Fehlerhafte Widerrufsbelehrung Hypothek

Falsche Stornierungsanweisungen Hypothek

Sie haben die Widerrufsbelehrung in Ihrem Hypothekendarlehen falsch verstanden? führen oft zu falschen Widerrufsbelehrungen bei Hypothekendarlehen. Der Widerruf von Hypothekendarlehen ist jedoch zu einem beliebten Sport geworden.

Falsche Widerrufsbelehrung

Verbraucherzentren weisen darauf hin und die Medien berichten, dass es durch falsche Widerrufsbelehrung möglich ist, kostspielige Hypothekendarlehen und andere Langfristdarlehen zu stornieren und durch neue zinsgünstiger laufende Aufträge zu ersetzen. Worum geht es bei der falschen Widerrufsbelehrung genau? Die falsche Widerrufsbelehrung ist tatsächlich ein formaler Fehler - wenn in einem Kreditvertrag der Verweis auf die 14-tägige Widerrufsfrist ausbleibt, heißt das mit der sogenannten Widerrufsbelehrung: Die 14-tägige Frist hat nie angefangen.

Das bedeutet, dass eine Hypothek oder ein langfristiger Kredit frühzeitig gekündigt werden kann, ohne dass der Debitor der Hausbank eine zum Teil kostspielige Vorauszahlungsstrafe zahlen muss. Die Zinssätze für Kredite und Finanzierungen sind in den letzten Jahren stetig gesunken. Jeder, der heute eine neue Hypothek aufnimmt, bezahlt wesentlich weniger Geld. Wird nun die Frühtilgungsgebühr nicht mehr an die Hausbank gezahlt, können viele tausend EUR eingespart werden.

Bei den Aufwendungen für Vorfälligkeitsentschädigungen für Hypothekarkredite an Kreditinstitute liegt Deutschland an der Spitze. Manche Kreditinstitute berechnen bis zu 10 Prozentpunkte der Hypothek, wenn der Schuldner den Kredit vorzeitig zurückzahlt. Im europäischen Ausland wird mit 1 oder 2 Prozentpunkten der Hypothek mit einer Vorauszahlungsstrafe gearbeitet. Aufgrund der tiefen Hypothekenzinsen berechnen einige Kreditinstitute für die Strafe der Vorfälligkeit bis zu 20 Prozentpunkte der verbleibenden Schulden.

Das gilt vor allem dann, wenn die Hypothek aufgrund des Verkaufes der Liegenschaft erlischt. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Hypothek oder Ihren Langfristkreditvertrag kostenlos zu überprüfen. Bezieht sich die falsche Widerrufsbelehrung auf Ihren Auftrag, können wir exakt berechnen, wie viel Sie einsparen, wenn Sie Ihre Forderung bei uns umplanen.

Es gibt nicht nur keine Frühtilgungsgebühr für die Hausbank, sondern auch viel weniger Zinsen als noch vor wenigen Jahren für die Hypothek und das Darlehen.

Kreditgesetz

Auszug aus dem Tätigkeitsbereich von SH Rechanwälte im Kreditrecht: im Bereich des Kreditrechts, des Kreditsicherungsrechts und des Kreditsicherungsrechts (z.B. bei Darlehenskündigungen, Abwehr von Zwangsvollstreckungen, Zwangsvollstreckungsverfahren wie die Durchsetzung von Zwangsversteigerungsterminen); in allen Kredit- und Darlehensvertragsformen (z.B. Restschuldsicherung für Ratenkredite, etc.). für alle Arten von Bürgschaften (z.B. Ehegattengarantie, Leistungsgarantie oder Sonderfälle der Garantie wie der de facto-Geschäftsführer, Mehrheitsgesellschafter, Minderheitsgesellschafter usw.); für Überbesicherung, Fremd- und Eigenkapitalfinanzierung; für Kündigungs- und nachfolgende Sicherungsrechte; für vorzeitige Rückzahlungsentschädigung, variablen Zins, Abschlag und Schuldenumschichtung (z.B.

z. B. bei Betrug; bei Kündigung von Darlehensverträgen aufgrund falscher Widerrufsbelehrung (sog. Revokers); bei allen Arten von Sicherheitenverträgen (z. B. Co-Verpflichtung (Garantie, Patronatserklärung, gemeinsame Schuldübernahme), insolvenzfeste Wertpapiere, Sicherungsabtretung, Sicherungsabtretung, Sicherungsabtretung, Hypotheken- und Grundschuldabtretung oder bei Fragen der Anfechtung und Wirksamkeit bei der Stellung von Wertpapieren; bei Finanzinstrumenten (z. B. Kreditbetrug); im Falle der Kündigung

Bei Unmoral einer Ehegattengarantie); deutschlandweit in allen Kreditrechtsverfahren vor allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten und dem Berufungsgericht Berlin. Die Kreditinstitute leihen Gelder in Gestalt von Bankkrediten und Anleihen. Bei der Gewährung von Raten-, Bau- und Unternehmenskrediten stellt die Bonitätsprüfung des Darlehensnehmers die erste Orientierungshilfe dar, bei der der Darlehensnehmer unterschiedliche Bedingungen für die Aufnahme dieser Kredite stellen muss und die Hausbank vielfältige Informations- und Beratungsverpflichtungen für Verbraucher und Unternehmer hat.

Eine immer wiederkehrende Sorge der Justiz ist die Fülle von Rechtsverletzungen und Fehlern, die bei der Gestaltung von Darlehensverträgen auftreten können. Mit vier spezialisierten Anwälten für Bank- und Kreditmarktrecht beraten wir unsere Klienten in allen Fragestellungen der Gesellschaftsfinanzierung, der Kündigung von Krediten, der Bau- und Refinanzierungsfinanzierung einschließlich der Widerrufung von Krediten und der Kreditabwicklung.

Mit Beschluss vom 04.07.2017 (Az.: YI ZR 562/15; YI ZR 233/16) hat der BGH festgestellt, dass der Einzug einer von der Laufzeit unabhängigen Bearbeitungsgebühr auch bei Unternehmerdarlehen nicht zulässig ist. Mit Beschluss vom 30. Juni 2017 hat das OLG Düsseldorf festgestellt, dass die Widerspruchsfrist noch nicht verstrichen ist, es sei denn, die Hausbank weist im Auftrag darauf hin, dass der Kreditnehmer zum Abschluß einer Hausratversicherung ist.

Im Rahmen des Verfahrens mit der Az.: 28 O 989/17 hat das Landgericht München mit Beschluss vom 28. Juni 2017 die Hypothekenbank München darüber informiert, dass die Sperrfrist für eine im Jahr 2010 verwendete Widerrufsbelehrung noch nicht abgelaufen ist und dass der Auftrag noch mehrere Jahre nach Vertragsanfang widerrufbar ist.

Das Landgericht Dortmund, Ref. 3 O 119/16 (BeckRS 2017, 112673) hat mit Beschluss vom 9. Juni 2017 eine der sogenannten "Vorbeugemaßnahmen" der LBBW gegen Kunden unserer Anwaltskanzlei abgetan. In diesem Fall trägt die BayernLB die Verfahrenskosten.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum