Fintech Kredit

Darlehen Fintech

Finanzierungen - Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es? FindTechs sind die neuen Sterne am Kapitalmarkt. In dieser Branche werden nahezu jeden Tag neue Gesellschaften gründet, die mit ihren Business-Modellen mit bestehenden Gesellschaften konkurrieren wollen. Weil Finanzdienstleister, wie alle anderen Start-ups, überwiegend auf fremdkapitalfinanziertes Kapital angewiesen sind, ergibt sich für nahezu jeden von ihnen die Frage: Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Aber zuerst wird geklärt, was sich hinter dem Terminus FinTech verbergen soll. Welche sind finnische Technologien? Finanzdienstleister sind Anbieter, die im Bereich der Finanztechnologien tätig sind, Versicherer sind Anbieter, die das Netz für den Online-Verkauf von Versicherungsprodukten nutzen. Dabei handelt es sich um die Bereiche Financial Technologies und InsurTechs. Obwohl die Aktivität eines InsurTech sehr deutlich ist, bietet FINTECH eine Vielzahl von Ausführungsvarianten an.

Das künstliche Wort "FinTech" besteht aus den Bezeichnungen "Finanzdienstleistungen" und "Technologie" oder "Technologien". In der Startphase sehen sich Finanzdienstleister den selben Finanzierungsproblemen gegenüber wie viele andere auch. Sie ziehen es vor, sich zurückhaltend zu verhalten und sind gegenüber FinTech und neuen Techniken kritisch eingestellt. Welchen Stellenwert haben Finanzdienstleister jetzt? Die globale Relevanz von FinTech wird durch die Erschließung dieses Sektors deutlich: Die Fünffachung der weltweiten Investitionstätigkeit in nur drei Jahren sprechen für sich, in Deutschland werden die Investitionsvolumina im Jahr 2015 gar siebenmal so hoch sein wie zwei Jahre zuvor. Auch in Deutschland werden die Investitionsausgaben im Jahr 2015 um das Fünffache ansteigen.

Auch der Fremdkapitalbedarf eines FinTech ist abhängig vom entsprechenden Teilbereich. Ein Online-Kreditvermittler braucht zwar nur geeignete Hard- und Software sowie Mittel für die Vermarktung, aber auch die Online-Kredite erfordern die Mittel, die als Kredite bereitgestellt werden sollen. Ein FinTech ist ein Beispiel für die Entstehung des Computeralter.

Die Grundlagenphase ist der Fachbegriff "Seed". Bei den Anteilen handelte es sich ebenfalls um Kleinstbeträge im zwei- oder zweistelligen Prozentbereich. Mittlerweile hat sich Berlin als Deutschlands Hauptstadtregion im Online-Geschäft durchgesetzt, obwohl der ETF Tech Award 2016 an Frankfurt am Main ging.

In jeder Lebensphase eines FinTech gibt es, wie bereits deutlich wird, verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten. Die schwierigste Etappe ist die Gründungs- und Errichtungsphase. Allerdings muss man an dieser Stellen zugeben, dass die Kreditinstitute endlich anerkannt haben, was FinTech für sie ist und große Strategien zur Digitalisierung gestartet haben. Das folgende Diagramm verdeutlicht die Bereiche, in denen sich die meisten Finanzdienstleister gegenüber den bestehenden Finanzinstituten behaupten können:

In der Startphase verbleiben sie jedoch mit Eigenmitteln, Finanzmitteln aus dem unmittelbaren Umgebung, Startkapitalgebern und staatlichen Zuschüssen. In der Anlaufphase ist es risikoreich, dass das Start-up vor der Ausschöpfung des Eigenkapitals oder der Fördermittel einen Gewinn erzielen muss. Bei den Eigenmitteln und den Fonds aus dem Familienverband oder den Seed-Investoren handelt es sich selten um besicherte Anleihen.

Nicht nur für finnische Kunden, sondern auch für andere Onlineunternehmen und den Coiffeur um die Ecke ist die Anlaufphase so etwas wie eine selbstverständliche Auswahl. Wenn die Gesellschaft die Anlaufphase überlebt hat, muss in der darauffolgenden Anlaufphase die Erweiterung mit Umsatz- und Gewinnsteigerung vorantreiben. Nur Risikokapitalgesellschaften können hier als zusätzliche Geber betrachtet werden.

Im Regelfall entscheiden sich diese Gesellschaften für eine Teilnahme als Finanzierungsform und damit für eine Erhöhung ihres Eigenkapitals. Einige Risikokapitalgesellschaften offerieren dem neuen "Familienmitglied" in der Unternehmensgruppe neben der bloßen Partizipation noch mehr Wertschöpfung: Als Ergänzung zu den Risikokapitalgesellschaften werden auch Risikokapitalgesellschaften angeboten. Sie sind nicht beteiligt, sondern gewähren hochverzinsliche Anleihen.

Die größten Risiken tragen die finnischen Unternehmen, die selbst Kredite arrangieren oder bereitstellen. Denn nur so kann die für die Vergabe von Krediten erforderliche Liquiditätsausstattung gewährleistet werden. Alternativ zu Risikokapital oder Risikoschulden bietet sich das Peer-to-Peer-Portal (P2P-Darlehen) an. Allerdings ist die reines Kreditvermittlungsgeschäft weniger entscheidend als die reale Maklertätigkeit. Bei Abwesenheit der eingetretenen organischen Anleger können keine Kredite an Dritte gewährt werden; sinkt die Gewinnspanne, so entsteht kein Gewinner.

Nach der Start-up-Phase, die durch Venture Capital oder Crowdfunding gestützt wird, schließt sich nun die Growth-Phase an. An dieser Stelle hatte sich das Unter-nehmen so weit durchgesetzt, dass nun eine "klassische" Kreditaufnahme möglich ist. Einerseits kann der Weg zur Hausbank geebnet werden, andererseits bietet sich ein verbriefter Kredit an. Die Organisation und Platzierung dieser besicherten Kredite erfolgt durch Marktplatz-Kreditgeber.

Das Geschäftsfeld ist in Deutschland noch so jugendlich, dass keine Angaben über Kredite bekannt sind, die bereits eine vollständige Periode von der Kreditaufnahme bis zur letzen Tranche durchgelaufen sind. Darüber hinaus musste sich noch kein FinTech in einer Hochzinsstufe mit unvermeidlich hohen Fremdkapitalkosten durchsetzen. Selbstverständlich wird auch ein etablierter FinTech-Konzern weiter am Wachsen mitarbeiten.

Allerdings ist der Moment gekommen, an dem die Mitarbeiter der Bank auch als Ansprechpartner zur Seite standen und bei der Kreditvergabe nicht ins Schwitzen gerieten. Die Zielsetzung vieler Venture-Capital-Gesellschaften ist es jedoch, das gesellschaftsrechtliche Umfeld entweder zu verkaufen oder zu diesem Zweck an die Öffentlichkeit zu bringen. Aber für die meisten finnischen Technologien ist es noch ein langer Weg.

In diesen Platformen, die Schuldner und Anleger zusammenführen, gehören sie selbst zu den Finalisten. Wurden früher auf solchen Handelsplattformen geringere Mengen "gehandelt", liegen sie nun im zweistelligen Millionenbereich. Das Crowdlending hat sich zu einer weit verbreiteten Finanzierungsmöglichkeit entwickelt. Für Einzelpersonen gilt der Ausdruck "Kredit von Einzelpersonen an Einzelpersonen". Je nach Mitteleinsatz variieren die Platformen im operativen Teil.

Die Verzinsung auf diesen Platformen hängt auch von der Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers ab, so dass sie für Privatkredite keinen Einfluß hat. Die folgende Abbildung verdeutlicht das riesige Wachstumspotential der P2P-Finanzierung allein in Deutschland: In Deutschland sind P2P-Portale für die Vergabe von Darlehen an Firmen zu einem unverzichtbaren Teil des Marktes geworden.

Auch in diesem Zusammenhang werben immer mehr finnische Firmen um Start-ups und bestehende Firmen, wie unser folgender Parcours zeigt: Kreditgeber: Kreditvermittler: Kreditgeber: Kreditvermittler: Kreditgeber: Kreditvermittler: Kreditvermittler: Bei der Deutschen Bundesbank wurde FinTech "moneyshelf" am I. Oktober 2000 eingeführt. Die im Jahr 2000 für die meisten Bankenkunden noch eine utopische Realität war, ist heute unverzichtbar.

Mit der Zeit fangen die Finnen an, die Schmalzbutter aus dem Butterbrot der bestehenden Institute zu zapfen. Selbst wenn 25 Finalisten im Jahr 2015 wieder aufgegeben werden mussten, wird dieses Segment auf lange Sicht bestehen bleiben (1).

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum