Darlehensvertrag Kündigen

Kündigung des Darlehensvertrages

Die Laufzeit ist nach Beendigung und Ablauf der vereinbarten Kündigungsfrist unbefristet. Kündigung des Darlehensvertrages Ein Darlehensvertrag kann vom Kreditnehmer unter gewissen Bedingungen gekündigt werden. Zunächst ist zwischen ordentlicher und außerordentlicher Beendigung zu differenzieren. Für eine außerplanmäßige Beendigung gibt es viele Ursachen, während es nur wenige gibt. Bei einem fest verzinslichen Kredit kann der Kreditnehmer mit einer Kündigungsfrist von einem Jahr zum Ende der Festschreibungszeit kündigen.

In der Regel wird die außerplanmäßige Beendigung in der Regel nur durch den Kreditgeber durchgeführt.

Der Kreditnehmer kann aber auch von der Option Gebrauch machen, den Kreditvertrag fristlos zu kündigen.

Frage

Ich danke Ihnen im Vorhinein für Ihre Mithilfe. Zuerst müssen Sie zwischen dem Vertrag zwischen der Hausbank und dem Vertrag zwischen Ihrem früheren Bekannten und Ihnen abgrenzen. Natürlich können Sie zwischen Ihrem früheren Bekannten und sich selbst zu jeder Zeit einen entsprechenden Vertrag abschließen, in dem Sie erklären, dass Ihr früherer Bekannter für die von Ihnen aufgenommene Kreditschuld verantwortlich ist und Sie von der Haftung der Hausbank befreit.

Das heißt jedoch nicht, dass der Anspruch der Hausbank verfallen ist. Sie können eine solche Problemlösung nur mit Unterstützung der Hausbank erreichen, indem sie sich verpflichten, sie aus dem Kreditvertrag zu entbinden. Ein Zusatzkreditnehmer ist für die Hausbank immer ein zusätzliches Sicherheitsmittel, auf das sie im Zweifelsfall bei einem Kreditausfall zuruckgreifen kann.

Das würde für sie heißen, wie sie wohl schon dachten, dass, wenn ihr früherer Partner nicht mehr bezahlt, die Hausbank sich an sie wenden wird. Sollte die Hausbank sie aus dem Kreditvertrag freigeben, wäre sie dazu nicht in der Lage und wird dies daher nicht automatisch tun.

Deshalb müßte der Hausbank eine geeignete Vergütung geboten werden, um aus diesem Darlehensvertrag freigestellt zu werden. Das heißt entweder Zusatzsicherheit, z.B. durch eine weitere Grundpfandrecht in einem Grundstück der Erziehungsberechtigten des früheren Bekannten oder den Eintrag der Erziehungsberechtigten als Kreditnehmer in den Kreditvertrag oder einen anderen zahlungsfähigen Kreditnehmer.

Erst dann sollte die Hausbank darauf vorbereitet sein, sie aus dem Kreditvertrag zu befreien, bei dem der Schall nicht auf einen rechtlichen Anspruch seinerseits zurückzuführen ist, sondern nur auf eine Geste des guten Willens. Sie haben ein gesetzliches Recht darauf, im Rahmen des Darlehensvertrags gekündigt zu werden. Es besteht die Möglichkeit, das Kreditverhältnis maximal zu kündigen, mit der Folge, dass der Kreditbetrag unmittelbar zur Zahlung ansteht.

Um Druck auszuüben, könnte man natürlich auch eine eventuelle Teilungsauktion der Immobilie in Erwägung ziehen, bei der die Besitzergemeinschaft aufgelöst und daraus ggf. der Darlehensbetrag zurückgezahlt wird. Allerdings wird der Erlöse aus der Spartenauktion in den allermeisten Faellen nicht zur Rueckzahlung des Darlehensbetrages zuzüglich Verzugszinsen genuegen. In Einzelfällen wäre es notwendig, die Höhe des Darlehens und den zu erzielenden Betrag in der Division Auktion zu ermitteln.

In diesem Zusammenhang können Sie die Freistellung aus dem Darlehensvertrag nicht über den früheren Bekannten regulieren, sondern nur über etwaige Sicherheiten, die auch darin bestehen können, dass Sie weiterhin Mitbesitzer der Immobilie und beispielsweise mit dem früheren Bekannten eine etwaige Notarvereinbarung über einen Verzicht auf eine Teilnahme am Darlehensvertrag im Innenverhältnis und, wenn sie von der UB beansprucht werden sollen, die Abtretung des weiteren Miteigentumsanteils an Sie, wenn er dem zustimmt, sind.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum