Kündigung von Krediten

Aufhebung von Darlehen

Bankkündigung in Darlehen Neben Informationen über die Entwicklung der Zinssätze usw. habe ich zu keinem Zeitpunkt einen Brief von der Hausbank erhalten, in dem die ausstehenden Beträge gemahnt, mit Entlassung gedroht usw. wurden...

.. Eine fristlose Kündigung ist zulässig? und sie setzt der Hausbank vergeblich eine Fristsetzung zur Begleichung des Verzuges (nicht durchgeführt, siehe oben).

Wir haben nach viel hin und her an unsere Hausbank geschickt und alles noch einmal erklärt und falls die Hausbank mit dem proportionalen Immobilienverkauf nicht übereinstimmt, haben wir einen weiteren Baukredit (inkl. aller notwendigen Dokumente wie Baugenehmigung etc.) beantragt. Daraufhin erhielten wir die Rückmeldung, dass die Hausbank uns im Falle eines zeitanteiligen Verkaufs der Liegenschaft nicht frühzeitig von den vorhandenen Krediten freistellen würde.

Jetzt haben wir der Hausbank die Kündigung der Darlehensverträge übermittelt und erwarten eine Gegenmeldung. Andernfalls besteht die Gefahr der Kündigung von Disposition und Mastercard. .... Ist es der Hausbank erlaubt, das zu tun? Haftet die Hausbank? Das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass ich innerhalb einer Stunde eine Schuldenaufnahme beim Insolvenzverwalter mache. Meine Frage: Warum wollen sie das??

Wenn ja, dann werden auch meine anderen Kreditinstitute, mit denen ich Geschäftskredite habe, die Kreditverträge innerhalb kürzester Zeit auflösen... werden sie das tun? Ist das Kreditinstitut auch dann zur Mitteilung an die SCHUFFA über die Kündigung des Vertrages angehalten, wenn ich eine Schuldanerkennung an den Insolvenzverwalter mache??????? Zwei Kreditverträge habe ich mit einer Hausbank abgeschlossen:

Erster Auftrag A für Objekt A, einige Jahre später Auftrag B für Objekt B...... Das Kreditinstitut stellt die Gültigkeit der telefonischen Kündigung in Frage (es möchte sich nicht in schriftlicher Form äußern), da das Eigentum B eine breite Willenserklärung beinhaltet und somit auch als Sicherung für den Auftrag A dient. Die Kreditinstitutin will sich nicht in schriftlicher Form äussern. Daher hat sie nach Angaben der Nationalbank das Recht, die Einwilligung zur Beendigung von Vertragsabschluss B zu verweigern, solange ich Vertragsabschluss A beibehalten möchte (gleichzeitig gibt sie mir das "Geschäft", von beiden Aufträgen zurückzutreten, was nicht mein Wille ist).

Am 11. Mai 2009 hat die Commerzbank die rechtliche Nachfolge der Dresdener Hypothekenbank durch Eintrag in das Firmenbuch amtlich vollzogen und fragt sich, ob es nun die möglich ist, ohne Vorschuss für Hypothekarkredite der Dresdener Hypothekenbank vorzeitig aufzuhören. Das OLG hatte in einem Beschluss beschlossen, dass im Falle einer Verschmelzung von zwei Kreditinstituten ein Recht zur fristlosen Kündigung gegeben ist und dass die Pflicht zur Entrichtung einer Vorfälligkeitssteuer ( "Vorfälligkeitssalve") nicht gilt (Az.: 9 U 143/00), wenn der Auftraggeber triftige Anhaltspunkte hat.

Was ist beispielsweise die Situation bei den grundlegenden Sorgen um eine mit staatlichen Garantien am Leben gehaltene Hausbank als Erwerberin und damit um die Zukunftsfähigkeit der Debitoreneinheit? Es wird davon ausgegangen, dass die Hausbank der Kündigung zugestimmt haben muss? Der formell und rechtlich richtige Wortlaut der Kündigung lautet hier?

Aufgrund des Verkaufs des Gebäudes wurde der Kreditbetrag auf ein Zusatzkonto bei der Hausbank eingezahlt. Es wurde auch beschlossen, dass innerhalb eines Jahres ein neuer Wohnsitz erworben wird und dass der Betrag dann, wie bisher gegen die Grundgebühr für die Hausbank, wiederverwendet werden kann...... Artikel 18 Absatz 4 des Amtsblatts der Europäischen Union besagt jedoch, dass die Nationalbank einen zum Schaden des Verbrauchers geschlossenen Darlehensvertrag nicht später abändern kann.

Unglücklicherweise lehnt es meine Hausbank ab, mich aus dem Arbeitsvertrag zu entlassen. Jetzt stelle sich für mich die berechtigte Fragestellung, auf deren Grundlage eine frühzeitige Kündigung möglich ist. Nun zu meiner spezifischen Frage: 1) Muss die Hausbank einer Vorfälligkeit bei:: Partieller Kauf der Liegenschaft (z.B. 1% an ein Unternehmen, einen Verwandten,...) 2) Entwurf eines Kaufvertrages (noch nicht beglaubigt ) (in diesem Fall auch Kauf zu 100%) oder was muss die Hausbank annehmen 3) Muss die Hausbank einen Wertpapiertausch annehmen (z.B.

o. Die BayernLB hält fest, dass nach der ständigen Gesetzgebung des Bundesgerichtshofs (BGH) von einer Einstellung des Grundes der Kündigung nur ausgegangen werden kann, wenn vor der Kündigung eine volle Bezahlung geleistet worden ist. Darüber hinaus stellt die BayernLB fest, dass die Kündigung zum Zahlungszeitpunkt bereits erfolgte und die ausgehende Poststelle erreicht hat.

Lieferung wird am 03.10.2012 zugesagt, die BayernLB informiert hiermit, dass das Eingangsdatum der Kündigung (02.10.) irrelevant ist. Davon habe ich im Jahr 13 Gebrauch gemacht, die Hausbank hat der Kündigung mit einer Frist von 6 Monaten zugestimmt. Im Jahr 13 hat die Hausbank die Kündigung akzeptiert. Die jetzige Hausbank hat jedoch vor ca. zwei Jahren den Darlehenskredit von der ursprünglichen ersten Hausbank abgelöst und ich hatte damals bereits aus diesem Grunde in schriftlicher Form gefragt, ob sie eine Kündigung akzeptieren würde.

Ich habe meine Frage in schriftlicher Form zurückgewiesen, was wiederum heißt, dass die Hausbank mich nicht über die Möglichkeit einer Kündigung informiert hat, wie es natürlich bei guter Geschäftspraxis der Fall war. Mit der fristlosen Kündigung bin ich jedoch nie angekommen, da sie im Jänner an meine bisherige Heimatadresse geschickt wurde, meine neue Heimatadresse der Hausbank bekannt war......

Wirkt die Kündigung? Ich habe heute einen Ruf von einem Dienstleister erhalten, der das Fahrzeug im Auftrag der Hausbank sichern will, d.h. heute habe ich von der Kündigung gehört! Der von der B. ist allerdings beladen. Fazit: Die Kündigung hängt damit zusammen, dass ich oft größere Geldbeträge mit der Kreditkarte ausgezahlt habe und die Banken mich des "Kreditkartenfahrens" beschuldigen könnten!

Weil ich nur über die Kündigungsgründe nachsinnen kann, fürchte ich, dass sich diese Kündigung auf meine Schuha und dann auf meine zweite in einer Anlageangelegenheit nachteilig auswirken wird, aber ich stritt mit der UB. Ist es der Hausbank erlaubt, diesen Rechtsstreit als Chance zu nutzen und die vorhandenen Darlehensverträge zu kündigen?

Kann die Hausbank - quasi aus Trotz - die Kredite stornieren oder geniesse ich einen bestimmten Grad an Sicherheit, solange ich keinen (anderen) Kündigungsgrund nenne? Ich habe die Kündigung des RKV arrangiert, der Darlehensvertrag läuft unveränderlich weiter. ...... Die Dokumente enthalten keine weiteren Informationen darüber, was im Falle einer frühzeitigen Beendigung der RKV eintritt.

Die E. stellt keine "Leistung" der Versicherungen dar, zu deren Inanspruchnahme die BayernLB berechtigt ist. Ich habe am gestrigen Tag einen Brief an meine Hausbank erhalten, in dem mir mitgeteilt wurde, dass mein Bankkonto gelöscht wurde. Wenn die Beendigung der Veräußerung an die Schiedsgerichtsbarkeit berichtet wird oder wenn dies als negative SCHUFA-Eingabe erachtet wird. Ich werde mich auch am Montagmorgen mit der Hausbank in Kontakt setzten. Ich habe von der Renault Banking die Zurückziehung der Kündigung angekündigt, wenn ich einen Garanten für den Restbetrag mitbringe. .....

Bei der Renault Bank wurden die Teilbeträge stets termingerecht und in voller Höhe per Bankeinzug einbezahlt. ..... Sind die Verfahren der Renault Bank gebräuchlich und ist es sinnvoll, einen Bürgerbeauftragten des Bundesverbands Deutsche Banken oder gar der BAFIN hinzuzuziehen?

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum