Email Floskeln

Schmelz-Phrasen

Die neuen Phrasen für den E-Mail-Verkehr: "Im Anhang" ist nun verfügbar. Verzichte auf Phrasen wie "in der Pflanze"! "Die " Suche im Anhang " hat in einer E-Mail ebenso wenig an Wert eingebüßt wie in einem konventionellen Schreiben. Außerdem ist "Beiliegend findest du" nicht angebracht. "Findet " hört sich immer nach "muss suchen" an.

Außerdem ist "angehängt find you" sprachlich nicht richtig. Weil dann der Adressat beigefügt wird - und das wollen Sie sicherlich nicht ausdrücken.

"Ich habe den Text beigefügt. Wer seinen Park nach den Wintern nicht gepflegt hat, sollte die verbleibenden Tage im März ausnutzen! Die folgende Liste zeigt Ihnen den besten Weg, sich vor einer Verunreinigung durch die Schweine-Grippe zu erholen. Welche Inhalte dieser Mappe beinhalten soll, erfahren Sie in unserer Prüfliste.....

Welche Aspekte dürfen in Ihrer ersten eigenen Kücheneinrichtung nicht vergessen werden? Natürlich können Sie sich in einer gut ausgerüsteten Wohnküche noch viel mehr vorstellen - überzeugen Sie sich selbst von unserer Küchen-Checkliste! Wer einen naturverbundenen Park schaffen will, muss bei der Planung und Pflanzung einiges einkalkulieren.

In unserer Naturgarten-Checkliste finden Sie einige nützliche Hinweise, wie Sie Ihren eigenen Naturerlebnisgarten gestalten können.

Lass die Hände von diesen 9 Sätzen.

Mit dem Eintrag in der Wikipedia wird es auf den Punkt gebracht: Phrasen sind nie etwas Persönliches, nie Empfängerorientiertes. Es lohnt sich nicht, einen individuellen und eindeutigen Text zu verfassen. Dies ist der banal anmutende Spruch für Menschen, die sich nichts besser vorstellen können als den Schluss eines Vortrages, einer Vorlesung ("Präsentation") (in acht von zehn PowerPoint-Präsentationen). Überflüssiger kann man nichts in einem Anschreiben oder einer E-Mail aufschreiben.

Eine klassische Zeitverschwendung in zweifacher Hinsicht: erst beim Schreiben und dann beim Durchlesen. Wird der Text verlesen, hat man den Buchstaben, die Post, bereits "zur Kenntnis genommen". In diesem Fall ist es wichtig, dass man sich über den Text informiert. Wenn in dieser Post der Roter Faden ausbleibt, dann dieser so, dass die Leser darüber informiert werden müssen: Offensichtlich eine überflüssige Phrase.

Jeder, der sich etwas gönnt, ohne gefragt zu werden, überquert die Grenze oder zwingt dem Rezipienten gegen seinen Wunsch etwas auf. Der Ausdruck macht keinen inhaltlichen Nerv. Man bittet entweder um Genehmigung, oder man macht es nur - aber "sich die Freiheit nehmen" ist vollkommen sinnlos. Deshalb steht der viel geschriebene Spruch " Wir nehmen uns die Freiheit, Ihnen unser Geld in Rechnung zustellen " ganz daneben.

Jeder, der dies tut, muss im Umschlag lügen oder sich direkt an den in der E-Mail gelösten Adressaten senden. Du musst nicht aufschreiben, was der Adressat sieht: Wie lautet dieser Spruch für den Empf.? Diese Aussage kommt ins Schwarze - vor allem, wenn jemand von gründlich ausgearbeiteten Unterlagen oder von einem Tag- und Nachtkonzept befreit wird.

Mehr zum Thema