Diba Ing Bank

Diba-Ing Bank

Die Markenexperten bewerten so das Rebranding der Direktbank. ING-DiBa-Kunden genießen die Vorteile und die Sicherheit einer Bank mit deutschem Standort. ING-DiBa ist Deutschlands drittgrößte Retailbank. Ihre Bankgeschäfte in einer App - schnell und einfach. Dank Banking to go können Sie zum ersten Mal alles in einer einzigen Anwendung erledigen:

Auf diese Weise bewerten Brandexperten das Re-Branding der Hausbank.

Geschäftsführer der Supervereinigung Deutschland, dieser Arbeitsschritt war gar überfällig: "Die Kürzung des Logos und der Mitteilung an ING erleichtert, macht deutlich und vermeidet in Zukunft den falschen Anschein, dass die ING-DiBa'nur ein Teil' von ING ist " Marc Sasserath geht in die selbe Richtung: "Grundsätzlich sind Konsequenz und Komplexitätsreduzierung immer gut.

Unter diesem Gesichtspunkt ist die vorgesehene Umfirmierung der ING-Diba in ING ein richtiger Schritt", so der Marken-Experte und Gesellschafter der Markenberatung Ries & Ries. "Aber auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erkennen Gefahren im Re-Branding.

"Dass Deutschlands erste Hausbank ihrem Anspruch und dem wohlbekannten Werbethema "Diba Diba Du" gerecht werden will, kommt auch gut an: "Das ist auch für diejenigen bekannt und interessant, die ING auch erwerben will. Dabei sollte der Wille zu einer konsequenten Wahlkampfstrategie geweckt und neben dem Werbespruch auch der bisherige Selbstbehalt Die Bank und Du" im Kontext eines Migrations-Szenarios auf den Prüfstand gestellt werden.

Selbst wenn einige die leichte Ausstrahlung schmerzhaft missen werden. Insofern ist die vorgesehene Umfirmierung von ING-Diba in ING ein richtiger Fortschritt. Dabei übertrifft die lange ING-Diba, insbesondere in Verbindung mit dem Werbesong "Diba-Diba-Du", zu jeder Zeit die abgekürzte Form. Darüber hinaus stärkt die Diba ihre Direktbankposition auf sehr gutem Wege.

Unter diesem Gesichtspunkt ist dieses Re-Branding aus Markenperspektive nicht unbedenklich. Die Umfirmierung der Handelsmarke wird sicherlich auf kurze Sicht nicht wehtun. Es könnte längerfristig mehr Geld kosten, um die Position des Direct Banking als eine der führenden Marken deutlich zu belegen, denn dem Name mangelt es an der unterstützenden und zugleich unverwechselbaren Diba. Möglicherweise hätte man sich vorstellen sollen, die Erfolgsstory in Deutschland mit ING-Diba zu globalisieren, anstatt sich lediglich umzustellen.

Die DiBa war ein wichtiger Wiedererkennungswert für ING DiBa in Deutschland. ING-Diba hat im Geiste der Internationalisierung der Markenführung mit der Umfirmierung eine lange fällige Massnahme getroffen. Das Kürzel "ING" im Firmenlogo und in der Mitteilung erleichtert, macht deutlich und vermeidet in Zukunft den falschen Anschein, die ING-DiBa sei "nur ein Teil" von ING.

Alles in allem ein weiser Schachzug. Die Jingles und Kommunikationsstrategien wurden speziell für den deutschsprachigen Raum konzipiert und beruhen auf " DiBa ". Dabei sollte der Wille zu einer konsequenten Wahlkampfstrategie geweckt und neben dem Werbespruch "Die Bank und Du" im Kontext eines Migrations-Szenarios auf den Prüfstand gestellt werden.

Selbst wenn einige die leichte Ausstrahlung schmerzhaft missen werden. "Alles in allem ein weiser Schachzug. ING-DiBa hat im Laufe der Jahre viel Erbe aus der DiBa-Ära gezüchtet und gezüchtet. Vor allem im Banken- und Finanzsektor ist zu erkennen, dass die Folgen eines Rebrandings für die betroffenen Firmen oder Teile von Firmen oft stark unterbewertet werden.

Andernfalls kann das Re-Branding rasch zum Bumerang werden und dem Betrieb abträglich sein. ING Bank geht einen sinnvollen und gut funktionierenden Rebranding-Pfad. Die Bestandskunden in Deutschland sind richtig aufgeklärt: Alles in allem nichts verändert, nur das Stichwort DiBa ist weg. Außerdem gibt es ein bekanntes Echo: Das berühmte "Dibadu" klingt in der Werbebranche, der Claim "Die Bank und Du" ähnelt DiBa.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum