Schufa Kostenlos Online Abfragen

Kostenlose Online-Fragen bei der Schufa

Freie Abfrage: Hunderte von Tausenden benötigen Einblick in die Schufa-Daten. Mit der kostenlosen Selbstanzeige bei der Auskunftei Schufa ist ein regelrechter Rausch entstanden. Die meisten hatten gute Gründe zu fragen: Die abgelegten Informationen waren nicht richtig. Die Schufa-Manager hatten einen solchen Rausch nicht erwartet. Hunderttausende Deutsche haben seit Beginn des Monats Mai von der kostenlosen Einsicht in ihre Schufadaten profitiert.

"Bislang haben wir 450.000 dieser kostenlosen Nachfragen gehabt", sagte Schufa-Vorstand Dieter Steinbauer der "Welt". Jeder Konsument hat seit dem ersten Quartal das Recht, einmal im Jahr eine Liste seiner gesammelten Informationen zu erhalten, ohne dafür zahlen zu müssen. Die Eile war "30 bis 40 Prozent" höher als die Werte aus der Zeit, als die ersten Informationen noch gebührenpflichtig waren.

Unter den 4000 Konsumenten, die seit Anfang des Jahres die Schufa tagtäglich anrufen, hat rund ein Viertel einen berechtigten Korrekturwunsch, räumt Steinbauer ein. "Die Schufa muss nach ihren Angaben für den neuen Umsonst-Dienst einen Betrag im zweistelligen Millionenbereich ausgeben. In der Schufa werden von den Bürgerinnen und Bürger z. B. Kontodaten, Kredite und Telefonverträge erhoben. Hauptaktionäre der Schufa sind Kreditinstitute und Skibanken.

Die Konsumenten können seit dem ersten Quartal bei allen Kreditinstituten einmal im Jahr kostenlos Zugang zu bestimmten Eckdaten beantragen. Außerdem soll die bei diesen Angaben immer wieder auftretende Fehlerhäufigkeit reduziert werden. Seh ich das richtig - eine Datenbasis, die über das Wohlergehen und das Leid der Bevölkerung bis hin zum Familienschicksal entscheiden, beinhaltet 30 Prozentpunkte falsche Angaben ?!

Es wird klar, wie wichtig es war, diesem Schlangenmenschen mit den freien Informationen ein Ende zu setzen. "â??SCHUFA - Wir erzeugen Vertrauenâ?? Man kann offenbar vor allem darauf vertraut sein, dass EintrÃ?ge bis zum Sankt-Kreuz in der Datei vor sich hin verfallen. Doch mit der Betreuung der Informationen erwirbt man auch kein Kapital, sondern mit den Informationen.

34 BDSG zur Information angewiesen, aber es ist nicht dumm: Bei jeder Informationsanfrage erhebt die Schufa neue Informationen und überprüft die bestehenden. Bei der Informationsanfrage sollte man nicht nur den eigenen Nahmen und die eigene Adresse - was eventuell erforderlich ist -, sondern auch das eigene Nahmendatum, den Wohnort, ehemalige Nahmen und ehemalige Anschriften, beidseitig auf dem Personalausweis befindliche Exemplare mit Lichtbild, Personenausweis, Größe, Sehschärfe und so weiter angeben.

Auch die Schufa war so freundlich, im Nachhinein Informationen zu erteilen. Wir können davon ausgegangen werden, dass die genannten "Hunderttausende" diese Informationen gerade an das Unternehmen Schufa weitergegeben haben. Die Champagnerkorken tauchen im Schufa-Vorstand auf. Die Schufa wurde von 34 BDSG zur Information angewiesen, aber es ist nicht dumm: Bei jeder Informationsanfrage erhebt sie neue Informationen und überprüft die bestehenden.

Bei der Informationsanfrage sollte man nicht nur den eigenen Nahmen und die eigene Adresse - was eventuell erforderlich ist -, sondern auch das eigene Nahmendatum, den Wohnort, ehemalige Nahmen und ehemalige Anschriften, beidseitig auf dem Personalausweis befindliche Exemplare mit Lichtbild, Personenausweis, Größe, Sehschärfe und so weiter angeben. Auch die Schufa war so freundlich, im Nachhinein Informationen zu geben.

Wir können davon ausgegangen werden, dass die genannten "Hunderttausende" diese Informationen gerade an das Unternehmen Schufa weitergegeben haben. Die Champagnerkorken tauchen im Schufa-Vorstand auf. Besteht nicht die Möglichkeit, dass dann jeder die Möglichkeit hat, die Informationen eines anderen abzufragen? Zu diesem Zeitpunkt konnte man noch in die Schufa in der Innenstadt gehen, diese sind inzwischen alle zu.

Ich frage mich gerade, dass ich auch meine eigenen Angaben abfragen wollte und dass Online-Abfragen mit hohen Gebühren behaftet sind. Hier sollte sich der gesetzgeberische Rahmen verbessern und natürlich auch die einmal im Jahr durchführen. Dass man MUSS rufen, sollte wahrscheinlich die Sperrschwelle herabsetzen und wirklich kostenlos sein, ist es nicht, wenn man eine 01805 Servicenummer wählen muss.

Schlichtweg frech und frech und deshalb nicht wirklich kostenlos. Seit Jahren wundere ich mich, warum eine Einrichtung wie die Schufa überhaupt rechtmäßig sein kann.

Die Schufa ist für mich das strafrechtlichste, juristischste in Deutschland. Seit Jahren wundere ich mich, warum eine Einrichtung wie die Schufa überhaupt rechtmäßig sein kann. Die Schufa ist für mich das strafrechtlichste, juristischste in Deutschland.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum