Ewiges Widerrufsrecht Darlehensvertrag

Unbefristetes Widerrufsrecht Darlehensvertrag

ein sogenanntes "unbefristetes Widerrufsrecht" besteht nach wie vor. Das unendliche Widerrufsrecht für Kreditnehmer ist aufgehoben! Am 18. Februar 2016 hat der Deutsche Bundestag das unbefristete Widerrufsrecht für Kreditnehmer mit falschen Widerrufsbelehrungen für Immobilienkreditverträge aufgehoben. Dies betrifft zum einen die zum 22.

März 2016 abgeschlossenen Kredite - zum anderen die zwischen dem 1. September 2002 und dem 10. Juni 2010 abgeschlossenen Kredite. Bis dahin können die Konsumenten von ihrem Widerrufsrecht noch Gebrauch machen, um sich von ihren kostspieligen Kreditverträgen zu verabschieden und viel Kosten zu sparen. Bei diesen alten Verträgen gibt es nun eine Wartefrist bis zum 21.06.2016.

Hunderttausende von Kreditnehmern haben dies in den letzten Lebensmonaten bereits geschehen lassen. Sie haben davon profitiert, dass die Kreditinstitute und Skibanken die Konsumenten in vielen FÃ?llen falsch Ã?ber ihr Widerrufsrecht informiert haben. Auch in diesem Falle kann ein Konsument nach dem Ende der gesetzlich vorgeschriebenen Frist, die zwei Kalenderwochen dauert, vom Kaufvertrag zurücktreten und so von den derzeit günstigen Zinssätzen aufkommen.

Darüber hinaus kann er oft vergangene Zinszahlungen zurückfordern und Forderungen gegen seine Hausbank oder Sparbank auf Nutzungsentschädigung durchsetzen. Selbst Kreditnehmer, deren Vertrag bereits gekündigt wurde, können diese Forderungen einfordern und auch die Rückzahlung ihrer bereits gezahlten Vorauszahlungsstrafe verlangen. Häufig bekennen sich Kreditinstitute und Finanzinstitute zu vergleichenden Lösungsansätzen, um Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden.

Dies kann die Angleichung des Kredits an das vorhandene Zinssatzniveau oder die Freigabe aus dem Kredit gegen eine kleine Gebühr beinhalten. In unzähligen Einzelfällen konnten auch ökonomisch interessante Vergleichen sowohl außerhalb als auch vor Gericht erreicht werden. Also, wer von seinem Widerrufsrecht noch keinen Gebrauch gemacht hat, sollte sich jetzt eilen, um nicht die einzigartige Chance zu versäumen, tausend Euros zu retten oder von seiner Hausbank oder Sparkasse zurückzufordern.

Der promovierte Jurist betreut exklusiv angeschlagene Investoren und Bankenkunden aus ganz Deutschland und vertreibt ihre Belange bundesweit vor Gericht, vor allem gegen Investmentberater, Kreditinstitute und Krankenkassen sowie Prospekthändler.

Kündigung von Kreditverträgen ab 11.06.2010 Archiv - Falsche Widerrufsbelehrung für Kredit- und Darlehensverträge!

Die Widerrufsfrist für Verbraucherkreditverträge ist Mitte letzten Jahres nicht abgelaufen. Bis zum 10. Juni 2010 abgeschlossene Kreditverträge können zwar nach dem 21. Juni 2016 nicht mehr gesetzlich widerrufen werden, dies gilt jedoch nicht für Darlehensverträge und danach abgeschlossene Verlängerungsverträge. Fehlerquellen gibt es bei Verbraucherkreditverträgen, die nach dem 11.06.2010 abgeschlossen wurden und bei denen der Kreditnehmer noch ein Widerrufsrecht haben kann.

Bei den folgenden Ausführungen handelt es sich im Wesentlichen um Immobilienkreditverträge, die zwischen dem 11. Juni 2010 und dem 20. März 2016 abgeschlossen wurden. Neuere Verträge, die nach dem 21. März 2016 abgeschlossen werden, unterliegen dagegen einem überarbeiteten Widerrufsrecht.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum