Darlehen Familienangehörige

Kredit Familienmitglieder

Das Kind erhält einen Geldbetrag und das Kind stellt einen erheblichen Teil davon dem anderen Elternteil als Darlehen zur Verfügung. Bei einem verzinslichen Darlehen zwischen Familienmitgliedern kann es zu bestimmten Steuervorteilen kommen. Ökonomie BMF-Brief vom 7.12.2016, IV C 5 â S 2332/15/10001;

DOK 2016/1104637 Ã| mehr..... BMF-Brief vom 8.12.2016, IV C 5 â S 2334/16/10004; DOK 2016/1087406 Ã| mehr..... ODS Frankfurt/M., Verfügung vom 11.7.2016, S 2334 A â 30 â â Str 211 | mehr..... BMF Schreiben vom 11.4.2016, IV C 5 â S 2334/07/0009; DOK 2016/0333034 und DOK 2016/0333034 und DOK 2016/0333034 | mehr.....

BMF-Brief vom 31.3.2015, IV B 2 â S 1304/09/10004; DOK 2016/0311560 U| | Mehr.... BMF-Brief vom 8.2.2016, IV C 5 â S 2334/13/10001; DOK 2016/0087484 Ã| mehr..... BMF-Brief vom 8.2.2016, IV C 4 â S 2282/07/0001-01; DOK 2015/1175697 Ã| mehr..... Ermittlungsbeschluss des Bundesverfassungsgerichtes â BFH-Urteil vom 14.10.2015, I R 20/15 I | mehr....

Eingliederung von Familienmitgliedern in Unternehmen: a... - Korbinian Wacker

Die Korbinian Wacker GmbH präsentiert unterschiedliche Arten einer eventuellen Beteiligung von Familienmitgliedern an einem Familienunternehmen und verdeutlicht deren Vorzüge anhand mehrerer Steuerveranlagungssimulationen. Darüber hinaus beschäftigt sich der Verfasser mit steuerrechtlichen Eigenheiten und Gefährdungen, die sich insbesondere bei Familienverträgen ergeben können. Die optimierte und durchdachte Einbindung eines oder mehrerer Verwandter in ein Familienunternehmen ermöglicht beträchtliche einkommensteuerliche, erbschafts- oder schenkungssteuerliche Vorzüge.

Die Einbeziehung kann sowohl auf der Grundlage des Gesellschaftsrechts als auch des Schuldrechts erfolgen.

25% Abgeltungsteuer auch für Zinserträge aus Verwandtenkrediten

2 ##USER_Rede##### ##USER_Nachname####, Kredite zwischen engen Familienangehörigen können für beide Parteien ökonomisch bedeutsam sein, ungeachtet der Steuerauswirkungen. Die Kreditgeberin bekommt in der Praxis in der Regel einen höheren Zins, als die Hausbank ihm bezahlen würde. Andererseits bezahlt der Kreditnehmer dem Privatkreditgeber in regelmäßigen Abständen niedrigere Zn.

Wenn das Darlehen zur Generierung von Erträgen genutzt wird, sind die Zinszahlungen als Betriebskosten oder ertragsbezogene Aufwendungen abzugsfähig. Bei Anwendung des Sondersteuersatzes nach 32d WpHG werden die Zinserträge für den Begünstigten nur mit 25% versteuert. Die Sondersteuer von 25% für Erträge aus dem Anlagevermögen entfällt, wenn Kreditgeber und Debitor nahe stehende Unternehmen sind ( 32d Abs. 2 S. 1 Nr. 1 Buchstabe a EStG).

Als alleiniger Geltungsbereich gelten alle physischen und rechtlichen Persönlichkeiten, die in einer engen Verbindung miteinander steht. Bei der Bemessung des Sondersteuersatzes für Erträge aus dem Anlagevermögen verwendet das BFH diesen weit gefassten Terminus jedoch nicht (Urteil des BFH vom 29. April 2014, Ref. VIII R 9/13; Veröffentlichung am 20. August 20914).

In dem vom BFH entschiedenen Falle gewährte ein Kreditgeber seiner Frau und seinen kranken Menschen (zu üblichen Bedingungen) Kredite zur Verfügung, um ein Mietobjekt zu finanzieren. Aus Sicht des BFH sind der Antragsteller als Kreditgeber und der Antragsteller und die Minderjährigen als Antragsteller der Beteiligungserträge keine nahe stehenden Unternehmen im Sinn dieser Bestimmung.

Nach Ansicht des BFH besteht ein nachteiliges " Nachbarschaftsverhältnis " nur, wenn die Betroffenen einen marktbeherrschenden Einfluß auf den Kreditgeber und den Kreditnehmer untereinander oder auf einen Dritten nehmen können. Aus der Familienzugehörigkeit oder der Heirat allein kann kein privates Interessengebiet hergeleitet werden. Wenn der Sondersteuersatz von 25 % in der Regel nicht nur wegen familienrechtlicher Verhältnisse angewandt würde, gäbe es eine unverträgliche Benachteiligung der Angehörigen, die gegen Art. 6 Abs. 1 des Grundgesetzes verstoßen würde.

Familienmitglieder dürfen daher nicht in die Funktion von abhängigen "Strohmännern" gezwungen werden. Nach verfassungsrechtlichem Recht ist es nicht unbedenklich, wenn Familienverträge (wegen der im Grunde ähnlichen Interessen) nur dann steuerlich berücksichtigt werden, wenn zu Vertragsbeginn - wie unter Unbekannten - eine zivilrechtlich gültige und eindeutig ausgehandelte Übereinkunft getroffen wird, die in gleicher Weise durchgeführt wird.

Verfassungswidrig ist es jedoch, dass Ehepartner und Familienangehörige immer einer missbräuchlichen Nutzung des Abgeltungssatzes ausgesetzt sind. Der Steueraufwand für Kapitalerträge unterscheidet sich von dem für andere Erträge, die dem Progressionssatz unterworfen sind. So kann die Kreditvergabe an Familienangehörige in der Regel nicht als missbräuchlich angesehen werden, auch wenn dies zu einer geringeren Steuerlast führt, die dem Gesamtsystem innewohnt.

Praxis-Tipp Wenn Sie Ihrer Ehefrau und Ihren Kinder Darlehen gewähren, damit sie Mieten verdienen können, sind die auf die Schuld gezahlte Zinsen als einkommensbezogene Ausgaben mitzunehmen. Du kannst selbst die Anwendung der 25%igen Abgeltungssteuer auf dich einfordern.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum