Forward Darlehen Kündigen Vorfälligkeitsentschädigung

Kündigung des Forward-Darlehens Vorfälligkeitsentschädigung

Vorzeitige Finanzierung gegen eine Vorauszahlungsstrafe. Kredite - ohne Vorfälligkeitsentschädigung. Vorauszahlungsstrafe Die Absicht, auf eine kostengünstigere Finanzierungsmöglichkeit umzusteigen, eine daraus resultierende Bankwechsel oder ein Immobilienverkauf mit langfristiger Kreditfinanzierung kann zu einer frühzeitigen Kündigung des Darlehens aufkommen. Wird ein Darlehen vom Kreditnehmer vor Ende der Festschreibungszeit getilgt, berechnet das Finanzinstitut Vorfälligkeitsentschädigungen. Wenn ein Kreditnehmer das Darlehen frühzeitig tilgen will, ist die Vorfälligkeitsentschädigung, kurz "Vfe", fällig.

Es ist umstritten und hängt vom jeweiligen Fall ab, ob die Hausbank auch einen Mehrwertsteueranspruch erheben kann, wenn die Hausbank den Kreditvertrag auflöst. Wird die Folgefinanzierung durch einen neuen Kreditnehmer bereitgestellt, kann die BayernLB auf das Erfordernis einer Mehrwertsteuer in seiner Gesamtheit verzichten. Ein Darlehen mit einem festen Zinssatz von mehr als zehn Jahren kann nach den Rechtsvorschriften nach 10 Jahren nach vollständiger Auszahlung mit einer Kündigungsfrist von sechs Kalendermonaten beendet werden.

Die Bank kann dann für die Zeit danach keine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Bei Fälligkeit einer Vorfälligkeitsentschädigung erhebt sich die Fragestellung, inwieweit dies steuerlich zu beachten ist. Wenn das Darlehen zur Finanzierung eines Wohngebäudes verwendet wurde, dessen Mieterträge als zu versteuernde Erträge aus der Vermietung und dem Verpachten ausgewiesen werden mussten, können die damit verbundenen Fremdkapitalzinsen als erfolgsabhängige Aufwendungen in Anspruch genommen werden.

Gleiches trifft auf die Vorfälligkeitsentschädigung zu, wenn mit dieser Immobilie weiter Erträge erwirtschaften werden. Insbesondere in diesen Faellen kann die Akzeptanz einer Vorfälligkeitsentschädigung fuer den Wechsel zu einem Darlehen mit niedrigerem Zinssatz aus steuerlicher Sicht günstiger sein als die Verwendung eines so genannten Terminkredits oder die Einbeziehung der Vorfälligkeitsentschädigung in einen hoeheren Zinssatz des Folgekredits. Unter einem Terminkredit versteht man ein Darlehen, das nach einer bestimmten Durchlaufzeit an den Kreditnehmer ausbezahlt wird, in der Regel wenn ein anderes Darlehen ausläuft oder wenn eine geplante Anlage fällig wird.

Diese Problematik spiegelt sich aber auch in einem dauerhaft erhöhten Zins wider. Im Falle einer Kreditkündigung und der unverzüglichen Begleichung einer Vorfälligkeitsentschädigung können die Zinskosten jedoch als absetzbare einkommensbezogene Aufwendungen in den Mieterträgen in Anspruch genommen werden. Wenn die Rückzahlung des Darlehens im Wesentlichen mit dem Immobilienverkauf und damit dem Verzicht auf die Möglichkeit der Vermietung bzw. Einnahme von Erträgen zusammenhängt, ist die Vorfälligkeitsentschädigung nicht vom Mietertrag anrechenbar.

Wenn das Verkaufsgeschäft weiterhin unversteuert ist ( "steuerfrei") (z.B. mehr als 10 Jahre im Privatvermögen), haben auch die Kosten der Vorfälligkeitsentschädigung keine Steuerwirkung.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum