Geschäftsplan Muster

Businessplan-Beispiele

Nutzen Sie unsere Businessplanvorlagen als Struktur für Ihren Businessplan. Geschäftsplanmuster: Hier finden Sie einige ausgewählte Beispiele für Ihren Geschäftsplan. Jeder Unternehmer braucht ein Businessplan-Modell. Die Businessplanung ist eine schriftliche Zusammenfassung eines unternehmerischen Projekts, das auf einer Geschäftsidee basiert. Executive Summary, Standort, Markt und Marketing, Personalplanung, Finanzplanung mit Liquiditätsplan, Rentabilitätsplan, Ein detaillierter und umfassender Businessplan bildet das Fundament eines Unternehmens.

Mustermannstrasse 33

Meine Geschäft Ich werde in der Beispielroute 33 in 3333333 Modellstadt öffnen. Ich biete auch Literatur für die Jugend an. Ich möchte damit als Zielpublikum sowohl für Schüler und Studenten, deren Familien und Großeltern als auch für Kindergärten und für Schulklassen sprechen. Ich möchte neben meinem Shop meine Artikel, also Bücher, Hörbücher, E-Books und Schreibwarenartikel, auch Hörbücher, das Inernet und meine Webpage verkaufen.

Ich möchte mit meinem Betrieb das Unternehmensziel verwirklichen, meinen Unterhalt verdienen zu können. Ich möchte in den nächsten Jahren einen festen Kundenstamm aufbauen und meine Vertriebskanäle und meinen Kundenstamm erweitern. Ich habe mir dieses ehrgeizige Unternehmensziel für in den nächsten Jahren gesetzt. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Kontakten zu Verlegern und Verkäufern unter knüpfen, die ich auch unter für nutze.

Ich möchte auf die Wünsche der Kundinnen und Kunden antworten. Ich möchte aber auch der Wunschtraum meines eigenen Shops werden erfüllen und von Unternehmern unabhängig tätig â??Ich bin der Ansicht, dass ich durch meine Aus- und Fortbildung, meine berufliche Erfahrung sowie meine selbstbewusste lässige Gattung in der Position, dem eigenen Betrieb, der eigenen Bücherei, zu führen und mir die vielfältigen Aufgaben anspreche.

Gründen Ich möchte ein Einzelhandelsgeschäft. Unternehmensgegenstand ist der Vertrieb mit Büchern, Hörbüchern für Kindern und Jugendlichen. Das Geschäftsbezeichnung is to read Bücherwurmâ??. Meine Seele schlägt für Bücher. Besonders angesichts der Tatsache, dass oft junge Menschen in einer virtuellen Umgebung wohnen und Computern und Fernsehern ihr Spielzeug sind, möchte ich noch einmal Bücher und Hörspiele in das Spektrum aufnehmen.

Dieses Verlangen möchte ich mir jetzt erfüllen, da ich der Ansicht bin, dass ich das Wissen und Fähigkeiten einen eigenen Shop zu haben. Für Ich hoffe, in den nächsten Jahren einen festen Kundenkreis zu haben. Weil ich mit meinem Unternehmen meinen Unterhalt gerne mitfinanzieren kann. Ich möchte in meinem Produkteportfolio vor allem Bücher und Hörbücher aufgreifen.

Weiterhin möchte ich diesen Bücher, Hörbücher und E-über meine Weiterhin möchte ich diesen meine Webseite Bücher zur VerfÃ?gung stellen. Ebenfalls werden Papeterieartikel wie Glückwunsch und Ansichtskarten, Pocketkalender, Tagebücher, Füller und Kugelschreiber, aber auch kleine Geschenke in meinem Tagebücher bietet. Demnächst möchte ich Ihnen eine Autorenlesung unter regelmäÃ?igen Abständen bieten. Ich erwarte ca. 46 Büchern pro m² im Shop (87 m²) und ca. 44 Bü- tschern pro m im Warenlager (' 9 m²).

Ich werde mich weiter auf über Fachmessen und Verlagsbriefe über News. Der Kunde und seine Familie profitieren von Ereignissen wie z. B. Lesungen von Autoren. Das liegt auch daran, dass Bücher den digitalen Wettbewerb in seiner ursprünglichen Version erhält. Im Jahr 2010 betrug der Prozentsatz der Kinder und Jugendlichen auf rbüchern 34,9 Prozent.

Mit dem zunehmenden Interesse des Downloadbereiches an diesem Angebot werde ich diesen Gesichtspunkt mit meiner Geschäftsmodell umstellen und rbücher über meinen Internetauftritt sowohl zum Downloaden als auch zur Bestelleinführung zur Verfügung stellen. Ich möchte mit dem gebotenen Angebot vor allem Kinder und junge Menschen, aber auch deren Familienangehörige, Großeltern und andere Verwandte adressieren.

Außerdem möchte ich mich an Kindergärten, Kindertagesstätten und Primarschulen wenden, um meine Zielgruppen zu vergrößern. Unter anderem betrachte ich neben anderen Buchläden und Filialisten auch die Buchabteilung in Kaufhäusern, den Versand im Netz und Medienkaufhäu-ser als meine nächsten-Konkurrenten. In der Umgebung von näheren von ca. 15km sind dies folgende Unternehmen: Ich möchte mit diesem Wettkampf Schritt für Schritt die Repräsentation in den Wettkampf einbringen.

Mein Gewinnspiel verfügen über ein umfassendes Sortiment, mit dem sie einen großen Kundenkreis abfängt. Doch gerade die verfügen verfügen nicht genügend ausgebildetes Fachpersonal, um die konkreten Fragestellungen zur Fachliteratur bearbeiten und Handlungsempfehlungen geben zu können. Das habe ich persönlich mit verschiedenen Geschäften ausprobiert. Ich möchte mich mit einer ausführlichen und freundschaftlichen Betreuung sowie einer kreativen und ansprechenden Geschäftsräumen von meinen Wettbewerbern abgrenzen.

Ich möchte einen zusätzlichen Service durch eine gemütliche Lesung und Schmökerecke anbieten. Dazu plante ich in regelmäÃ?igen Abständen Autorenlesung und Lesezeiten durchzuführen. Ich finde meinen Shop nicht in einem stark besuchten FuÃ?gängerzone, sondern in einer Filiale davon, um ein ruhigeres Atmosphäre in Geschäftsraum zu haben. Auf der Beispielroute 33 fand ich einen passenden Laden inklusive Camp in der Größe von 96m².

Bereits die Nutzung des Gebäudes ermöglicht eine Geschäft im Handel. Ich möchte meine Kunden aus einem Radius von 15 km erwirtschaften. In der geschilderten Peripherie sind außerdem 36 Primarschulen ansässig, mit denen ich gern als Buchhändlerin für für für die notwendigen Klassensätze zur Verfügung stellen möchte. Ebenfalls möchte ich von den vorbeiziehenden Kunden der FuÃ?gängerzone Nutzen ziehen und durch Hinweisschilder und Anzeigen auf mich aufmerksam werden.

Über Geschäfte wie FirmaA, FirmaB und FirmaC, die sich in unmittelbarer Nähe befinden, hoffe ich, einen magnetischen Effekt zu haben, durch den mein Kundenkreis anwachsen kann. Ich erhalte meine Beiträge über Publisher und über GroÃ?händler. Mit der Bestellung von über, PCs und Internetseiten stellt gewährleistet die Beiträge auf nächsten bzw. spätestens auf übernächsten Tag auf Verfügung zur Verfügung.

Allerdings behält ich mir das Recht vor, unter gewissen Voraussetzungen Informationen an die Herausgeber unter Rückgabe oder Mission Law, also unverkäufliche Bücher oder GroÃ?händler gegen Rückvergütung zurückgeben zu senden. Aufgrund der festen Buchpreise bin ich an die Verlagspreise gekoppelt und kann dies nicht nur unter abändern tun. Einzig die Kurse der übrigen Waren wie Hearrbücher, Tagebücher oder des Kalenders kann ich kostenlos vereinbaren, jedoch marktüblich

Ich möchte die Bücher nicht nur im Shop, sondern auch auf meiner Website im Netz zur Verfügung stellen, um auf beiden zu sein Absatzkanälen tätig Da möchte ich auch zusätz die Möglichkeit bieten, Hörgeräte zu kaufen rbücher oder Bücher für Anzuwenden. Hierfür möchte ich auch über ein Konto bei meiner Firma einrichten.

Ich möchte die Autorenlesung regelmäÃ?igen in Kindergärten und die Kindertage stätten im Radius von 10 km anwenden. Hierfür Ich werde ein Begleitschreiben an die jeweilige Hausverwaltung und für die öffentlichen Poster aushängen schreiben. Das Informationsblatt onsbroschüren des Verlages über Neue Publikationen werde ich in meinem Shop ausstellen. "Ähnliche Information möchte ich über einen regelmäÃ?ige Vertrieb und/oder Versand eines Newsletter zukommen lassen.

Übersicht in Ziffern, Auflage 2012. Ich möchte meine Kundinnen und Kunden über die zielgruppengenaue Außenorganisation von Geschäftes, über Prospektmaterial und Meldungen in der Tagestitelpresse und durch die Veröffentlichung in der Zeitung interessieren. Im Moment überlege I, ein Werbefilm über um die ansässigen Kino und die Hörfunk. Bei der Außengestaltung des Geschäftes achte ich besonders auf die Farbgebung.

Weiterhin ist über an den Eingangsbereich eine farbige stimmger, gut lesbare und beleuchtete Schreibbuchhandlung Bücherwurmâ?? sowie ein entsprechendes Firmenlogo anzubringen. Für Ich habe diese anfänglichen Marketingmaßnahmen rund 5.000 ? geplant. Ich habe im Intranet recherchiert, dass es zwar bereits Buchläden mit diesem Namen gibt, diese aber nicht in unmittelbarer Nähe sind und ihre Waren nicht im Netz ausliefern.

Ich bin für den An- und Verkauf von Bücher und anderen Artikeln zuständig. Seit gerade im Sommer und Sommer sind höhere Umsätze möglich, lass ich mir die Möglichkeit offen, ggf. einen weiteren Zeitarbeiter für diesmal umzustellen. Für Laut Ladenschlusszeitengesetz unterliegt meine Filiale den gesetzlich vorgeschriebenen Ladenschlusszeiten. Zum Ausgleich bietet ich zusätzlich digital Bücher, Hörbücher sowie Schreibwarenartikel an.

Für Ich rechne in den nächsten Jahren mit steigenden Verkaufszahlen, so dass ich im ersten Jahr nicht mehr von meinem Betrieb auskommen kann. Hierfür beantrage ich die KfW-Eintrittsgebühr unter über bei meiner Hausbank. FTS YEAR 1 Januar Februar Mär April May Juni Juli August September Oktober November Dec Dec SUM: FTS YEAR 2 Januar Februar Mär May June June August September Oktober November Dec SUM: FTS YEAR 3 Januar Februar Mär May June August September Oct November Dec SUM:

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum