Kündigung einer Kreditkarte

Kreditkartenstornierung

Zu schade, dass du deine Kreditkarte kündigen willst. Das Angebot auf dem Kreditkartenmarkt ändert sich ständig. Allgemeine Geschäftsbedingungen und Informationen für die digitale Kreditkarte. Das Vertragsverhältnis können Sie mit einer Frist von einem Monat schriftlich oder telefonisch kündigen.

¿Wie kann ich meine Kreditkarte stornieren?

Ärgern Sie sich am Ende des Jahres über die hohen Gebühren für Ihre Kreditkarte und nutzen kaum die umfassenden Dienstleistungen? Du hast das Recht, deine Kreditkarte zu jeder Zeit zu sperren. Der Widerruf ist unmittelbar an das Kreditunternehmen zu richten, welches die Kreditkarte ausgegeben hat. Die folgenden Aspekte sollten im Brief erwähnt werden: Wichtig: Zeichenhinweis!

Der Austritt wird mit sofortiger Wirkung vollzogen. Von der Bank kann eine proportionale Rückerstattung der jährlichen Gebühr verlangt werden. In § 675 BGB ist die Verordnung über die Beendigung von Zahlungsdiensterahmenverträgen enthalten. Wie geht es mit der Kreditkarte weiter? Nach Wirksamwerden der Kündigung darf die Kreditkarte nicht mehr verwendet werden. Bei einigen Kreditinstituten muss die Kreditkarte zurückgegeben werden.

Andere werden zufrieden sein, wenn Sie die Karten selbst zerschlagen. Normalerweise genügt ein Scherenschnitt durch die Kartenmitte, um sie unbrauchbar zu machen. Neue Kreditkarte? Vor der Kündigung Ihrer alten Kreditkarte sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob Sie eine neue Kreditkarte anmelden werden. Sie haben also einen reibungslosen Umstieg und müssen nicht auf eine Kreditkarte verzichten.

Vergleiche Preise und Leistungen in unserem großen Kreditkarten-Vergleich.

Kreditkartenstornierung

Die Kreditkartenherausgeberin möchte nur sicherstellen, dass, wenn Sie die Kreditkarte nach dem Verfallsdatum noch verwenden, Sie natürlich für die Kosten bezahlen müssen. Der Smart Aleck kann seine Karten sperren, nach Verfall damit kaufen und dann dümstellen "naja, du musst die Benutzung ja verhindern....". RICHTIGE ZEIT also per Post stornieren; nach dem Verfallsdatum wird die Karten danach geschnitten.

Ehemals kostenlose Kreditkarte - Ein weiteres Problem mit der Visabonuskarte - Espresso-Kasse bricht zusammen.

Visabonus Card hat die Kreditkarte eines Kunden nach der Kündigung gesperrt, obwohl sie die Gebühren für das nÃ??chste Jahr gezahlt hatte. Die Regel lautet: Öffnen Sie die Türen für Kreditkartenstornierungen! Bereits zu Beginn des Jahres 2016 machte die Vista Bonus Card Ärger: Die Tatsache, dass die kostenlose Karte in Zukunft belastet wird, wurde in einem Infobrief über allgemeine Veränderungen nicht angesprochen.

Mit Bonuskarten-Kundin Lucía Jägle jetzt, viele Jahre später, für eine unangenehme Aufregung. Die Tatsache, dass die Visitenkarte nun 144 Francs pro Jahr kostete, war nicht wirklich verwirklicht. Bei Eintreffen der Abrechnung der neuen Jahressätze vor kurzem hat die Bonusstiftung diese per Post "zum nächstmöglichen Termin" gelöscht. Der Rückläufer der Bonalkarte: "Da wir Ihre Kündigung nach Verstreichen der Frist erhalten haben, muss die jährliche Gebühr noch bezahlt werden.

"Obwohl Lucia Jägle nicht wusste, zu welchem Termin sie hätte aufhören sollen, zahlte sie widerwillig die Gebühren für das folgende Jahr. Wenig später erhält der Bonus Card-Kunde ein Schreiben, das seine Kündigung bestätigt und ihn darüber informiert, dass seine Kreditkarte blockiert wurde. Bonus Card Kunde Jägle ist damit nicht einverstanden. Der Kunde ist nicht berechtigt. Warum sollte sie ihre Kreditkarte nicht mehr benutzen können, wenn sie den Jahresbeitrag für das folgende Jahr noch gezahlt hat?

Lucia Jägle beschwerte sich unverzüglich und bat die Bonussammelkarte, ihre Karten wieder freizuschalten. Die Antwort auf die Anfrage, warum die Kundenkarte blockiert wurde, obwohl sie noch ein Jahr lang galt, lautete: "Frau Jägle hatte ihre Kreditkarte mit sofortiger Wirkung storniert, weshalb sie unverzüglich blockiert wurde. "Der Clou: Die Allgemeinen Bonuskartenbedingungen sehen vor, dass die Kreditkarte für den Kunden zu jeder Zeit widerrufbar ist.

Weil Lucia Jägle "zum bestmöglichen Termin gekündigt" hat, interpretierte sie dies als Sofortkündigung. Natürlich hat Mrs. Jägle das anders gemeint. Warum hat die Bonucard diesen bedeutenden Tipp gefunden und auf Lucia Jägle vergessen, konnte "Espresso" ihn nicht bekommen? Häufig gestellte Frage und Antwort zur Kündigung einer Kreditkarte: Wie kann ich meine Kreditkarte stornieren, um sie bis zum Ende der aktuellen jährlichen Gebühr verwenden zu können?

Wenn Sie die Kreditkarte bis zur Fälligkeit der nächstfolgenden jährlichen Gebühr weiterhin verwenden wollen, müssen Sie dies in Ihrem Widerrufsschreiben ausdrücklich angeben. Die Kündigung ist im konkreten Fall am besten "zum Ablauf der aktuellen Jahresgebühr" oder "zum Ablauf der nächstfolgenden Karte" zu schreiben. Sie können das nächstfolgende Kartenverfallsdatum herausfinden, indem Sie sich das Verfallsdatum auf der Kreditkarte ansehen.

Die folgende Kartenverfallzeit ist nur der Kalendermonat dieses Dates. In dem oben genannten Beispiel wird die neue jährliche Gebühr jedes Jahr im Oktobermonat einbehalten. Dies ist bei den meisten gängigen Zahlungsmitteln der Fall. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die Stornierung rechtzeitig bei der Kartengesellschaft eingeht. Die Kündigungsfrist, wie viel im Vorhinein ( "ein oder zwei Monate"), entnehmen Sie bitte den AGB des entsprechenden Verlages.

Jährliche Gebühren sind bei vielen Kreditkartenunternehmen erhältlich, darunter Viseca, Swisscard und Postfinance. Hätte Bonus Card-Kundin Luzia Jägle dasselbe passieren lassen? Dabei wird entweder die jährliche Gebühr zurückerstattet oder die Kreditkarte wird rasch und unkompliziert freigegeben.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum