Kreditvertrag Vorlage

Vorlage Darlehensvertrag

Nach Abschluss des Darlehensvertrages und der Sicherheitsleistung übernimmt die neue Hausbank die Rückzahlung der bestehenden Anleihen. englisch (Darlehensvertrag)" oder ein anderer Vertrag oder eine Vorlage, die unsere Anwälte anpassen möchten, stehen Ihnen zur Verfügung. Der folgende Kreditvertrag wurde "klug" abgeschlossen.

Kreditvereinbarung über die Vorlage von für Dritte unüblichen Konditionen

vertrat die Dr. Staribacher und die Dr. Obermayer Wirtschaftstreuhand GesmbH, gegen die Entscheidungen des Finanzamts für Kapitalgesellschaften über die Kapitalertragsteuerpflicht für die Jahre 1996 und 1997: Der Steuerbescheid für die Veranlagung der Kapitalertragssteuer für 1996 beläuft sich auf ATS 130,- (? 9.502,12) und ATS 59.807,00 (? 4.346,37) für 1997.

Veranlagungsgrundlagen und Steuerhöhe finden sich am Ende der nachfolgenden Begründung und sind integraler Teil dieser Entscheidung. Von den Feststellungen weicht die abschließende Veranlagung der Körperschaftssteuer für die Jahre 1996 und 1997 durch eine Vorentscheidung über die Berufung insofern ab, als von der Vollmacht festgelegt wurde, dass die Verträge über das bisherige Gesellschafter-Geschäftsführer-Verrechnungskonto hinsichtlich Rückzahlung, Zinsfälligkeit, Laufzeit oder Sicherheitszahlungen einem marktüblichen Vergleich nicht stand halten würden und eine versteckte Gewinnausschüttung angenommen werden sollte, weil die Verträge nur aus der engen Beziehung zwischen der Gesell-schaft und dem Anteilseigner erklärt werden konnten.

Der Zins für das Clearing-Konto wurde mit 5,5% ermittelt und unter den übrigen Zinserträgen auf dem GuV-Konto der Gemeinden gezeigt. Für die Jahre 1996 und 1997 veröffentlichte das Wiener Steueramt für Kapitalgesellschaften Haftungsvermerke zur Kapitalertragssteuer mit der Begründung, dass die für diese Jahre ermittelten versteckten Gewinnausschüttungen gemäß 95 EWStG der Kapitalertragssteuer unterliegen sollten.

Damit war die Kapitalgewinnsteuer zu Unrecht verordnet worden. Nach § 95 Abs. 2 UStG 1988 ist der Kapitalertragsteuerpflichtige der Begünstigte. Der Kapitalertragsteuerabzug erfolgt durch Abzugsverfahren. Nach § 3 Nr. 1 lit. cit. bei Inlandskapitalerträgen ( 93 Abs. 2) ist der Kapitalertragsschuldner zum Vorsteuerabzug gezwungen.

Darüber hinaus sind Schätzungen vorzunehmen, wenn die von den Steuerbehörden zu führenden Geschäftsbücher oder -unterlagen nicht vorgelegt werden oder wenn die Geschäftsbücher oder -unterlagen faktisch fehlerhaft sind oder solche formalen Fehler enthalten, die an der sachlichen Korrektheit der Geschäftsbücher oder -unterlagen zweifelhaft sind. Versteckte Gewinnausschüttungen bestehen für Zuschüsse an direkt oder indirekt an eine Gesellschaft beteiligte natürliche oder juristische Person, die zu einer Minderung des Gewinns der Gesellschaft geführt haben und nicht an Dritte, nicht mit der Gesellschaft verbundene natürliche oder juristische Person, geleistet worden wären (vgl. GwG vom 20.9.1983, 82/14/0273).

Unter " versteckte Ausschüttungen " werden alle Zahlungen (Gewährung von Vorteilen) an die direkten oder indirekten Gesellschafter einer Gesellschaft verstanden, die nicht ohne weiteres als Ausschüttungen erkennbar sind und die zu einer Verminderung der Erträge der Gesellschaft und nicht an Dritte, die nicht mit der Gesellschaft verbunden sind, geführt haben. Der Teilrückfluss der offenen Forderungen Ende 1997 in 1998 erfolgt durch unerklärliche Einzahlungen, die die korrekte Abbildung der operativen Verhältnisse der Gesellschaft, vor allem des Status und der Weiterentwicklung des Clearingkontos der Gesellschaft für die Jahre 1996 und 1997, weiter in Frage stellen.

Zu Recht wurde die Kapitalertragssteuer erhoben. Zwei Gesichtspunkte wurden bei der Ermittlung der abzuführenden Kapitalertragssteuer nicht berücksichtigt. Einerseits war der Status des Clearingkontos bzw. dessen Wachstum inklusive der Verzinsung kapitalertragsteuerpflichtig. Dagegen wurde die versteckte Verteilung auf Basis der novellierten Rechtsvorschriften (siehe oben) mit einem Kapitalertragssteuersatz von 22% falsch berechnet.

Sie berichtigt die Veranlagungsgrundlage der versteckten Verteilung, indem sie die gebuchten Zinsbeträge auf das Gegenkonto zurückzieht und den Betrag der Kapitalertragssteuer zum gesetzlichen Satz berechnet. Veranlagungsgrundlage und Steuerhöhe sind wie folgt:

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum