Ratenschutzversicherung Vergleich

Vergleich der Ratenschutzversicherung

Vor- und Nachteile einer Restschuld-Versicherung Die Restschuld-Versicherung (RSV) oder die Restkredit-Versicherung oder Raten-Versicherung schützt den Darlehensnehmer und seine Verwandten im Falle einer Insolvenz ohne eigenes Verschulden. Kann der Darlehensnehmer die aufgrund von Erwerbslosigkeit, Erwerbsunfähigkeit oder Todesfall anfallenden Darlehensraten nicht mehr zahlen, so werden die offenen Beträge von einer Restschuld-Versicherung übernommen. Es wird von Kreditanstalten mit dem Abschluß von Ratendarlehen und Autofinanzierung, weniger häufig bei Immobilienkrediten, offeriert.

Ein Baudarlehen ist jedoch in der Praxis in der Praxis in der Regel besser durch eine Risiko-Lebensversicherung abgedeckt. Eine Restschuld-Versicherung verteuert das Darlehen und ist in der Praxis mit Sperrfristen und Ausschluss von Leistungen verbunden. Die Restschuld-Versicherung ist wie folgt aufgebaut? Der Kreditbetrag eines Baukredits sollte in der Regelfall durch eine Risiko-Lebensversicherung (RLV) mit sinkender Deckungssumme - idealerweise unter Einbezug des Erwerbsunfähigkeitsrisikos - gedeckt sein.

Mit einem Ratendarlehen hingegen gilt in der Regel die Restschuld-Versicherung. Der Darlehensnehmer kann wählen, ob er neben dem Tod auch Arbeitslose und Erwerbsunfähigkeit in den Arbeitsvertrag aufnehmen möchte. Der Betrag der Kreditschutzprämie richtet sich zum einen nach der versicherten Summe, zum anderen nach dem Alter des Vertragsabschlusses und der Vertragsdauer. Manche Konsumentenschützer bemängeln diese Vorgehensweise als intransparent: Die Versicherungsgebühr ist je nach Versicherungsfall unterschiedlich und hat Einfluss auf die Kreditkosten.

Variante 1: Die Haftpflichtversicherung gilt nur im Falle des Todes. Variante 2: Der Versicherte ist gegen Erwerbsunfähigkeit und Sterbefall versichert. Variante 3: Umfassende Versicherungsdeckung bei Krankheit, Invalidität und Mord. Beispielsweise deckt die Restschuld-Versicherung in der Regel nur dann die Arbeitslosenquote, wenn diese erstmals drei Kalendermonate nach Vertragsanfang auftritt und eine Wartezeit von drei Monaten einhalten wurde.

Das Arbeitslosengeld ist in der Praxis auf 18 Kalendermonate befristet.

Daher ist es sinnvoll, den Leistungskatalog bestehender Verträge im Voraus zu überprüfen, bevor man sich für oder gegen eine Restgutschrift entscheidet. Der Aufwand für die Restschuld-Versicherung hängt zum einen vom Ausmaß des gesicherten Risikos und zum anderen von der Höhe und Laufzeit des Darlehens ab. Insbesondere bei kleinen Krediten mit kurzen Laufzeiten können die Aufwendungen für die Restschuld-Versicherung verhältnismäßig hoch sein.

Ab wann ist es sinnvoll, eine Restschuld-Versicherung abzuschließen? Wenn Sie jedoch ein großes Darlehen in Anspruch nehmen wollen, das über viele Jahre hinweg getilgt werden muss, sollten Sie den Abschluß einer Restschuld-Versicherung in Betracht ziehen. In diesem Fall ist es sinnvoll, eine Restschuld-Versicherung abzuschließen. Dies hat den Nachteil, dass die Deckungssumme immer mit der Höhe der Darlehensforderung übereinstimmt. Eine Risiko-Lebensversicherung mit degressiver Deckungssumme kann zu einer Deckungslücke führen, wenn die verbleibende Forderung weniger rasch als die Deckungssumme fällt.

Der weitere Pluspunkt ist die Chance, sich gegen das Risiko der Erwerbslosigkeit zu sichern. Anders als bei den anderen Versorgungsfällen - Erwerbsunfähigkeit und Tod - ist die Arbeitslosenquote nicht durch eine Privatversicherung auf dem Arbeitsmarkt gedeckt. Macht eine Hausbank ein Darlehen vom Abschluß einer Restschuld-Versicherung abhaengig, so muss sie die anfallenden Aufwendungen in den Effektivzinssatz einbeziehen.

Der Schutz vor Arbeitslosenunterstützung und Arbeitsunfähigkeit umfasst eine Zeitspanne von 14 Tagen. Im Falle einer vorgezogenen oder umschuldeten Kreditrückzahlung können Konsumenten die restliche Kreditversicherung außergewöhnlich stornieren und eine Teilrückzahlung der Prämien verlangen, weil der Zweck der Versicherung nicht mehr erfüllt ist. Prinzipiell sollte die Wahl für oder gegen eine Restschuld-Versicherung in Abhängigkeit von der Laufzeit des Kreditvertrages und den jeweiligen Umständen, wie z.B. der Arbeitsplatzsicherung, getroffen werden.

Vergleich e die Bedingungen (einschließlich Warte- und Wartefristen, Altersbegrenzungen, Ausschlussklauseln) verschiedener Versicherungsunternehmen, auch oder gerade wenn das Kreditinstitut eine spezielle Versicherung anspricht.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum