Darlehensbedingungen

Kreditkonditionen

Von der BHW Bausparkasse AG für BHW-Baufinanzierungen. (im Folgenden als Bausparkasse / Darlehen bezeichnet). Die allgemeinen Kreditbedingungen für Baukredite sollten nicht einfach beiseite gelegt werden. Die Kreditbedingungen sind im Kreditvertrag festgelegt. Allgemeine Kreditbedingungen sind von der Bank vorformulierte Vertragsbestimmungen, die zum Zeitpunkt der Kreditvergabe für alle Kunden allgemein verbindlich sind.

Rahmendarlehensbedingungen für Baufinanzierungen

Den Rechtsgeschäften - gleich welcher Art - liegen grundsätzlich die hier dargestellten Randbedingungen zugrunde. Auch die Kündigung des Baukredits ist in die Kreditbedingungen eingelassen. Wie lauten die Allgemeinen Kreditbedingungen konkret? Wenn Sie bei der Bauwerksfinanzierung keine Überraschungen erleben wollen, müssen Sie die Kreditbedingungen gelesen und verstanden haben. Bauspardarlehen - wie weit kann die Hausbank gehen?

Für jedes gewährte Darlehen gelten in Deutschland die Allgemeinen Kreditbedingungen. Allerdings sind die Allgemeinen Kreditbedingungen nicht zu verwechseln mit den einzelnen Kreditbedingungen, die dem Darlehensnehmer von den Kreditinstituten - d.h. im Sinnen der Es geht hier eher um Randbedingungen für die Geschäftsbeziehungen zwischen der Hausbank und dem Kunden in Bezug auf Baugelder.

Die Allgemeinen Darlehensbedingungen sind daher die Grundlage für die Gewährung der Baukostenfinanzierung. Selbst wenn die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kredits keinen Einfluß auf den Zins oder die Hoehe der Rueckzahlung selbst haben, muss sich jeder Baumeister eingehend mit den Geschäftsbedingungen der Hausbank befassen, um strittige Bestimmungen zu vermeiden, die waehrend der Dauer ein Boomerang werden können.

Insbesondere im Sinne einer flexiblen Rückführung von Baugeldern gelten die individuellen Randbedingungen. Es geht darum, die Kreditrückzahlung so konsumentenfreundlich wie möglich zu machen.

Kreditkonditionen

Die Kreditkonditionen sind Bestimmungen, die in jedem Darlehensvertrag zu finden sind. Die Darlehenskonditionen umfassen prinzipiell alle Zins-, Honorar-, Auszahlungs- und Tilgungsbedingungen. Dabei ist zwischen allgemeinen und einzelnen Darlehenskonditionen zu unterteilen. Obwohl die Allgemeinen Geschäftsbedingungen rechtlich nicht verbindlich sind, sind nahezu alle Darlehensgeber daran gebunden.

In speziellen Schuldnerfällen werden die Individualkonditionen für ein Kreditgeschäft verwendet. Im Falle der Allgemeinen Kreditbedingungen werden insbesondere die Verzinsungskonditionen als wesentlicher Baustein angesehen. Die Nominalverzinsung bezeichnet unter anderem den vertraglich festgelegten Zinssatz, den der Darlehensnehmer an den Darlehensgeber zu entrichten hat. Der Effektivzinssatz hingegen ist der Nominalzinssatz und die dem Darlehensgeber entstehenden zusätzlichen Aufwendungen, wie z.B. Abwicklungsgebühren.

Ein ebenso wichtiger Baustein der Allgemeinen Kreditbedingungen sind die Rückzahlungsmodalitäten. Dazu zählen die Ordnungsmäßigkeit der Tilgungen, die Summe und die Laufzeit des Darlehens. Je nach Kreditart gibt es verschiedene Rückzahlungsmodalitäten. Diese Änderungen sind auch integraler Teil dieser Allgemeinen Kreditbedingungen. Der Name der Geschäftspartner, d.h. der Darlehensnehmer und der Darlehensgeber, das Tag der Kreditaufnahme und das Tag der Kreditgewährung müssen auch in den Allgemeinen Kreditbedingungen oder mindestens in dem diesen zugrunde liegenden Darlehensvertrag erscheinen.

Gleiches trifft auf den Auszahlungssatz und die Bearbeitungskosten zu, wenn diese nicht im Effektivzinssatz im Bereich des Zinses der Konditionen aufgeführt sind. Weitere Angaben und Konditionen zu einem Kredit zählen zu den Individualkonditionen, die in der Regel neben den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und dem Darlehensvertrag in einem separaten Beleg aufgeführt sind. Für die allgemeinen Kreditbedingungen gelten bestimmte gesetzliche Bestimmungen.

Sie müssen auch für alle Abnehmer gleichermassen gültig sein. Darüber hinaus muss der Darlehensnehmer immer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Darlehens anerkennen, um ein Darlehen zu bekommen. In manchen Fällen haben Sie als Debitor auch die Option, die Kreditkonditionen anzupassen, sofern diese vom Darlehensgeber angenommen werden.

Obwohl alle allgemeinen Kreditbedingungen für jeden Mandanten anwendbar sind, sollte man sich bewusst sein, dass in den allgemeinen Kreditbedingungen für ein Kreditgeschäft gesetzlich festgelegt ist, dass die einzelnen Regelungen vorgehen. Sind diese legal, sind sie daher in erster Linie valide und stellen sicher, dass gewisse Abschnitte der Allgemeinen Kreditbedingungen nicht angewendet werden.

Insbesondere für die für Kreditinstitute besonders wichtigen Bankkunden, wie Groß- und Firmenkunden, haben solche Prioritätsklauseln oft einen positiven Effekt. Insbesondere bei Firmenkrediten, aber auch bei bausparenden Verträgen finden Sie sehr oft neben den allgemeinen Kreditbedingungen auch solche, die auf die jeweiligen Bedingungen des Darlehensnehmers zugeschnitten sind. Die einzelnen Kreditbedingungen können getrennte Rückzahlungsoptionen vorsehen.

Obwohl die Rückzahlungen in den Allgemeinen Bedingungen festgelegt sind und für alle Abnehmer in gleicher Weise gültig sein müssen, können, wie oben dargelegt, Einzelvereinbarungen als Auftragsbestand für einzelne Abnehmer angewendet werden. Beispielsweise entfallen die allgemeinen Darlehenskonditionen für Tilgungsfristen und Tilgungsbeträge pro Einlösung bzw. Rabatte und gewisse Zinsaufschläge.

Je nach Kunden kommen auch unterschiedliche Zinsbedingungen zur Anwendung, in der Regel abhängig von der Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers. Sie haben als Bankenberater oder Darlehensgeber viel Freiraum in Bezug auf die einzelnen Kreditbedingungen. Auf diese Weise können nicht nur einzelne Rückzahlungsmodelle mit dem Schuldner vereinbart werden, sondern es können auch Provisionen für Positivkredite gezahlt werden.

Sie sollten als Debitor oder Darlehensnehmer immer einen Überblick über die Kreditbedingungen haben. Dies ist der einzige Weg, um wirklich zuverlässig zu sein und zugleich zu prüfen, ob der Darlehensgeber eine gewisse Ernsthaftigkeit hat. Oftmals sind die Kreditbedingungen ein wichtiger Bestandteil bei der Auswahl eines geeigneten Darlehensgebers. Alle Kreditanstalten erfüllen die allgemeinen Kreditbedingungen, werden aber oft durch individuelle Kreditbedingungen ergänzt.

Damit sie jedoch gewisse Kundinnen und Kundschaft nicht als Darlehensgeberinnen und -geber verliert, stellen sie sicher, dass ein bedeutender Kunde besondere Vorrechte hat. Dies betrifft nicht nur eine klare Festlegung der Kreditkonditionen, sondern auch einen exzellenten Kundendienst sowie jederzeit gerechte Zins- und Bearbeitungskonditionen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum