abwicklungsgebühr erhoben. Der Gerichtshof stellte fest, dass die Bearbeitungskosten der Kreditprüfung im eigenen Interesse sind. Daher ist es nach Ansicht des Gerichtshofs nicht sinnvoll, dass der Konsument diese Ausgaben trägt.

Die Konsumenten könnten daher die ungerechtfertigterweise erhobenen Bearbeitungsgebühren wieder einfordern. Welche anfallenden Gebühren anfallen können, ist in der Preisverordnung (PAngV) detailliert geregelt. Im Falle von Konsumentenkrediten sind dies vor allem Aufwendungen für die Kontoeröffnung und -pflege. Beispiel aktuell ab MÃ?rz 2016: Hier findet sich ein Ratendarlehen zu einem festen Zinssatz, das jeder Konsument bei genÃ?gender BonitÃ?t zu einem Jahres-Effektivzins von 3,89% erhÃ?lt.

Die Fremdkapitalquote beträgt 3,82%. Auf Monatsbasis sind das 30 Cents, die der Darlehensnehmer hier für anfallende Kosten zu zahlen hat. Außerdem verlangt der Gesetzgeber, dass die Kreditinstitute klar angeben, ob der Zins fest oder flexibel ist. Beim Ratenkredit ist die Verzinsung immer fix.

D. h. die Verzinsung darf während der Laufzeit nicht verändert werden. Dies gibt dem Darlehensnehmer Sicherheit bei der Planung. Für den Konsumenten ergibt sich ein flexibler Sollzinssatz, z.B. bei einem Überziehungskredit. Für den Konsumenten besteht das damit verbundene Risiko, dass sich die Preise für schnelle und unkomplizierte Kredite erhöhen, denn gerade darum geht es bei den Überziehungskrediten.

Das liegt nicht nur daran, dass die Zinssätze für Ratenkredite signifikant tiefer liegen. Ein flexibler Sollzinssatz besteht auch für Kreditlinien oder Abrufkredite, die wie Überziehungskredite arbeiten, aber nicht an das Kontokorrentkonto der Bank gebunden sind, und damit die Gefahr, dass die Ausgaben im Zuge einer Zinsanhebung anwachsen. Auch für die Kreditkarte mit Ratenzahlung bieten wir Ihnen einen variablen Zinssatz.

In dieser Zeit hat der Darlehensnehmer die Gewissheit, dass sich die Zinssätze nicht verändern werden. Am Ende der Zinsbindungsfrist können die Zinssätze erneut ausgehandelt werden oder der Darlehensnehmer sucht einen neuen und kostengünstigeren Service.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum