Direktbanken test

Test der Direktbanken

Damit belegt sie den letzten Platz im Direct Banking Test. Auch der österreichische Direktbankmarkt bleibt in Bewegung, um nicht zu sagen die besten, wie die Tests der relevanten Finanzmagazine zeigen. Direkte Banken an der Telefonhotline Bankiers haben nicht unbedingt das bestmögliche Bild - und das Testen ihrer Meldestellen ändert daran wenig. Allzu oft sind Lieferanten mit hohen Standzeiten und unzuverlässigen Servicemitarbeitern zu oft auf dem Vormarsch. Der Branchendurchschnitt von 81,3 liegt bei den Online-Bankern weit zurück, und die Differenzen zwischen den einzelnen Providern sind außergewöhnlich groß.

So macht beispielsweise Comdirect im Test eine sehr gute Figur mit bester Zugänglichkeit und erstklassigem Beratungsniveau. Auch die UmweltBank besticht durch ein gut erreichbares und kompetentes Service-Team. Auf der anderen Seite der Rangliste gibt es eine außergewöhnlich große Anzahl von Bewerbern, die gerade ein "befriedigendes" Niveau erreicht haben, was vor allem auf lange Vorlaufzeiten zurückzuführen ist.

Bei Moneyou lernten die Interviewer auch unaufmerksame oder abgelenkte Hotline-Mitarbeiter kennen. Schließlich erreichen vier Online-Banken nur die Bewertung "befriedigend", im Branchenvergleich ist das eine ganze Menge. Hauptverantwortlich dafür sind einmal mehr die Wartezeiten: 3:52 Min. sind recht ärgerlich, zumal die UmweltBank und die comdirect im gleichen Segment mit 10 bzw. 21 Sek. erstklassigen Dienstleistungen anbieten.

Direktbanken: Test der Bedingungen und Dienstleistungen

Während viele Kreditinstitute und Sparbanken die Kontoführungsgebühr wieder einsetzen und private Kunden bereits gelegentlich mit negativen Zinssätzen für ihre Bankguthaben konfrontiert sind, erscheint der Umstieg auf eine direkte Bank für viele zunehmend attraktiv. Die folgenden Firmen, deren Angebote mindestens die Artikel Kontokorrent, Karte, Callgeld und Teilzahlungskredit beinhalten mussten, wurden in die Prüfungen einbezogen:

In den Bereichen Conditions, Product Variety sowie Transparency & Comfort wurden die Dienstleistungen von Fachleuten aufbereitet. Im Gegensatz zu verschiedenen Geschäftsbanken sind die Gebühren für die Kontoverwaltung für die meisten Direktbanken noch kein Thema: Sechs der acht Provider boten ein völlig kostenfreies Konto an, während zwei Bankinstitute die freie Kontoverwaltung an handhabbare Rahmenbedingungen wie z.B. regelmäßige Geldeingänge gebunden haben.

Alle untersuchten Direktbanken offerierten eine dem aktuellen Konto entsprechende Karte. Damit konnten bundesweit die Kundinnen und Servicekunden von Consorsbank, DKB, ING-DiBa und Volkswagen in fast allen Ländern an fast allen Automaten gebührenfrei auszahlen. In Deutschland war der freie Barbezug bei den anderen Kreditinstituten nur mit der Girokarte an den verbandseigenen Bankautomaten (z.B. Sparbanken, Cash Group, Cash Pool) möglich.

Die sechs Provider haben ihre Kreditkarte unentgeltlich zur Verfuegung gestellt, die restlichen beiden gegen eine Jahresgebuehr von 20 bzw. 29,90 Euro. Die Kreditkarte unterschied sich neben den jährlichen Honoraren auch bei den Honoraren für Zahlungen ins europäische Ausland mit 1,0% bis 1,75%. Grundsätzlich hat die Konsortialbank keine Honorare erhoben, unabhängig davon, ob im In- oder Auslande Geld entnommen wurde.

Auch die DKB hat keine Entgelte erhoben, jedenfalls für einen Monatsbeleg von mind. 700 auf dem Leistungsbilanz. ING-DiBa überzeugte mit dem besten Bankkonto im Test, die Consorsbank bietet die besten Kreditkarten. Drei der geprüften Kreditinstitute haben den angekündigten Zins noch für 4-6 Monaten (je nach Bank) garantiert.

Die besten Tagesgeldkonten im Test wurden bei der Volkswagen Bank gefunden, knapp vor der ING DiBa. Angesichts der nach wie vor wenig attraktiven Zinssituation haben nicht alle Kreditinstitute ein Termingeldkonto angeboten. Bei Sparplänen mit ausgesuchten Mitteln sind bei einigen Kreditinstituten überhaupt keine Honorare und/oder Emissionszuschläge angefallen, andere überzeugen mit Abschlägen von 50% auf die Emissionszuschläge aller sparfähigen Mittel oder sehr günstige Honorare ab 0,95 ? pro Satz.

Auch im Hinblick auf die Orderentgelte an in- und ausländischen Handelsstandorten kann sich ein Bankenvergleich auszahlen. So zeigte der Test bei einem Auftrag über 5000 an der Frankfurt am Main ein Einsparpotenzial von rund 50%. Wenn Sie nur vereinzelt in Wertpapiere investieren, sollten Sie auch die Depositengebühren der Kreditinstitute im Blick behalten.

Bei vier der untersuchten Direktbanken wurde ein kostenloses Konto angeboten, während den anderen Kreditinstituten bis zu 30 Euro pro Jahr zur Verfügung standen, auf die verzichtet werden kann, wenn gleichzeitig ein Girokonto bei der gleichen Hausbank oder eine bestimmte Mindestanzahl von Bestellungen pro Jahr geführt wird. Aber auch wenn alle Kreditinstitute für günstige Zinssätze in der Größenordnung von 3-4% geworben haben, sollte man sich auch den Produkt-Ratenkredit näher ansehen.

Dies war bei fünf der acht untersuchten Kreditinstitute in geringem Umfang kostenfrei möglich, bei den anderen drei Instituten jedoch immer gebührenpflichtig. Die DKB konnte im Test mit den besten Kreditbedingungen abschneiden. Zusätzlich zu den Bedingungen wurde auch die von den Kreditinstituten gebotene Produktpalette evaluiert. Zum Beispiel werden diejenigen, die einen Aktiensparplan bewerten oder mit Termingeschäften, CFDs oder Devisen spekulieren wollen, bei einigen wenigen Kreditinstituten nur das finden, wonach sie suchen.

Darüber hinaus bieten zwei der untersuchten Provider keine Handelsmöglichkeit an ausländischen Börsen. Auch im Kreditsektor fanden einige Kreditinstitute ein etwas begrenztes Vorkommen. Obwohl ein Ratendarlehen bei allen Kreditinstituten zum Standardportfolio zählte, wurden bei weitem nicht alle besonderen Bedingungen für die Neuwagen- oder Immobilienfinanzierung geboten.

Die DKB bot die größte Bandbreite an Produkten im Test, vor ING-DiBa und Consorsbank. Im Bereich Transparenz & Behaglichkeit wurde zum einen festgehalten, wie eindeutig und prägnant die zentralen Kostenstellen und Vertragskonditionen der betreffenden Artikel aufgelistet wurden. Bei einigen Kreditinstituten gab es Defizite, die dies nicht immer durch Sterne oder Fussnoten signalisierten, z.B. wenn die kostenlose Depotführung nur für reguläre Gehaltseinnahmen gültig war oder wenn das Wertpapierdepot nur unter gewissen Voraussetzungen kostenfrei war.

Durchschnittlich konnte die Offenheit jedoch als gut bewertet werden. Darüber hinaus wurden verschiedene Zusatzleistungen in die Rubrik Transparent & Wohlbefinden aufgenommen. Neben einer ATM-Suche auf der Webseite bieten alle untersuchten Kreditinstitute beispielsweise auch einen Kontowechseldienst an, der ausgesuchte Zahlungsverkehrspartner über die neuen Kontodaten mitteilt.

Allerdings haben einige Kreditinstitute im Handelsbereich noch Aufholbedarf. Im Test haben nicht alle von ihnen auch umfangreiche zusätzliche Informationen wie z. B. Bewertungen oder Auswertungen der börsenfähigen Wertpapiere auf ihren Webseiten angeboten. Auch ein Demo-Portal zum Erproben der von der Hausbank im Vorfeld angebotenen Handelsmöglichkeiten wurde nur in wenigen gefunden.

Die ING-DiBa überzeugt letztlich mit besten Werten in Sachen Transparent & Tragekomfort. Wichtige Kriterien für Direktbanken sind letztlich die Verfügbarkeit und Fachkompetenz der Kundenbetreuung, da der Kunde uns in der Regel nur per E-Mail und telefonisch bei Rückfragen und Bedenken kontaktieren kann. ING-DiBa hat sich im Test als bester Kundenservice erwiesen, vor der Volkswagenbank und der comdirect.

ING-DiBa erreichte die besten Gesamtkriterien und wurde Testsieger, gefolgt von der Deutsche Kreditinstitute (DKB) und der Consorsbank. ING-DiBa punktet mit den besten Bedingungen, der größten Offenheit und dem besten Kundenservice. Bei der DKB herrschte die größtmögliche Vielfalt an Produkten und die besten Bonitätsbedingungen; die Consorsbank überzeugt mit der besten Karte und dem besten Service.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum