Kredit Zinssatz 2016

Darlehenszinssatz 2016

Kurzfristige Darlehen sind von dem neuen Höchstzinssatz nicht betroffen. Überblick über den Verbraucherkreditmarkt in Europa im Jahr 2016. Der Finanzcrash: Für ein Verbot von Wucher und Glücksspiel - Udo Reifner

Dabei wird der Ablauf der Finanzmarktkrise von 2008 bis 2017 als ein Paket aus Hypotheken-, Investoren-, Bank- und Euro-Krise erklärt. Ein grenzenloses Produzieren von wertlosen Anforderungen führt zu Finanzmarktinstabilität, Machtansammlung und Ausbeutung. Die Verwünschung der Abwertung hat das Geldwesen immer mitgenommen. Im ersten Teil der Triologie Money (2017) wurden die Historie und die Wirkungsweise erklärt.

Bei den gelungenen Interventionen beherrschten zwei Verbote: das Wucherverbot und das Spielbank. Umgesetzt und koordiniert mit modernem systematischem Wirtschaftswucher und Spiel können sie genutzt werden, um eine höhere Werterhaltung in den als Kapital umlaufenden Anforderungen und damit eine nachhaltigere Krisensteuerung zu erzielen. Derzeitige Interventionen sind noch zu kurzlebig und auf die Befreiung von wertlosen Ansprüchen mit Neugeldern ausgerichtet.

neue Verzinsung

Gemäß einer Verbraucherkreditverordnung gilt seit 2003 ein Höchstzinssatz für Privatdarlehen ("Barkredite") und Kontokorrentkredite auf Krediten von 15%. Nach Angaben des Bundesrates wird dies nun per Stichtag 31. Dezember 2016 umgestellt. Das Kreditinstitut verdient die Differenzbeträge zwischen Kredit- und Aufbereitungskosten. Dementsprechend sind die Erträge bei niedrigeren Marktzinssätzen gestiegen, wenn die Kreditzinssätze nicht angepaßt werden.

Derzeit erzielen die Kreditunternehmen für das gleiche Darlehen mehr als noch vor einigen Jahren. Zudem werden Banken mit niedrigeren Höchstzinsen nach Angaben der Bundesregierung nicht mehr so viele risikoreiche Darlehen vergabem. Der Höchstzinssatz wird nun jährlich an die Marktbedingungen angepasst. Allerdings muss der Höchstzinssatz für Barkredite ungeachtet des Libor-Betrags bei mind. 10% liegen.

Ab sofort wird für die Kreditkarte ein eigener Maximalzinssatz erhoben (die Entscheidung sollte in erster Linie "politischer" Art sein). Zur Ermittlung der Höchstverzugszinsen für Zahlungen per Kreditkarte werden dem Dreimonats-Libor 12 %-Punkte hinzugefügt. Die Höchstgrenze für den Kreditkartenzinssatz liegt daher bei 12%. Diese Höchstverzinsung ist auch auf Kontokorrentkredite anwendbar (da diese jedoch in der Praxis weniger als drei Monaten gelten, werden sie in der Praxis nicht durch das Verbraucherkreditgesetz abgedeckt).

Diese neue Regelung findet nur auf neue Darlehen Anwendung, die nach dem Stichtag 31. Dezember 2016 aufgenommen wurden. Kurzfristige Darlehen sind von dem neuen Höchstzinssatz nicht berührt. Sollte der Kurs des Libors in der Folgezeit wieder stark steigen, wäre ein Maximalzins von mehr als 15% theoretisch vorhersehbar. Für die Vergabe von Krediten gibt es ab dem Jahr 2016 eine Vielzahl neuer Regelungen.

Betrachtet man die aktuellen Zinsen, so stellt man fest, dass die schweizerischen Finanz- und Kreditanstalten diese Zinsschranke in unterschiedlicher Ausprägung nutzen. Bereits heute bieten viele Institutionen einen jährlichen Prozentsatz von weniger als 10 Prozentpunkten an: Die Migrationsbank liegt mit ihrem Online-Darlehen von 5,9% an, vor dem Eny Finance von 6,9% bis 8,9%, der Genfer Kantonalbank und der Banque Cantonale du Jura mit je 6,9%.

Das Unternehmen Cascgate, das Darlehen für verschiedene Kantonal- und Landesbanken vergibt, stellt ein Darlehen von 7,9% und ein weiteres für Schuldner mit niedrigerer Kreditwürdigkeit von 11,9% zur Verfügung. bob Finance vergibt ein Darlehen von 8,9%. Je nach Kreditwürdigkeit liegt der Zinssatz der Bank now zwischen 9,9% und 14,5% und der der Cembra Money Bank zwischen 9,95% und 14,5%.

Allerdings gibt es keinen Dienstleister, der heute keine Darlehen von weniger als 10% gewähren würde. Das Prinzip dabei lautet: Je niedriger die Bonitätskosten, je besser die Kreditwürdigkeit sein muss, umso strikter sind die Voraussetzungen für die Kreditgewährung. Zur Minimierung von Ausfallsrisiken akzeptiert die zinsgünstige Migros-Bank daher nur bonitätsmäßig beste Schuldner.

Für viele Schuldner besteht keine Chance, von entsprechenden vorteilhaften Darlehen zu partizipieren. Andererseits fordern andere Institutionen wie die Cembra Money Bank einen erhöhten Zinssatz, gewähren aber auch Darlehen an Menschen mit einer wesentlich geringeren Solvenz. Der jährliche Prozentsatz der Belastung beträgt bei Karten mit Ratenzahlungsoption zwischen 9,5% (PostFinance), 14,9% (Bonuscard), 14,93% (Viseca), je nach Karten- und Kreditkartenherausgeber, bis zum zulässigen Höchstzinssatz von 15% (Cembra Money Bank, Cornèrcard, UBS).

Diese Verzinsung gilt auch, wenn Kreditkarteninhaber ihre Rechnungen nicht fristgerecht einlösen. Seitdem viele Kreditkarteninhaber immer noch kein LSV-Abrechnungssystem aufgebaut haben, passiert dies immer noch relativ häufig. Kreditzinssatz: Was verändert sich? Sollten die Libor-Zinsen in den kommenden Monat nicht signifikant ansteigen, werden Darlehen ab dem Stichtag 31. Dezember 2016 statt bisher 15% maximal 10% teurer und Defaultzinsen auf Kreditkart.

Auf der einen Seite heißt das, dass fast alle Kreditkartenherausgeber (mit Ausnahmen von PostFinance ) ihre Defaultzinsen anzupassen haben. Andererseits müssen Kreditgeber wie Cembra Money Bank, bank-now und Cashgate ihre Zinssatzpolitik nach unten ausrichten. Dies kann dazu führen, dass "schlechtere Risiken" mit hoher Ausfallquote in der Folgezeit keine Kredite mehr bekommen. Oder, dass wenigstens einige dieser Kundinnen und Konsumenten in der Lage sein werden, in den Genuss von etwas billigeren Darlehen zu kommen.

Personalisiertes Kreditgeschäft als neue Trends? Dabei ist davon auszugehen, dass noch öfter einzelne Darlehenszinsen offeriert werden, um unterschiedliche Risikoarten kostengünstig steuern zu können. Weniger berechtigt ist jedoch die Angst, dass viele Menschen mit schlechten Bonitäten den "Schwarzmarkt" zu niedrigeren Maximalzinsen nutzen können. Andererseits können Schuldner vermehrt dazu verleitet werden, auf Betrugsangebote im Netz zu reagieren, die oft eine "Vorauszahlung" erfordern.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum