Fehlerhafter Kreditvertrag

Falscher Kreditvertrag

Falscher Darlehensvertrag und der Storno-Joker Eine Vielzahl von Widerrufsanweisungen in Grundstücksverträgen sind falsch. Dies bedeutet, dass Sie auch einen falschen Kreditvertrag haben könnten. In über 60 auditierten Aufträgen hat die Konsumentenzentrale NRW herausgefunden, dass etwa zwei Dritteln aller Anweisungen nicht der Korrektheit entspricht und dass der Auftraggeber daher nicht richtig über seine Rechte informiert wurde.

Dies liegt daran, dass während der Widerrufsfrist, die innerhalb von 14 Tagen ausübbar ist, eine unbestimmte Zeit besteht; es ist daher möglich, dass der Darlehensnehmer - auch Jahre nach der Unterzeichnung - noch vom Vertrage zurücktreten kann. Ursache ist der so genannte Widerrufs-Joker, der das Bankgeschäft seit einigen Tagen und Nächten verwirrt und immer mehr Menschen dazu gebracht hat, zu prüfen, ob ein fehlerhafter Kreditvertrag besteht.

â??Wer den Widerrufsjoker einsetzt, wenn ein falscher Kreditvertrag vorlegen mÃ??ssen, kann manchmal mehrere tausend Ã?â?? sparen. Jeder, der zum Beispiel vor 2010 einen Darlehen mit einem Zinssatz von rund 5 Prozentpunkten abgeschlossen hat, bekommt nun eine Folgefinanzierung von nicht mehr als 2 Prozentpunkten - ohne viel Verhandlungsgeist. Die falsche Kreditvereinbarung - die manchmal der Ausgangspunkt für den Widerrufsjoker ist - kann dem Verbraucher sehr wohl erhebliche Wettbewerbsvorteile einbringen.

Gleiches trifft auf diejenigen zu, die ihr Darlehen bereits zurückgezahlt und teilweise eine Vorauszahlungsstrafe gezahlt haben, weil sie ihren Rücktritt vom Vertrage verfrüht erklärt haben. Es ist auch hier möglich, dass ein späterer Rücktritt durch einen Widerrufs-Joker möglich ist, da ein falscher Kreditvertrag vorhanden war. Es ist nachvollziehbar, dass die Kreditinstitute natürlich nicht gerne eine Runde mit ihren defekten Kreditverträgen auslösen, so dass alle Konsumenten, die defekte Kreditverträge unterschrieben haben, eine neue Finanzierung zu günstigeren Bedingungen erhalten können.

Somit bleibt in Zukunft nur noch eine Zeitspanne von 12 Monaten und 14 Tagen, danach erlischt jeder Ersatz. Es sei darauf hingewiesen, dass die Prüfung eines falschen Darlehensvertrags natürlich seine Zeit in Anspruch nimmt. Der Gesetzeswechsel kann durchaus dazu beitragen, dass immer mehr Menschen - vor allem auf den letzen Drängen - ihre Arbeitsverträge zur Kenntnis genommen und prüfen lassen wollen, ob sie defekte Kreditverträge sind oder nicht.

Derjenige, der einen falschen Kreditvertrag hat, sollte jedoch nicht gleich seinen Widerrufs-Joker spielen. Wenn Sie den Widerrufs-Joker spielen, weil Sie einen falschen Kreditvertrag haben, müssen Sie den ausstehenden Kreditbetrag - einschließlich der Zinsen - innerhalb von 30 Tagen zurückzahlen. Deshalb muss sich der Konsument darüber im Klaren sein, dass er sich eine Folgefinanzierung gesichert hat, bevor er den defekten Kreditvertrag kündigt.

Zahlreiche Kreditanstalten lehnen eine Folgefinanzierung ab, wenn sie feststellen, dass der alte Vertrag aufgrund des Widerrufsjokers gekündigt werden soll. Deshalb sind die Konsumenten verpflichtet, sich an mehrere Institutionen zu wenden, bis sie die entsprechende Folgefinanzierung erhalten. Durch den Widerruf des Jokers und den falschen Kreditvertrag ersparen Sie sich mehrere tausend Euro. Deshalb erfolgt der folgende Schritt: die gerichtliche Durchsetzung.

Die falsche Kreditvereinbarung wird aufgehoben und der ausstehende Betrag durch Eigenmittel abgedeckt. Ab wann und warum sind die Kündigungsanweisungen im Kreditvertrag falsch? Häufig wird der Kunde von den Kreditinstituten nicht ausreichend über die Auszahlungsfristen informiert. Deshalb hat der BGH 2012 beschlossen, dass irgendwelche Rezepturen, wie z.B. dass die "Frist erst mit dem Eingang der Weisung beginnt", nicht der Korrektheit entspricht.

Schließlich wird mit dem Begriff "frühestens" ein falscher Kreditvertrag angegeben; der Konsument kennt den Beginn der Periode nicht und kann nicht feststellen, ob er bereits angefangen hat. Die Begründung ist einfach: Der Versicherer hat den Kreditanstalten über die Informations- und Beweispflicht nach dem BGB-InfoV einen Beispieltext zur Verwendung für die Widerrufsbelehrung vorgelegt.

Natürlich vertrauten die Kreditanstalten dem Vorbild. Allerdings schlich sich der Irrtum hier "frühestens" ein, so dass der falsche Kreditvertrag zustande kam. Der BGH ist jedoch der Meinung, dass sehr wahrscheinlich ein sehr strikter Maßstäbe anzuwenden ist, so dass die Formulierung eines fehlerhaften Kreditvertrages verhältnismäßig rasch sein kann. Aber welche Rezepturen sind im Kreditvertrag eigentlich falsch?

Durch welche Formeln kommt es zu einem falschen Kreditvertrag? Der Begriff "frühestens" im Text ".... Zeitraum fängt am frühesten mit dem Eingang an..." stellt sicher, dass ein fehlerhafter Kreditvertrag abgeschlossen wird. Ebenso ist der Ausdruck "...periode begins one day after this instruction has been given and a contract document, the written loan application or a copy of the contract document or the loan application has been provided" nicht korrekt, da das Word "or" durch ein "and" zu ersetzen ist.

"Der Zeitraum fängt am Tag nach der Bekanntgabe dieser Anweisung an und die Beibringung eines Certificate of Agreement, eines geschriebenen Antrages oder einer Kopie des Certificate of Agreement oder Antrages" ist auch eine Passage, die sicherstellt, dass ein fehlerhafter Kreditvertrag vorliegt. Außerdem ".... der Ablauf der Laufzeit fängt erst an, wenn Sie diese Anweisung erhalten haben, aber nicht, bevor wir die unterzeichnete Kopie des Leihvertrages erhalten haben" sieht die Moglichkeit vor, den Storno-Joker zu verwenden.

"Mit der Übergabe dieser Auftragsbestätigung fängt die Zeit an, aber nicht vor Abgabe der Vertragsabsichtserklärung durch den Auftraggeber" sieht auch einen fehlerhaften Kreditvertrag vor. Eine fehlerhafte Kreditvereinbarung ist nicht so auffällig. Beispielsweise untersuchte die Konsumentenzentrale Hamburg 300 Kreditverträge und stellte fest, dass rund 2/3 in der Rubrik "Falscher Kreditvertrag" lagen.

Aufgrund der Umstand, dass die widerrufliche Belehrung nicht der Korrektheit entspreche und damit ein fehlerhafter Leihvertrag bestehe, beginne die vierzehntägige Widerspruchsfrist nicht wirksam zu werden. Auch Jahre später, aufgrund der Angabe eines falschen Darlehensvertrages, kann dagegen widersprochen werden. Was sind die Folgen des Widerrufs? Erfolgt ein Rücktritt vom falschen Kreditvertrag, wird die Stornierung des Vertrags eingeleitet.

Dabei wird dem Konsumenten nicht nur die von ihm geleistete Rückzahlung, sondern auch die bereits gezahlten Verzugszinsen erstattet, sondern er muss auch den ausstehenden Betrag des Darlehens bezahlen. Seit wann kann der Rücktritt noch begründet werden, wenn ein falscher Kreditvertrag existiert? Das Bundesgericht hat klargestellt, dass es keine zeitliche Begrenzung gibt. Auch Jahre später, nachdem der Konsument darüber informiert wurde, dass die Informationen unrichtig sind und der Kreditvertrag daher unrichtig ist, kann er sie noch zurückziehen.

Selbst wenn bereits eine komplette Stornierung erfolgt ist, ist ein Rücktritt aufgrund der falschen Stornierungsanweisung möglich. Allerdings behaupten viele Kreditinstitute, dass ein Rücktritt vom defekten Kreditvertrag dem guten Glauben zuwiderläuft. Diese Ansicht wurde manchmal von einigen Gerichten (z.B. dem Oberlandesgericht Düsseldorf) vertreten. Die genannte Regelung betrifft jedoch einen solchen Umstand, in dem der Konsument fünf Jahre nach Rückzahlung des Kredits den Rücktritt erklärte.

Besteht ein fehlerhafter Kreditvertrag und nimmt die BayernLB den Rücktritt an, so ist der ausstehende Geldbetrag innerhalb von 30 Tagen zurückzuzahlen. Deshalb sollte entweder eine Folgefinanzierung zur Verfügung stehen oder es sollten bereits genügend eigene Mittel zur Verfügung stehen, damit der ausstehende Geldbetrag innerhalb der angegebenen Zeit zurückgezahlt werden kann.

Jeder, der den Kündigungsjoker unmittelbar einstellt und auf den falschen Kreditvertrag hinweist, ohne z.B. manchmal eine Folgefinanzierung oder die Aufnahme des notwendigen Eigenkapitals zu haben, läuft Gefahr, den ausstehenden Betrag innerhalb der noch laufenden Periode zahlen zu müssen. Diese Wirkung hat für den Konsumenten dramatische Konsequenzen und ist sicherlich nicht die Bedeutung des Entzugs-Jokers.

Deckt die Rechtschutzversicherung die Kosten, die sich aus dem Rücktritt vom falschen Kreditvertrag ergeben? In der Regel muss sich der Konsument an den in der ARB geregelten Weisungen oder Rechtsschutzbestimmungen orientieren. Der Konsument muss daher sorgfältig untersuchen, ob sein Anliegen teilweise durch eine Anwaltskostenversicherung abgedeckt ist. Zahlreiche Rechtsschutzversicherer behaupten beispielsweise, dass viele Kreditverträge vor dem Versicherungsabschluss geschlossen wurden, so dass es keinen Deckungsschutz gibt.

Der BGH hat in seinem Beschluss vom 26. Juni 2013 darauf hingewiesen, dass der Kreditvertrag zwar zum damaligen Abschluss fehlerhaft war, der Fall aber erst mit der Festlegung des Widerrufsjokers auftrat. Damit ist der Schutz der Versicherung tatsächlich gewährleistet.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum