Fidor Mastercard

Die Fidor Mastercard

Der Fidor Mastercard Digital ist nur in Verbindung mit dem kostenlosen Fidor Smart Giro Konto erhältlich: Hier ist die Fidor Mastercard Digital! sie....

.

Hier ist die Fidor Mastercard Digital! Sparen Sie Speicherplatz in Ihrer Brieftasche mit der Fidor Debit Mastercard Digital! Sie erhalten es ab heute mit jedem neuen Konto, das Sie eröffnen, kostenlos - nur wenige Augenblicke nach Ihrer Auftragserteilung steht es Ihnen zur freien Verfügungs. Wenn Sie bereits eine physikalische Visitenkarte besitzen, müssen Sie diese nicht unbedingt bei uns anfordern, Sie haben bereits alle Möglichkeiten von Mastercard Digital.

Ein Auftrag für eine Mastercard Digital, der trotzdem durchgeführt wird, hat zur Folge, dass die alte Mastercard gesperrt wird, da nur eine Mastercard pro Account erlaubt ist. Bestehende Kunden ohne Kreditkarte können Sie in der Kartenadministration beauftragen. Das ist die ideale Erweiterung zum kostenlosen Fidor Smart Girokonto!

Die Fidor -Bank und Bitcoin.de stellen eine eigene Mastercard vor.

Aus Anlass der 5-jährigen Zusammenarbeit der Fidor Bank mit der Firma Hitcoin.de gaben beide heute bekannt, dass sie in naher Zukunft eine Mastercard von Hitcoin auf den Markt bringen werden. Das macht wer beim Kauf von Kitowährungen bei Bittcoin. de am besten in Verbindung mit einem Account bei der Fidor Bank. Bei der Fidor können nämlich auch die Kundinnen und Kunden über das Fidor-Bankkonto den Express-Trade von Hitcoin.de in Anspruch nehmen und erhalten damit die Krypto-Währungen umgehend aufgeladen.

Seit 5 Jahren gibt es die Kooperation zwischen der Fidor Bank und Bitcoin.de. Aus Anlass dieser Kooperation hatten beide Firmen heute nach Berlin eingeladet. Matthias Kröner, CEO der Fidor Bank, und Oliver Flaskämper, CEO von Bitcoin.de, berichteten über ihre Entstehung. Bei dieser Gelegenheit wurde bekannt gegeben, dass beide Firmen zurzeit an einer einheitlichen Krypto-Debitkarte mitarbeiten.

So war es möglich, einen Prototypen der Mastercard zu präsentieren. Auch hier könnte die Fidor Bank zusammen mit Bitcoin.de die erste sein, die eine neue Kreditkarte ausgibt. Beide Firmen sind neben Mastercard auch mit Visum im Gespräch.

SmartCard der Fidor Bank - Kredit- + Maestro-Karte + Kontokorrent

Die Fidor Bank mit Hauptsitz in München begann ihre Karriere im Jahr 2003. Seit einiger Zeit ist bekannt, dass die Fidor Bank von der BPCE, einem französichen Kreditinstitut, vollständig von der Bank AG aufgekauft wurde. Zu den Aufgaben der Fidor Bank zählen Termingeldkonten, Sparkassenzertifikate, Karten, der Austausch virtueller Devisen, Sozialhandel und sogar Twitter-Überweisungen.

Die Fidor SmartCard ist ein spezielles Sonderangebot im Kreditkartenbereich. Sie können die Fidor SmartCard in Kombination mit einem kostenfreien Fidor Smart Girokonto erwerben. Der Antragsteller der SmartCard ist es gewiss nicht unwichtig, ein inländisches Bankkonto zu haben. Beispielsweise das kürzlich eröffneten Girokonto Fidor. Die Fidor SmartCard ist eine Form der Debit-Kreditkarte, wird aber im Verborgenen als Prepaid-Karte verwaltet.

D. h. die Belastungen werden immer unmittelbar vom laufenden Konto abgezogen. Anders als bei einer Prepaid-Kreditkarte ist jedoch keine Umbuchung erforderlich. Mit der Karte wird eine Kredit- und eine Maestro-Girokarte in einem. Damit werden alle Buchungen unmittelbar mit dem laufenden Konto ausgeglichen. Das Fidor SmartCard ist permanent kostenfrei, es gibt keine Jahresentgelt.

Es ist auch möglich, auf der ganzen Welt gratis Geld zu beziehen und einen monatlichen Prämienbonus von 2 EUR zu erhalte. Dabei ist die Kredikarte auch eine Prepaid-Kredikarte. Die Tatsache, dass es sich um eine attraktive Kreditkartenlösung handele, wurde bereits in den ersten Linien hervorgehoben. Anders als bei vielen anderen Karten bezahlt die Hausbank dem Inhaber gar einen Boni, wenn er die Karten entsprechend den jeweiligen Spezifikationen verwendet.

Damit ist die Zahlung mit Kredikarte und dem dazugehörigen Bankkonto kostenfrei. Für jede weitere Auszahlung werden 2 EUR berechnet. Wer es schafft, die Maschine während des Monats nicht zu nutzen, sondern immer per Kartenzahlung zu bezahlen, erhält einen Rabatt von 2 EUR. Grundvoraussetzung für die Promotion ist ein montaler Gelderhalt auf dem Bankkonto von mind. 399 EUR und mind. 3 Buchungen mit der Kredit-/Girokarte.

Die Konten und Karten sind mit Ausgabenlimits verknüpft. Die Tageslimite ist daher auf 1000 EUR begrenzt. Sowohl im In- als auch im Auslandsbereich gibt es ein Bargeldlimit von EUR 24.000 pro Tag. Zusätzlich zur freien Nutzung im In- und Ausland verfügt die Fidor-Chipkarte über ein Ermäßigungssystem. Dies ist besonders für Menschen von Interesse, die hauptsächlich mit ihrer Kreditkarte auszahlen.

Werden die Geldautomaten innerhalb eines Monats nicht für Bargeldbezüge verwendet, bekommt der Verbraucher einen Prämienbonus von 2 EUR. Mit nur einer Nutzung pro Kalendermonat gibt es noch 1 EUR Prämie. In jedem Falle ist eine monatliche Einzahlung von mind. 399 EUR auf das Spielerkonto und mind. 3 monatliche Buchungen mit der Kreditkarte erforderlich.

Das Registrieren ist kostenlos und kann über MasterCard SecureCode durchgeführt werden. Mit der MasterCard PayPass ermöglicht Fidor seinen Kundinnen und Kunden die berührungslose Zahlung per Kredikarte, ohne Signatur oder PIN. Dies betrifft alle Käufe unter 25 EUR. Der Ausweis wird nur gegen den Leser gedrückt. Eine weitere interessante Thematik, mit der sich Fidor beschäftigt hat, ist der virtuelle Währungshandel, aber das ist mehr der Handelsbereich.

Dabei ist es auch möglich, über das Smart Giro-Konto an E-Mail-Adressen, Konto- und Mobilfunknummern zu senden. Es ist eine gute Sache, die Kreditkarten und Maestro-Karten in einem zu kombinieren. Darüber hinaus wird die weltweite Kartenakzeptanz, ob im Internet oder am Point of Sale und an der Kasse im Supermarkt, deutlich gesteigert. In diesem Sinn ist die Fidor-Kreditkarte auch das erste Hybridangebot in Deutschland.

Das Kreditkartensystem ist für Menschen gedacht, die mit der Technologie mehr bezahlen als mit bar. Fidor ist mit der Option, Geldbeträge an Mobilfunknummern oder E-Mail-Adressen zu versenden, eines der weltweit größten Anbieter, da ein solcher Versand innerhalb Deutschlands noch sehr spärlich genutzt wird. Fidor unterstützt und gibt rund um die Uhr Unterstützung und Hinweise für die Financial Community.

Außerdem kann es einen monatlichen Zuschlag von 2 EUR geben.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum