Darlehenskosten

Kreditkosten

Die Kreditkonditionen umfassen insbesondere die Kreditkosten und die Kreditsicherheiten. Kreditkosten hängen von verschiedenen Variablen ab. Der Darlehenszins ist die laufzeitabhängige Vergütung für die Option der Kapitalnutzung.

Kreditkosten | Zins-, Diskont- und Nebenkostenaufwand

Darlehenskosten4,50 von 51 auf Basis von 2 Gutachten. Der Aufwand für die Kreditaufnahme zur Finanzierung von Bau und Immobilien unterscheidet sich von den Aufwand für die Kreditaufnahme eines Ratenkredits oder Privatdarlehens. Grundlegende Kostenkomponenten eines für Bau- und Immobilienfinanzierungen aufgenommenen Darlehens sind die aufgelaufenen Fremdkapitalzinsen, der eventuell gewährte Diskont und die mit dem Bau- oder Immobilienkredit verbundenen Anschaffungsnebenkosten.

Bei der Verzinsung als Kostenposition wird je nach Darlehensart zwischen den zu leistenden Zinszahlungen und den fälligen Verpflichtungszinsen unterschieden. Bei Folgefinanzierungen über das Vorläuferdarlehen ist auch die vom Kreditgeber verlangte Prämie für die Sicherstellung des Zinsniveaus im Rahmen der Betriebskostenabrechnung zu berücksichtigen. Bei der Kreditaufnahme für Bau- und Immobilienfinanzierungen haben die Anschaffungsnebenkosten einen unmittelbaren Einfluß auf die Kreditberechnung.

Dazu gehören nicht nur die Baukosten oder der Kaufpreis, sondern auch alle mit dem Kauf oder der Errichtung der Liegenschaft verbundenen Aufwendungen und Honorare. In den Darlehensnebenkosten sind auch die Bewertungsgebühr für die Bewertung einer als Kreditsicherheit zu erbringenden Liegenschaft sowie alle dem Katasteramt und dem notariellen Amt anfallenden Honorare enthalten.

Dabei hat der Kreditnehmer die Entgelte für die Registrierung der als Sicherung fungierenden Hypothek und die vom Treuhänder für den Abschluss des Kaufvertrags berechneten Entgelte als Zusatzkosten für die Aufnahme des Kredits für Bau- und Immobilienfinanzierungen zu erstatten. Sie sind als Bestandteil der Bau- und Baufinanzierung zu erachten. In diesen Bereichen sind auch Aufwendungen für die Reparatur oder Renovierung bestehender Gebäude enthalten.

Darüber hinaus werden alle mit dem Kredit verbundenen Honorare und Aufwendungen im Zusammenhang mit den Zusatzkosten und den zusätzlichen Kreditkosten eliminiert. Je nach Kreditgeber wird für die Verwaltung des bei der Kreditvergabe erstellten Guthabenkontos eine monatsweise oder pauschalisierte Jahresgebühr berechnet. Der vom Kreditnehmer berechnete Pauschalbetrag ist vom Kreditnehmer neben Zins und Rückzahlung zu zahlen.

Der Kostenblock Kredit umfasst auch Zuschüsse zu einer Restschuld-Versicherung oder einer Lebens-Versicherung. Im Falle eines bullet loan und der Übertragung einer Lebensversicherungspolice als Sicherheit für ein Kredit müssen die Beitragszahlungen weiter geleistet werden. Die vom Kreditnehmer und vom Garantienehmer zu erbringenden Leistungen sind daher als Baunebenkosten und Immobilienfinanzierungen zu betrachten.

Je nach Kreditgeber wird dieser Rabatt auch als Damm bezeichne. Der Abzinsungsbetrag entspricht der einzelvertraglich vereinbarten Abweichung zwischen dem ursprünglich gewährten Kreditbetrag und dem gewährten Kreditbetrag. Dieser Unterschiedsbetrag wird als Prozentsatz des Nominalbetrags des Kredits festgesetzt. Bei der Einigung auf den Abschlagsbetrag bekommt der Kreditnehmer nicht den vollen Wert des angeforderten Darlehensbetrages, sondern den reduzierten Wert.

Der zu zahlende Zinsanteil wird jedoch auf den Ursprungsbetrag errechnet. Der Kredit ist vollständig zu tilgen, so dass die Unterschiedsbeträge zwischen dem Ausgangsbetrag und dem zur Verfügung gestellten Geldbetrag hier als Kostentreiber zu betrachten sind. Die Ermittlung des Effektivzinssatzes berücksichtigt alle mit dem Kredit verbundenen Anschaffungsnebenkosten und stellt somit die Ist-Kosten der Bau- oder Baufinanzierung dar.

Daher sollte sich ein Abgleich der gewährten Kredite nicht auf den Nominalzinssatz, sondern auf den sinnvollen Effektivzins konzentrieren. Dies muss bereits bei der Erstellung des Angebots gut sichtbar sein und darf dem Kreditnehmer nicht verweigert werden. Aufgrund der freiwilligen Beitragspflicht zur Restschuld-Versicherung werden diese Aufwendungen nicht in die Kalkulation einbezogen.

Die Nominalverzinsung entspricht dem Zinssatz, den der Kreditnehmer für die zweckgebundene Rückzahlung des Kreditbetrags zu zahlen hat. Die Nominalverzinsung eines Darlehens für Bau- und Immobilienfinanzierungen richtet sich nach dem jeweiligen Marktrisiko. Bei den Kreditgebern wird der angebotene nominale Zinssatz zu vergleichbaren Bedingungen an den Geld- und Kapitalmärkten in Beziehung gesetzt. Der Darlehenszins wird in Form von regulären Raten an den Kreditgeber gezahlt.

Im Falle von bullet loans zahlt der Kreditnehmer nur den Zinsanteil über die Gesamtlaufzeit des Darlehens und zahlt das Darlehen am Ende der Laufzeit in einem Betrag zurück. Wurde ein Kredit bereits vom Kreditgeber genehmigt und auf Verlangen zur Verfügung gestellt, kann der so genannte Zusagezinssatz gelten. Die Bereitstellungszinsen können dann ermittelt werden, wenn der zur Verfügung stehende Kreditbetrag aus einem Immobilien- oder Baukredit verfügbar ist und zu diesem Zeitpunkt noch nicht vom Kreditnehmer eingelastet ist.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum