Hypothekendarlehen 10 jahre

Pfandbriefdarlehen 10 Jahre

Der Anstieg der Zinssätze für längerfristige Hypothekarkredite sollte berücksichtigt werden. Die Vorteile einer langen Zinsbindung verdeutlichen zwei Beispiele für Hypothekarkredite mit 10- und 20-jährigen Festzinsen: Sie zahlen jährlich mehr Zinsen als bei einer Zinsbindung von "nur" 10 Jahren. Festzinshypothek: Darlehen mit fester Laufzeit und festem Zinssatz (in der Regel 1-10 Jahre). Entsprechend lang, 10, 20 oder auch 30 Jahre muss der Zeithorizont gewählt werden.

Aktueller Zinssatz - per 09.10.2018

Der Zinssatz wird kontinuierlich an die Entwicklung der Geld- und Kapitalmärkte angepasst und kann bis zu 12 Monaten im voraus festgelegt werden. Bei einer mehrmonatigen Ausschüttung sind die Zinsen etwas gestiegen. Weiterführende Informationen: Hypothekarmodelle: Die Hypothekenprüfung und Vertragserstellung ist kostenfrei. Kündigt der Hypothekenkreditnehmer das Darlehen, werden die Gebühren für die Bonitätsprüfung berechnet.

Finanzwesen:

Bezeichnung für Hypothekarkredite: Mehr ist besser - Ökonomie auf einen Blick Wissenswertes über die Themenwelt Berater

Nahezu alle potenziellen Immobilienkäufer sehen sich mit der gleichen Fragestellung konfrontiert: Wie lange soll das Hypothekendarlehen auslaufen? 10, 15 oder 20 Jahre? Der Max Herbst der Frankfurter FMH schlägt einen Mittelkurs für die Dauer des Hypothekendarlehens vor: "Die Zinsen sind im Großen und Ganzen noch sehr niedrig". Bei einem Darlehen mit einem festen Zins von 15 Jahren beträgt der Durchschnittszinssatz aktuell 4,68 vH.

Laut Herbst hat auch eine Amtszeit von 15 Jahren einen großen Vorteil: "Ab dem zehnten Jahr können Sie in aller Ruhe über eine Folgefinanzierung nachdenken". Denn Schuldner mit einer Fälligkeit von mehr als 10 Jahren können das Kreditvolumen ab dem 11. Jahr mit einer Frist von sechs Monaten ganz oder zum Teil kostenlos abbezahlen.

Dies ist bei einer Dauer von nur 10 Jahren nicht möglich.

Wir sind sehr lange an uns selbst gefesselt.

Ständig werden wir gefragt, ob es Sinn macht, eine Festzinshypothek für mehr als 10 Jahre abzuschließen. Wurden noch vor wenigen Jahren kaum oder nur für Großkunden und nur auf Nachfrage Fälligkeiten von mehr als 10 Jahren offeriert, veröffentlichen nun auch Kreditinstitute und Versicherungsgesellschaften die Zinsziele für 12 oder 15 Jahre.

Manche Dienstleister, wie die Versicherungsgesellschaft SwissLife, publizieren gar die Referenzsätze für Fixhypotheken mit einer Dauer von 20 und 25 Jahren. In der Tat ist folgende Betrachtung nicht falsch: Die Zinssätze liegen im Jahr 2013 auf einem sehr niedrigen Stand. Eine Hypothekenfinanzierung zu 5% wäre zwar prinzipiell möglich, würde aber zu erheblichen Verlusten beim üblichen Lebensstandard mit sich bringen (z.B. Wegfall eines zweiten Autos und Urlaub im Ausland).

Weshalb solltest du dich nicht für einen sehr langfristigen Zeitabschnitt wie 15, 20 oder sogar 25 Jahre eindecken? Im Moment (Stand Mai 2013) liegt der Zinssatz bei rund 2,5%, was im Verhältnis zu den noch vor wenigen Jahren gezahlten Hypothekenzinsen gering ist. Nun, es gibt zwei wesentliche Gründe, eine solche Festsatzhypothek abzuschließen: Eine Festsatzhypothek ist ein auszuzeichnender Kredit.

Gerne verzichtet die Hausbank auf die "zu billige" Immobilie oder zahlt im besten Falle gar eine Exitprämie. Die eine Variante ist die Übergabe der Immobilie an den neuen Kunden. Es muss daher abgewogen werden, ob das Risikopotenzial eines vorzeitigen Ausscheidens nicht das Risikopotenzial steigender Zinssätze überwiegen lässt. Es gibt Ihnen auch die Gelegenheit, die Finanzierung vorzeitig zu bezahlen.

Mit zunehmender Dauer steigt der Zinssatz. Somit ist der Zinssatz für 10 Jahre in der Praxis etwa 1,0 bis 1,5% über dem für 2 Jahre. Bei längeren Betriebszeiten ist sie sogar noch größer. Jeder, der bei steigenden Zinsen bestimmte Risken eingeht, finanziert sein Eigenheim oder seine Wohnanlage mit kurzfristiger Hypothek zum besten Preis auf lange Sicht.

Was wäre, wenn die morgigen Zinssätze um 3 Prozentpunkte steigen und für die kommenden 20 Jahre so hoch blieben? Mit einem Hypothekarkredit von einer knappen Milliarde Schweizerfranken bei gleichem Zinssatz ergibt dies 7'500 Schweizer Fr. pro Jahr. Berechnet über einen Zeitraum von 20 Jahren ergibt dies 150'000 Frank. Auch wenn die Zinssätze steigen, bedeutet dies nicht, dass eine so lange Festzinshypothek billiger ist.

Weil die Zinssätze schnell, kräftig und nachhaltig steigen müssen, damit sich eine sehr langfristige Finanzierung lohnt. Zusammenfassend sei gesagt, dass wir Menschen, die ein bestimmtes Restrisiko einzugehen vermögen und wollen, raten, ihre Traumimmobilie ganz oder zum Teil über Kurzzeithypotheken zu erstatten. Lediglich diejenigen mit einem sehr hohen Sicherheitsbedarf und zugleich extrem stabilen Bedingungen (Familie, Arbeitsplatz) sollten den AbschluÃ? einer Fix-Hypothek fÃ?r 15, 20 oder sogar 25 Jahre in Rechnung stellen.

In einem solchen Falle raten wir Ihnen immer noch, nicht alles auf einen Schlag zu tun und einen Teil Ihrer Verbindlichkeiten über kürzere Fristen zu unterlegen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum