Santander Bank Schufa

Schufa Santander Bank Schufa

Schufa-Gesetz: Schufa-Eintrag der Santander Consumer Bank AG gestrichen Wieder einmal musste ein Betroffener ermitteln, wie sehr er unter den Folgen eines schlechten Schufa-Eintritts zu leiden hatte. Der verantwortliche Anwalt und Gesellschafter der Anwaltskanzlei, Dr. Sven Tintemann, schrieb ein Brief an die Santander Consumer Bank AG, in dem er sie um die Rücknahme der Eintragung bat.

Der Anspruch auf Widerruf basierte darauf, dass vor der Registrierung eine Teilzahlungsvereinbarung abgeschlossen worden war und der Anspruch daher nicht mehr auf einen Streich bezahlt werden konnte. In der entsprechenden Selbstanzeige der Schufa wurde jedoch der Gesamtbetrag ausgewiesen. Nach vierwöchiger Abwesenheit berichtete der Kunde, dass der Beitrag storniert wurde. Bisher haben die Anwälte keine Rückmeldung von der Santander Consumer Bank AG erhalten.

Nur am 31.07.2017 konnte ein Brief der registrierenden Bank angenommen werden. Es wurde nur kurz darauf hingewiesen, dass der Antrag aus der Schufa-Datenbank entfernt wurde. Selbst viele Jahre nach der Einreichung eines Anspruchs kann es noch zu einem Storno oder Verfallserfolg kommen. Dr. Sven Tintemann kommentiert in diesem Zusammenhang den Erfolg: "Die Zulassung eines Schufa-Eintrags hängt nicht von der Höhe der Reklamation ab.

Eine Eintragung darf nur nach den geltenden Rechtsvorschriften vorgenommen werden. Allerdings werden diese von der registrierenden Gesellschaft, sei es eine Bank, wie im vorliegenden Falle, ein Inkassobüro oder auch andere Anwälte, sehr oft nicht beachtet, so dass vielen Betreffenden doch noch Hilfe geleistet werden kann."

Schufa-Beiträge der Santander Consumer Bank und der Telekom Deutschland entfallen.

Letzteres kam zu dem Schluss, dass ein positiver Beitrag der Santander Bank Filiale der Santander Consumer Bank AG und ein zweiter Beitrag der T-Mobile Division der Telekom Deutschland die Schufa auf seine Kosten notiert wurden. Zwar zeigte die Schufa-Datenbank erst im Zusammenhang mit dem Eintritt der Telekom Deutschland GesmbH im Okt. 2015, dies betraf aber auch die Klage der Santander Consumer Bank AG.

Daraus resultierte die Nachfrage nach mehr als 73.000,00 EUR, die noch als "offen" gelten. Telekom Deutschland hat zunächst darauf bestanden, dass die Registrierung rechtsgültig ist. Zu diesem Zweck haben sich die Gutachter der AdvoAdvice Partner von Rechtsanwälte mbH erneut mit der Telekom Deutschland Gesellschaft mit beschränkter Haftung und der Schufa Holdinggesellschaft AG befasst und klargestellt, dass die Registrierungsanforderungen mangels rechtlicher Informationen der Schufa nicht erfüllt wurden.

Telekom Deutschland gGmbH hielt an ihrer Auffassung fest. Allerdings konnte die Schufa Gruppe AG die Präsentation verstehen und beschloss daher, die Klage zu stornieren. Auch der Einstieg der Santander Consumer Bank AG wurde rasch gelöscht. Auf den Kontakt der Anwälte hat die Santander Consumer Bank AG nicht reagiert.

Die Schufa hält auch diesen Beitrag nach erneutem Einschreiten der Anwälte für gelöscht. Jede Eintragung muss auf ihre Historie hin geprüft werden, um festzustellen, ob die Registrierungsanforderungen erfüllt sind." Das Expertenteam von AdvoAdvice Rechtanwälte mbB beantwortet Ihnen gern alle weiteren Anfragen zu einem ablehnenden Beitrag der Schufa und weitere Auskünfte per E-Mail oder Telefon.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum