Ratenschutzversicherung Santander Kündigen

Teilzahlungsversicherung Santander Storno

Lediglich der Versicherungsnehmer konnte kündigen, was die Bank nicht tun wird. Aufhebung Guten Tag, lieber Anwalt, ich habe am 16.05.07 einen Kreditvertrag zur Gebrauchtwagenfinanzierung im Automobilhandel geschlossen und bin törichterweise in die Fänge der Ratenschutzversicherung geraten. Jetzt wollte ich den RSV nur noch separat kündigen, da das Auto bereits seit dem 13.

05.16. registriert und im Einsatz ist - also nicht zurückbringen und mit dem Kfz-Händler noch Kino und Gebühren zu haben.

Nun bin ich verzweifelt mit diesem Santander-Vertrag..., Der RSV-Beitrag wird im Kredit kofinanziert und ist nicht im Eff. < Jahreszins enthalten, aber (böse Kostenfolgen) Ich bin nur versichert, der Versicherte ist die Santander Bank, der Versicherungskonzern CNPSantander..... Mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den RSV ist die Rücktrittsfrist 30 Tage, aber Kredite und RSV stellen eine einheitliche Dimension dar.

FRAGE: Ist die Rücktrittsfrist dann nur noch 14 Tage wie im verlinkten Ausleihvertrag? Ich habe zwar derzeit noch nicht die Gelegenheit, den ganzen Auftrag online zu stellen und sofort an sie zu senden, aber ich denke, Sie können mir eine Bewertung zukommen lassen, ob ich noch eine gute Gelegenheit habe, ohne weitere Probleme aus diesem RSV herauszukommen.

Alles in allem erscheint mir der Auftrag (abgesehen von meiner Blödheit und dem klugen Verkäufer) beinahe unmoralisch. Weil eine Vertragsüberprüfung durch den Konsumentenschutz ect. aufgrund der Termine nun nicht mehr möglich ist, beantrage ich auch nach Ablauf der Rücktrittsfrist eine Bewertung oder ein weiteres Verfahren. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe!

Der Kündigungszeitraum umfasst bedauerlicherweise nur 14 Tage. Als Verbraucher können Sie nicht richtig kündigen, wenn Sie nicht selbst der Garantienehmer, sondern die "versicherte Person" sind. Lediglich der Policeninhaber konnte kündigen, was die Hausbank nicht tun wird. Allerdings ist eine außerplanmäßige Beendigung möglich, wenn Sie Ihre Schulden umplanen oder das Kreditvolumen verfrüht abbezahlen. Bei einer solchen Verschiebung wird dann auch die Teilzahlungsversicherung beendet, wenn Sie den Vertrag außerplanmäßig kündigen.

Durch eine solche Schuldenumschichtung kann daher der rechtliche und wirtschaftliche Nutzen aus der Kündigung des Vertrages entstehen. Falls eine Schuldenumschichtung nicht möglich ist, kann nur eine Ablehnung wegen betrügerischer Falschdarstellung in Erwägung gezogen werden. Nach ihrer Beschreibung kann nur die bewusste Unterbindung der Kostenauflösung in Erwägung gezogen werden. Dies kann ein wichtiger Faktor sein, wenn die anfallenden Gebühren für Sie vorkalkuliert wurden und keine weiteren Gebühren versprochen wurden.

Es ist ratsam, einen Anwalt mit allen Ihren Dokumenten zu konsultieren. Es wäre dann noch möglich, dass die Gesamtverträge unwirksam werden. Durch Internetrecherchen und aktuelle Erkenntnisse über diese Hausbank habe ich ohnehin schon über eine Schuldenumschuldung nachgedacht. Neben der Einbehaltung des einmaligen Betrages (meine Lehrlingsgebühr) gäbe es aber offenbar erst nach 3 Jahren eine Beendigung und dann machen sie noch Schlampe.

Selbst bei einer Schuldenumschuldung müsse sich ein RA daher wirklich den Auftrag ansehen. Wahrscheinlich dürfen Sie meine Anfrage zu den Ausgaben für eine Bewertung der Dokumente hier nicht beantworten.....sonst könnte ich Ihnen alles mitschicken. Es ist wirklich notwendig, den Auftrag zu prüfen und zu überprüfen. Ich schlage vor, dass Sie mir alles zusenden, und ich werde Ihnen dann sagen, was der Test kostet, denn ich muss den Anwendungsbereich wissen.

Und dann kann ich die Ausgaben benennen und dann kannst du dich dafür entschließen, ob sie das tun wollen. Bei Umschuldungen haben Sie die Option der außerplanmäßigen Beendigung, d.h. unverzüglich und fristlos.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum