Kreditanfrage Negativer Schufa Eintrag

Kreditanfrage und negativer Schufa-Eintrag

Wie wird bei einer Kreditanfrage ein negativer Schufa-Eintrag gewertet? Diese Frage stellt sich für viele Verbraucher, die einen Kredit benötigen und deren Schufa-Akte „nicht sauber“ ist. Die Antwort stimmt nicht unbedingt hoffnungsvoll. In der Regel wird eine solche Kreditanfrage abgelehnt.

Kreditanfrage

Bei der Schufa wird immer erfasst, wenn es bei Verträgen mit laufenden Zahlungsverpflichtungen zu Zahlungsverzug kommt und bereits rechtliche Schritte zur Eintreibung eingeleitet worden sind. Auch missbräuchliche Kontonutzung, eine eidesstattliche Versicherung oder Privatinsolvenzen werden gespeichert. Schufa-Partner erfahren davon, wenn sie eine Schufa-Auskunft einholen. In Deutschland arbeiten fast alle Banken und Sparkassen mit der Schufa zusammen. Es überrascht daher nicht, wenn bei einer Kreditanfrage ein negativer Schufa-Eintrag zu einem Nein führt.

Ausnahmen von der Regel

Manchmal werden Ausnahmen gemacht, wenn der Schufa-Eintrag nicht so gravierend ist. Ein Eintrag „Scheckrückgabe mangels Deckung“ kommt relativ schnell vor, wenn ein Konto vorübergehend mal kein ausreichendes Guthaben aufweist. Deswegen muss der Kontoinhaber nicht zahlungsunfähig sein. Und auch bei Mahnbescheiden ist nicht sicher, ob tatsächlich eine berechtigte Forderung besteht, die nicht beglichen ist. Wenn die Bank dann ausnahmsweise trotzdem Kredit gewährt, geschieht dies in der Regel mit einem Risikoaufschlag. Andere Merkmale sind dagegen eindeutige K.O.-Kriterien. Dazu gehören naturgemäß Lohnpfändungen, Eidesstattliche Versicherungen und Privatinsolvenzen.

Schufa-Einträge löschen lassen?

Besteht eine Möglichkeit, negative Schufa-Einträge löschen zu lassen, um bei einer Kreditanfrage bessere Chancen zu haben? Das ist normalerweise nicht der Fall. Die Schufa löscht die Daten automatisch, wenn der Sachverhalt, der zu dem Eintrag geführt hat, nicht mehr gegeben ist. Bei vielen Schufa-Merkmalen gelten dafür Drei-Jahres-Fristen, manchmal dauert es auch länger, zum Beispiel im Zusammenhang mit Privatinsolvenzen.

Nur wenn nachgewiesen werden kann, dass ein Schufa-Eintrag falsch oder veraltet ist, besteht ein Anspruch auf Berichtigung. Die Löschung des Eintrags ist in diesem Fall auch vorzeitig möglich. Irrtümer kommen bei Schufa-Einträgen gar nicht so selten vor. Das verwundert angesichts der ungeheuren dort gespeicherten Datenmengen nicht. Welche persönlichen Daten bei der Schufa erfasst sind, erfährt man durch Beantragung einer Selbstauskunft. Gesetzlich ist die Schufa sogar dazu verpflichtet, eine solche Auskunft einmal jährlich auf Anforderung kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Vorsicht bei Krediten trotz Schufa

Manchmal wird von Anbietern auch ein Kredit versprochen, wenn bei einer Kreditanfrage ein negativer Schufa-Eintrag vorliegt. Diese Offerten sollten kritisch geprüft werden, denn in diesem Bereich tummeln sich viele „schwarze Schafe“. Oft geht es darum, Kreditinteressenten mit teuren Gebühren abzuzocken oder unvorteilhafte Finanzprodukte aufzudrängen, die niemand haben will. Vielfach ist gar keine Kreditvergabe beabsichtigt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum