Mastercard Kreditkartennummer beispiel

Beispiel für eine Mastercard-Kreditkartennummer

Das letzte Zeichen steht für eine interne Prüfziffer (in diesem Beispiel das J). Und wo ist die Kreditkartennummer? Bei der Kreditkartennummer auf der Vorderseite und auf der Stirnseite der Kredikarte handelt es sich um eine Zahl von 12 und 16-stellig. In der BIN finden Sie Informationen über die Hausbank des Karteninhabers und das Kreditkartenunternehmen, das die Karten ausgestellt hat. Das Ende der Kreditkartennummer ist die Prüfzahl. Und wo ist die Kreditkartennummer? Die Kreditkartennummer muss nicht lange gesucht werden: Sie befindet sich auf der Vorderseite und die Nummer der Kartenprüfung auf der Rückwand.

Der Aufdruck der Testnummer erfolgt aus Gründen der Sicherheit immer auf der Rückwand - so wird verhindert, dass Datendiebe sie leicht auffinden. ¿Wie lange ist die Kreditkartennummer? Bei der Kreditkartennummer auf der Vorderseite der Karte handelt es sich um eine Zahl von 12 und 16-stellig. In der Regel sind die deutschen Kartennummern 16-stellig. American Express hat zum Beispiel nur 15 Stellen, Diners Clubs vierzehn, die zur Verdeutlichung in drei bis vier Ziffernblocks mit jeweils vier Stellen aufgeteilt sind, abhängig von der Länge der Gesamtzahl.

Der auf der Rückwand angebrachte Kartenprüfschein ist in der Regel drei- bis vierstellig. Welche Bestandteile hat die Kreditkartennummer? Bei der Kreditkartennummer auf der Kartenvorderseite kann zwischen drei Bereichen unterschieden werden: In der BIN finden Sie Informationen über die Hausbank des Karteninhabers und das Kreditkartenunternehmen, das die Kreditkarte ausgestellt hat.

Es enthält die ersten sechs Stellen der Kreditkartennummer. Die ersten vier Stellen repräsentieren das Kreditkartenunternehmen und die ausstellende Banken. Bei Visa zum Beispiel hat die Codenummer 4, bei Mastercard die Zahlen 51 bis 51, die folgenden Zahlen identifizieren die Hausbank. In der fünften und sechsten Stelle wird der Typ der Karte angezeigt: Die Zahl 5 zeigt an, ob es sich z. B. um eine Classic-, Gold- oder Platin-Karte handelt. Die Zahl 5 zeigt an, ob es sich um eine Karte der Kategorie Gold oder Platin handel.

Nach dem BIN-Code stehen in der Regel neunstellig die Kontonummern des Karteninhabers. Da es in der Regelfall ein eigenes Kartenkonto gibt, muss die Zahl nicht unbedingt mit der des laufenden Kontos übereinstimmen. Weil die Kontonummer je nach Hausbank in der Länge variieren kann, ist auch die Gesamtdauer der Kreditkartennummer variabel. Im Inland hat eine Kundennummer höchstens zehnstellige Werte.

Das Ende der Kreditkartennummer ist die Prüfzahl. So sorgen z.B. Online-Shops dafür, dass die vom Käufer mitgeteilte Kreditkartennummer tatsächlich vorhanden ist. Dabei wird der auch als Modulo 10 bezeichnete Luhnsche Rechenalgorithmus verwendet, der die Einzelziffern der Kreditkartennummer von recht nach link.

Danach wird die Prüfsumme aus allen Stellen gebildet und das Modul 10 bestimmt, indem das nächst kleinere Multiple der Prüfsumme von 10 ausgerechnet wird. Die Ergebnisse müssen mit der Prüfsumme überein stimmen. Beispiel: Wenn die Prüfsumme aller Stellen einschließlich Verdoppelungen 72 ist, resultiert dies in: Modulo 10 von 72 = 7 Res 2. Zur Bestimmung der Prüfsumme ist folgende Berechnung erforderlich: 10 - 2 = 2 = 1. Die korrekte Prüfsumme der Kreditkartennummer ist also in diesem Fall der Wert 1: 1.

Der Verifizierungscode der Kreditkarte, der auch als Security-Code, Card Validation-Codes oder Card Injection Value bekannt ist, sollte nicht mit der Verifizierungsnummer der Kreditkartennummer verwechselt werden. Es befindet sich in der Regel auf der Kartenrückseite, bei einigen Providern auch an anderen Stellen. Sie werden vom Inhaber z.B. beim Einkauf im Netz oder am Handy angegeben.

So sorgen die Geschäfte dafür, dass der Kunde auch die Kreditkarten zur Hand hat und nicht nur die Zahl weiß. Deshalb ist es besonders darauf zu achten, dass die Kreditkartenprüfnummer nicht automatisch gelesen werden kann. Kreditkarteninhaber sollten auch keine Kopien ihrer Karte machen oder nur die Front nachbilden. Ab wann benötige ich meine Kreditkartennummer?

Kreditkarteninhaber brauchen ihre Kreditkartennummer vor allem für Online-Einkäufe, bei denen sie ihre Angaben machen müssen, da sie ihre Karten nicht wie in einem Geschäft in einen Leser stecken können. In den Online-Shops werden in der Regelfall die Kreditkartennummer, das Verfallsdatum der Kreditkarte und die Kreditkartenprüfnummer benötigt, um die Kreditkarte und den Einkauf klar zu identifizieren.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum