Fidor Bank Karte

Die Fidor Bankkarte

Die Fidor bietet eine Bankkarte an, die sowohl eine Kreditkarte als auch eine Girokarte ist. Die Kunden von Fidor erhalten sie bei richtiger Bonität ohne Aufpreis. Girokonto von Fidor jetzt mit Giro-Smartcard Kombi Jeder, der einen Neukunden mit dem Fidor Smart Girokonto inspiriert und dafür werbt, bekommt 10 Euro als Geschenk. Bei allen weiteren Tätigkeiten des rekrutierten oder befreundeten Partners entfallen 7,50 Prozent oder 2,50 Prozent der abgewickelten Umwandlung. Das kostenlose Online-Girokonto - in der Grundkonfiguration als kreditbasiertes Depot ohne Debit-/Kreditkarte.

Dies ist eine MaestroCard + Mastercard in einer Karte. Der Kunde kann ohne Kreditprüfung eine EC-Karte für 14,95 pro Jahr bestellen. Ein besonderes Merkmal dieses aktuellen Kontos ist die kostenlose Übertragung auf E-Mail-Adressen, Twitter-Konten und Mobilfunknummern, wenn die Adressaten auch über ein FidorPay-Girokonto verfügen. Details zum Fidor-Girokonto: Für wen ist dieses Depot zu haben?

Die Leistungsbilanz von Fidor wendet sich eindeutig an alle, die ihr Bankgeschäft hauptsächlich im Internet betreiben und die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten der Community sowie die vielfältigen Zahlungs- und Transfermöglichkeiten ausschöpfen wollen. Mit Ihrem Einsatz in der Fidor-Community können Sie auch anderen bei der Entscheidungsfindung behilflich sein und ein wenig zusätzliches Kapital verdienen. Im besten Fall beziehen Sie als Inhaber einer Fidor Debit Mastercard nur in Ausnahmefällen bares Geld und wissen, welche Geräte keine Gebühren von Dritten erheben.

Anmerkung: Für die Fidor Smartcard wird bei Boniversum eine Kreditprüfung durchlaufen. Lediglich die EC-Karte ist ohne Validierung für 14,95 pro Jahr zu haben. Monatsbonus2 für "keine Bargeldbezug" ExtraGirocard + Karte in einer Karte, kontaktlose Zahlung möglichDebit-Kreditkarte mit der Funktionalität "kontaktlose Zahlung, 0,25% Kreditzins" Die Kombi-nation aus EC-/Girocard (Maestro) + Mastercard-Kreditkarte + kontaktloser Zahlung per PayPass ist durchaus neu.

Die Fidor bietet eine Scheckkarte an, die sowohl eine Kredit- als auch eine Postkarte ist. Bei richtiger Kreditwürdigkeit erhält der Fidor-Kunde diese ohne Aufpreis. Für die Bezahlung an Kartenterminals, z.B. in Supermärkten, oder wie eine Karte an allen Mastercard-Akzeptanzstellen oder durch Angabe der Kartennummer beim Internet-Shopping wird die Smartcard wie eine gewöhnliche Scheckkarte verwendet.

Die Kartenlimite ist abhängig vom Guthaben auf dem Fidor-Konto und wird zunächst auf 1000 EUR festgelegt. Falls Sie einen Fidor Kontokorrentkredit in Anspruch nehmen, können Sie auch mit Ihrer Smart Card auf diesen Kredit einwirken. Diejenigen, die es schaffen, erhalten jedoch von der Fidor Bank einen Monatsbonus von 2,00 EUR.

Wenn Sie nur einmal Geld auszahlen lassen, erhalten Sie trotzdem 1,00 EUR pro Jahr. Allerdings ist ein Monats-Geldzugang von mind. 399 EUR und mind. 3 Kreditkartenzahlungen erforderlich. Seit dem dritten Bargeldbezug verrechnet die Fidor Bank ihren Kundinnen und kunden jedoch stolze 2 EUR. Es ist daher besser, nur einmal im Jahr an den Verkaufsautomaten zu gehen und dort einen größeren Betrag abzuheben.

Im Falle eines regulären Geldeingangs von mind. EUR 1000 gewährt die Bank einen monatlichen Salärbonus von EUR ein. Bei der Kreditkartenzahlung mit der Lastschrift Mastercard für 14,95 ? pro Jahr steht Ihnen nur Ihr Kontostand zur Verfügung. Diese Karte verfügt nicht über eine echte Bonifikation. Die " Belastung " dieser Karte betrifft nur die Rolle des berührungslosen Zahlens.

An Geldautomaten in allen Euro-Währungsländern steht einmal im Jahr kostenlos Geld zur Verfügung, sofern der Geldautomatenbetreiber keine Gebühren für ausländische Gäste verlangt. Die Fidor Bank stellt für jede weitere Auszahlung 2,50 auf. Wenn die Fidor Debit-Mastercard für die Zahlung in einem Drittland ohne Euro-Währung verwendet wird, verrechnet die Bank ab MÃ??rz 2018 eine DevisengebÃ?hr (WechselgebÃ?hr) von 1,50 % Euro pro TransaktionsabfÃ?hr.

Sie können mit der Lastschrift-Mastercard wie bereits in den Euro-Ländern beschrieben 1x im Jahr kostenlos auszahlen, sofern die Maschinenbetreiber keine zusätzliche Bearbeitungsgebühr erheben. Bei der zweiten Bargeldauszahlung wird eine Bearbeitungsgebühr von 2,50 EUR verrechnet. Sie können als Besitzer der Chipkarte 2 x kostenlos im Minat auszahlen. Bei der dritten Buchung werden immer 2,00 EUR einbehalten.

Der freie Fremdwährungsposten ist in das FidorPay-Konto eingebunden. Allerdings wird auch hier eine Devisenhandelsgebühr zwischen 1,50% und 3% erhoben. Für beide Versionen betragen die Kosten 6 EUR. Sie haben das Fidor-Konto voll geöffnet und eine Legitimation + einen minimalen Umsatz von 1000 in den letzten 12 Monate. Vergleichende Saldenkonten: Veränderungen und Promotionen: weitere Bankangebote:

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum