Fidor Bank Prepaid Kreditkarte

Prepaid-Kreditkarte der Fidor Bank

Mit der Kreditkarte wird die Grundkarte für das kostenlose Fidor Smart Giro-Konto. für Prepaid MasterCard auch über die Fidor Bank-Applikation. Prepaid-Kreditkarte Fidor: MasterCard mit vielen Zusatzleistungen Bei der Fidor Prepaid MasterCard bekommen Sie eine Kreditkarte, die ausschliesslich auf Kreditbasis mit der gewohnten Prepaid-Funktion verwaltet wird. Ausgestellt wird die Aktie von der Fidor Bank AG, einer jungen Bank, die aus den "Turbulenzen der Finanzkrise" hervorgegangen ist. Anmerkung: Die Fidor Bank hat die "Prepaid MasterCard" mit Ablauf des 10.

09.2015 aufgelöst. Für neue Kunden ist die Kreditkarte nicht mehr verfügbar.

Wenn Sie im Besitze der Kreditkarte sind, können Sie diese bis zum Verfallsdatum verwenden. Alternativ dazu empfehlen wir die Fidor SmartCard und die freie Wertkarte Number26. Die Kreditkarte wird von Fidor zu einer verhältnismäßig niedrigen jährlichen Gebühr von 8,95 aufgesetzt. Es fallen keine zusätzlichen Gebühren für die Ausstellung der Kreditkarte an. Die Kreditkarte beinhaltet ein Fälschungskonto mit einem Saldo in Höhe des Wertes Ihrer Konto.

Die Gelder auf Ihrem Bankkonto oder Ihrer Prepaidkarte werden mit 0,50% Zinsen belastet. Wenn dein Lohn auf dein FidorPay-Konto eingezahlt wird, wird jeden Monat ein Prämie von 1 EUR ausbezahlt. Sie ist mit einer Online-Kaufversicherung versehen, kann mit einer eigenen iPhone-App verwaltetet werden und ermöglicht die Echtzeit-Übertragung von Krediten auf andere Kunden.

Mit ihrem internetbasierten Angebotskonzept will die Fidor Bank vor allem Jugendliche anlocken. Mit der Fidor Prepaid MasterCard haben Sie eine Kreditkarte zu sehr attraktiven Jahresraten! Einige Tagesgeldkonten bieten weniger Zins. Wenn Sie Geld auszahlen lassen möchten, können Sie dies auch 4 mal im Jahr kostenlos mit der Fidor MasterCard tun.

Fidor fallen keine zusätzlichen Ausgaben im In- und Ausland an. Wie kaum eine andere Prepaid-Kreditkarte ist sie so konsumentenfreundlich wie die Fidor Smart Prepaid MasterCard. Sie ist sowohl für gelegentliche Nutzer als auch für den Intensivgebrauch an Feiertagen oder beim Online-Shopping aufbereitet. Auch die Leserschaft, die sich diese Kreditkarte angeschaut hat, war interessiert:

Die Fidor SmartCard TEST ? Was ist eine Prepaid MasterCard für 0,00??

Die Münchener Bank Fidor macht mit immer wieder neuen Finanzierungslösungen auf sich aufmerksam. Die Münchener Bank Fidor macht mit ihr auf sich aufmerksam. Für sie ist es wichtig, dass sie die richtigen Entscheidungen trifft. Eine solche Möglichkeit bietet die Fidor SmartCard. Diese Prepaid MasterCard Variante haben wir für Sie näher betrachtet. Wichtigste Merkmale der Fidor Prepaid-Kreditkarte in unserem Prüfbericht: Geprägte EC-/ Maestro-Karte und Kreditkarte in einem.

Inkl. kostenlosem Kontokorrent. EC-, Kreditkarten-, Krankenversicherungskarte, ADAC-, Payback- und viele mehr. Mit der Fidor SmartCard wird der Geldbörseninhalt um mindestens eine Person verringert. Es vereint EC- und Kreditkarte in einem. Wenn die Registrierkasse des Händlers keine Kreditkarte anbietet, wird die Variante der Europakarte mitgenommen. Mit einem NFC-Chip ausgerüstet, erlaubt er auch das berührungslose Zahlen an den jeweiligen Kärtenterminals.

Allerdings ist die Fidor SmartCard nur in Kombination mit einem Fidor-Girokonto verfügbar. Aufgrund der kreditorischen Führung des Fidor-Girokontos ist ein Kreditlimit auf der Kreditkarte nicht möglich. Die Kontoinhaberin kann immer nur dasjenige Geldbetrag verwenden, der sich wirklich auf dem Account aufhält. Auf Wunsch und bei angemessener Kreditwürdigkeit kann das Fidor-Girokonto jedoch um einen Kontokorrentkredit verlängert werden.

Die Fidor SmartCard Digital wird dem Kunden unmittelbar nach Zugang seines Kreditkartenantrags mit der entsprechenden Kreditwürdigkeit zugesandt. Dies ist eine Online-Kreditkarte, mit der er zunächst im Netz zahlen kann, bis er die echte ausgibt. Mit der Fidor Smart Banking App für Android ist auch mobiles Zahlen möglich.

Sobald das Konto eröffnet ist, bekommt der Kundin oder dem Kunden die Fidor SmartCard Digital. Alles, was er tun muss, ist Fidor Pay in der Applikation zu deaktivieren und kann direkt mit dem Mobiltelefon zahlen. Wenn Sie Ihre Kreditkarte nur bei akutem Notfall im In- und Ausland einsetzen wollen, haben Sie die Option, die Verwendung der Kreditkarte für das jeweilige Zielland über Ihren Kontenzugang zu unterdrücken.

Bei Diebstahl der Visitenkarte während eines Auslandsaufenthaltes kann diese nicht durch Geoblockierung verwendet werden. Will der Inhaber die Kreditkarte benutzen, ruft er sein Benutzerkonto über sein Mobiltelefon ab, öffnet die Kreditkarte, zahlt sie aus und blockiert sie erneut. Wenn Sie eine Kreditkarte suchen, sollten Sie auch einen Überblick über die anfallenden Gebühren haben.

Es gibt keine Grundgebühr weder für die Kreditkarte noch für das obligatorische Konto. Entnimmt ein Kundin oder Selbständiger mit einer Kreditkarte Bargeld, verursacht der Kreditkartenherausgeber in der Regel Gebühren. Einige leiten diese Ausgaben an die Kundschaft weiter, andere nicht. Der Fidor Bank-Konzern möchte seine Kundschaft ermutigen, sich stärker für den Einsatz von Bankautomaten zu interessieren. Wenn Sie überhaupt kein Bargeld beziehen, erhalten Sie eine Guthaben von zwei EUR, wenn Sie nur einmal im Kalendermonat Bargeld beziehen, erhalten Sie trotzdem einen EUR.

Dafür muss die Visitenkarte noch drei Verkäufe generiert haben. Auch bei Transaktionen außerhalb des Euroraums erlässt die Fidor Bank eine Fremdwährungsumrechnungsgebühr. Fidors 2-in-1-Karte hingegen begrenzt ihre Funktionalität ausschließlich auf das Zahlen und Auszahlen. Es werden keine Rabattprogramme, Versicherungsangebote oder andere zusätzliche Dienstleistungen angeboten.

Der Fidor SmartCard ist geprägt. In unserem Praxisbericht macht die SmartCard einen sehr positiven Gesamteindruck. Das Zusammenspiel von EC-/Maestro-Karte und Kreditkarte ermöglicht eine möglichst hohe Akkzeptanz im Retail. Die NFC-Fähigkeit und die Bezahlfunktionalität mit dem Handy ergänzen die Möglichkeiten des modernen Bezahlens. Und wer steckt hinter Fidor? Das 2009 gegründete Unternehmen Fidor Bank sieht sich als Antwort der Bank auf das Web 2.0. Die fortschreitende Internationalisierung hat zu einem Lifestyle mit permanenter Online-Anbindung der Menschen beigetragen.

Die Fidor Bank will mit ihren Produkten auf diese Verhaltensänderung antworten und ihr Bankgeschäft an "always on" ausrichten. Die Fidor Bank ist eine der wenigen Bankinstitute, die eine Community anbietet, die es ihren Kundinnen und Kunden erlaubt, mit der Bank auf gleicher Höhe zu interagieren. Fidor Bank geht so weit, ihren Kundinnen und Kunden Mitsprache bei der EinfÃ??hrung von neuen Produktkonzepten zu geben.

Auf diese Weise bestimmt der Kunde, welche Leistungen für ihn von Bedeutung sind, und die Bank verhindert Planungsfehler, die die Bedürfnisse der Kundschaft umgehen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum