Lebenshaltungskosten Bank Kredit

Betriebskosten Bankkredit

Hauspauschale und Lebenshaltungskosten: So berechnen die Banken. "Es gibt daher keine allgemein verbindlichen Angaben zu den Lebenshaltungskosten. Geringe Lebenshaltungskosten ermöglicht einen höheren Kreditbetrag Die Lebenshaltungskosten sind definiert als alle Ausgaben, die ein Hausrat tragen muss, um seinen Unterhalt zu verdienen. Auch bei Kreditverträgen (z.B.

bei Immobilienfinanzierungen) sind diese Belastungen sehr wichtig. Das Statistische Landesamt bestimmt regelmässig die Durchschnittskosten. In diesen Preisen sind die Übernachtungskosten (z.B. Miete), Mahlzeiten, Kleidung und Körperpflege enthalten.

Zu den Lebenshaltungskosten zählen aber auch Ausgaben in den Sparten Erziehung oder Berufsausbildung, Viehzucht, Reisen, Hobby, Fahrzeughaltung und auch Ausgaben für Mitarbeiter wie Bedienstete. Nach Angaben des Bundesamtes für Statistik gab jeder Bundeshaushalt im Jahr 2016 durchschnittlich 2.480 EUR pro Jahr aus. Durch die ständig steigenden Strom- und Konsumgüterpreise steigen die monatlichen Bedarfsmengen weiter an.

Vor allem in großen Metropolen wie München, Stuttgart, Hamburg oder Berlin sind die Lebenshaltungskosten deutlich gestiegen als in kleinen Metropolen oder auf dem Land. Verfolgt man die Angaben des Bundesamts für Statistik, so ergeben sich für jede einzelne Personen Durchschnittskosten von rund 1.240 EUR pro Jahr. Je nach Familienaufstellung (z.B. Ehepaar, Alleinerziehende) liegen die Lebenshaltungskosten für ein Kleinkind im Jahr 2014 zwischen 468 und 584 EUR pro Jahr.

Kreditnehmer und Kreditinstitute müssen bei der Kreditvergabe die Lebenshaltungskosten mitberücksichtigen. Weil viele Bewerber über einen langen Zeitabschnitt keine detaillierte Lebenshaltungskostenabrechnung vorlegen, wird in der Regel mit Pauschalen gearbeitet. Aber auch für die Lebenshaltungskosten eines Einzelnen ist es wichtig, wo er ist. Obwohl sich die Konsumgüterkosten in Deutschland oft ausgleichen, können z.B. die Mietpreise stark variieren.

Für die erste Personen eines Haushalts wird in der Regelfall ein Höchstbetrag von 700 EUR und für jedes weitere Haushaltsmitglied 200 EUR angesetzt. Wenn man davon ausgeht, dass eine Gastfamilie aus Familienfrau, Nuss und 2 Kinder ein Immobilienkredit in Anspruch nehmen möchte, dann stützt die Bank eine Einmalzahlung von der Höhe von 1. 300 EUR als Monatskosten für den Lebensunterhalt.

Auch der vom Statistischen Landesamt regelmässig und anschaulich errechnete Konsumentenpreisindex ist eine weitere Variation: Die Wohnkostenpauschale (von den Kreditinstituten auch als Haushaltsflatrate bezeichnet). Sie wird jedoch nur alle 5 Jahre berechnet und ist als Komponente in der Haushaltsspauschale der Kreditinstitute enthalten. Bei unserem Haushaltrechner ist es einfach festzustellen, wie viel Mittel für eine mögliche Monatsrate nach abzüglich aller anfallenden Ausgaben im Rahmen des Lebensstandards und anderer Ausgaben zur Verfugung steht.

Sie müssen nur noch die korrespondierenden Summen in die Bereiche Erträge und Aufwendungen eingeben und der Haushalts- oder Lebenshaltungsrechner berechnet die verbleibende verfügbare Menge selbstständig.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum