Schenkungssteuer Haus

Geschenksteuerhaus

Erfahren Sie hier, wie Sie eine Schenkungsimmobilie erfolgreich & steueroptimal verkaufen können: Weil sich dies vor allem bei größeren Vermögenswerten lohnt, ist die Immobilie oft Gegenstand einer Schenkung anstelle von Erbschaft. Schenkungssteuer für Grundstücke Oftmals werden Liegenschaften nicht geerbt, sondern während der Lebensdauer des Testators auf die Nachkommen übertragen. Dann ist es eine Spende und der Immobilienwert ist schenkungssteuerpflichtig. Auf dieser Seite finden Sie alle wesentlichen Infos rund um das Themengebiet Schenkungssteuer für Grundstücke. Verwenden Sie den Immobilien-Geschenk-Steuerrechner, um den Betrag Ihrer Steuer zu errechnen.

Für unentgeltliche Privatspenden zwischen Lebewesen kommt die Schenkungssteuer zur Anwendung; dies trifft auch auf Immobilienspenden zu. In welchem Umfang das gestiftete Vermögen besteuert werden muss, richtet sich nach der Art der Nutzung. Ist das Haus oder die Ferienwohnung selbst belegt, ist in der Regelfall keine Schenkungssteuer zu zahlen. Wird die Liegenschaft veräußert oder gemietet, muss zunächst der Immobilienwert bestimmt werden, um die Schenkungssteuer zu ermitteln.

Welche Bewertungsverfahren zur Wertermittlung von Grundstücken für die Schenkungssteuerberechnung herangezogen werden können, richtet sich nach dem Erbrecht unter Bezugnahme auf das Wertermittlungsgesetz. Unbenutzte Flächen werden immer in Verbindung mit Bodennormwerten bestimmt und richten sich nach der Berechnungsformel: Immobilienwert = Grundstücksfläche in qm x Grundstückswert pro qm.

Vergleichswertmethode Der Verkehrswert der Liegenschaft wird im Verhältnis zu vergleichbaren Liegenschaften errechnet. Die Schenkungssteuer gilt für unentgeltliche private Spenden zwischen Lebewesen. Im Falle von gespendeten Liegenschaften ist die Art der Nutzung besonders ausschlaggebend. Wenn die " gespendete " Liegenschaft nicht vom Eigentümer benutzt, sondern geleast oder veräußert wird, ist in jedem Falle eine Schenkungssteuer zu zahlen. Der Betrag der Schenkungssteuer für Grundstücke richtet sich nach dem Gesamtbetrag der Grundstücke.

Die Ermittlung des Immobilienwertes kann auf drei verschiedene Weisen erfolgen. Der Schätzwert der Liegenschaft sollte immer von einem Sachverständigen durchgeführt werden. Die Höhe und die Erhebung einer Abgabe auf die Sachprämie ist von verschiedenen Einflussfaktoren abhängig. Die Schenkungssteuer für Liegenschaften richtet sich im Wesentlichen nach der Art der Nutzung: Ist die Liegenschaft selbst besiedelt, wird in der Praxis keine Mehrwertsteuer erhoben, sofern man sich für einen Zeitraum von mind. zehn Jahren in der "gespendeten" Liegenschaft befindet.

Ganz anders ist die Situation, sobald die Liegenschaft vermietet oder verkauft wird. In jedem Falle muss die Liegenschaft bewertet werden, um die Schenkungssteuer zu ermitteln. Für die Bestimmung des Wertes einer Eigenschaft gibt es drei verschiedene Methoden. In jedem Falle sollte die Schätzung von einem Sachverständigen vorgenommen werden, der einen offiziellen Schätzungsbericht erstellen kann.

Um die Steuerbelastung einer Schenkungen rechtlich zu senken, gibt es mehrere Möglicheiten. Wenden Sie sich am besten gleich an einen Steuerexperten, der Ihnen helfen kann, die Schenkungssteuer für Sie zu errechnen. Die Steuergesetzgebung für eine Zuwendung enthält einige gesetzliche Steuerbefreiungen: Der gesetzliche Freibetrag und die 10-Jahres-Regelung bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, um die Schenkungssteuer frei oder wenigstens steuereffizient zu gestalten.

Mit Hilfe einer Berechnungsformel wird der Betrag und damit die Schenkungssteuer für ein unerschlossenes Objekt berechnet: Immobilienwert = Grundstücksfläche in qm x Grundstückswert pro qm.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum