Kredit Schreiben

Akkreditivschreiben

Auditbericht von Kredit- und Finanzdienstleistungsinstituten: a... - Hélénique Winkler

Die Heidi Winkler prüft den Nutzen und die Struktur der Jahres- und Konzernrevisionsberichte von Kredit- und Finanzdienstleistungsunternehmen. Neben dem Inhalt des Auditberichts liegen die Schwerpunkte auf den Änderungen in der Berichtserstattung, die sich aus den neuesten und aktuell vorhersehbaren Standards und Reformen der Audit Convention ergaben. ggf. Gründung der Firma Günter H uber die Firma Günter Huber uber die Firma Günter Huber.....

Dr. Heidi Winkler war Assistentin von Prof. Dr. Carl-Christian Freidank am Stiftungslehrstuhl für Revision und Treuhanddienstleistungen am Institute of Auditing and Taxation an der Uni Hamburg.

Künste durch Kredit: Die Berlinischen Kunstmuseen und ihre Ankäufe aus dem.... - Lyn Rother

Für die riesige Menge von 7,5 Mio. RM für die Berlinischen Kunstmuseen erwarb das preußische Staatsministerium am 16. September 1935 mehr als 4.000 Werke von der Dresdener U-Bahn. In der Öffentlichkeit und in Privatsammlungen sind bis heute unzählige Werke mit der Herkunft "Dresdner Bank" zu sehen; sie verbreiten sich bewusst oder unbewusst auf dem Markt.

Das vorliegende Werk ist von grundlegender Bedeutung für die geschichtliche Bearbeitung von Kunstgegenständen im Rahmen von Kredittransaktionen. Für die Herkunftsforschung der heutigen Besitzer ist die erste Publikation der Entstehung der Kunstwerke eine wichtige Vorraussetzung.

Tageszeitungen vor der Zeitung: Die Fugger-Zeitungen (1568-1605) und die ..... - Auf der anderen Seite Oswald Bauer

Bei den so genannten Fugger-Zeitungen (1568-1605) ist eine besonders beeindruckende Kollektion erhalten geblieben. Es enthält über 16.000 handgeschriebene Botschaften aus ganz Europa und den Überseekolonien in Amerika und Indien. Diese Untersuchung untersucht den inhaltlichen Rahmen dieser Botschaften und den Verwendungszweck, für den sie erhoben, erfasst und gespeichert wurden.

Daraus ergibt sich, dass die Fugger-Zeitungen nur wenige Wirtschaftsinformationen enthalten. Viel umfassender waren die politischen und militärischen Neuigkeiten. Anhand des sagenumwobenen Beispiels der Fugger-Zeitungen entsteht in diesem Band ein aufregendes Gesamtbild der Frühneuzeit an der Grenze zum Aufbruch in die europäische Presse. Mit der Entwicklung der Unternehmensstrukturen und der Präsentation der Protagonisten werden die Leistungen der Fugger-Zeitungen beim Ausbau einer modernen Infokultur aufzeigt.

Mehr zum Thema