Kreditkündigung durch Bank Vorfälligkeitsentschädigung

Kündigung des Darlehens durch die Bank Vorfälligkeitsentschädigung

Oftmals gibt es Geld zurück von der Bank! Vorzeitige Rückzahlung der Entschädigung bezahlt - trotz Kreditkündigung durch die Bank? Pressezitat: Der für das Bankenrecht verantwortliche VIII. Bürgerliche Senat des Bundesgerichtshofes hat heute beschlossen, dass 497 Abs. 1 BGB (in der bis zum 11. Mai 2010 gültigen Fassung) eine Sonderregelung zur Berechnung von Schadenersatz bei Not leidenden und vom Kreditgeber aufgrund des Verzugs des Kreditnehmers unvorhergesehenen Darlehen aufführt. Ausgeschlossen ist die Inanspruchnahme einer als Ausgleich für das Leistungsinteresse geforderten Vorauszahlungsstrafe.

Das bedeutet, dass in vielen FÃ?llen Darlehensnehmer, die von ihrer Bank Ã?ber die KÃ?ndigung eines Immobilienkredits, z.B. durch verspÃ?tete Zahlung, informiert wurden und auch eine VorfälligkeitsentschÃ?digung an die Bank entrichten mussten, gut daran tun, sich an einen erfahrenen Rechtsanwalt zu wenden und ihren Körper untersuchen zu lÃ? Dabei ist es oft möglich, einen fünfstelligen Betrag zusammen mit den Zinszahlungen für die Schuldner einzuziehen.

Im Falle einer Kreditkündigung durch die Bank KEINE Vorauszahlungsstrafe!

Das Kreditinstitut fordert sofort den vollen Kreditbetrag zurück. Danach sendet die Bank die Schlussabrechnung, wodurch ein schwaches Aufwachen kam, abgesehen von den erlaubten Rückstandszinsen forderte die Bank erneut eine vorzeitige Rückzahlungsentschädigung in gleicher Größenordnung. Sie forderte das Kapital zurück, das auch aus dem Zwangsverkauf kam. Das Bankhaus hat Widerstand geleistet! Sie hat eine Rundreise durch die Fälle begonnen.

Der BGH hat im Rahmen dieses Verfahrens am 15. Januar 2013 eine Grundsatzentscheidung getroffen: Der VIII. Bürgerliche Senat des BGH (Bankensenat) unter dem Präsidium von Bundesrichter Ulrich Wiechers (62) entschied, dass es nicht zulässig ist, bei einem von der Bank vorgekündigten Immobiliendarlehen neben den Verzugszinsen von 2,5 % über dem Basiszins hinaus einen zusätz- lichen "Performanceverlust" (Vorfälligkeitsentschädigung) zu verlangen.

Dabei geht es nicht um den Umstand, dass der Kreditnehmer selbst das Darlehen auflöst. Die Bank könne nur einen Verzugszins von 2,5% über dem jeweiligen Basissatz verlangen, erklärt der Vorstandsvorsitzende. Die Zinserwartungen der Bank sind vollständig abgedeckt und daher ist eine Vorauszahlungsstrafe nicht legal! Wenn mehr als 2,5% über dem jeweiligen Referenzzinssatz als Ausfall eines stornierten Darlehens oder andere festgelegte Werte verrechnet werden, ist es lohnenswert, vor Gericht vorzugehen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum