Bundesverwaltungsamt Bafög

Bafög Bundesverwaltung Büro Bafög

Der Rückzahlungszeitraum des Darlehensteils der Förderung beginnt fünf Jahre nach Ablauf der maximalen Laufzeit Ihrer BAföG-Förderung. Der Bundesverwaltungsamt (BVA) ist Ihr Ansprechpartner für die. Wie kann ich mich für BAfög bewerben? Das BAföG können Sie bei Ihrer zuständigen Stelle für die Bildungsförderung beantragen. Über die Art der Unterstützung und die Höhe der Unterstützung entscheiden unter anderem die Ämter zur Förderung der Berufsbildung (AfA). Die Rückzahlung des BAföG-Darlehens werden wir später bearbeiten. Für weitere Informationen zu anderen Arten der Förderung klicken Sie bitte auf den folgenden Link: Weitere Informationen zum BAföG finden Sie unter:

Haben Sie eine Pause zwischen Ihrem Bachelor- und Masterstudium gemacht, kann es vorkommen, dass Sie das BAföG wieder erhalten und bereits für einen früheren Studienabschnitt (z.B. Bachelor) zur Rückzahlung an uns verpflichtet sind. Wenn Sie dann die Raten nicht zurückzahlen können, haben Sie die Möglichkeit, die Rückzahlung zu verschieben.

Änderung der Anschrift oder des Namens an die Bundesverwaltung (für frühere BAföG-Empfänger)

Der Rückzahlungszeitraum für den Darlehensanteil beträgt fünf Jahre nach Ablauf der BAföG-Höchstförderungsdauer (dies muss nicht fünf Jahre nach Beendigung des Studienaufenthaltes sein). Der Bundesverwaltungsamt (BVA) wird Sie etwa sechs Monaten vor Beginn der Tilgung kontaktieren. Um diesen Umgang zu ermöglichen, müssen Sie dem BVA Ihre neue Adresse im Falle eines Umzugs oder einer Nachnamensänderung im Falle einer Ehe oder Trennung mitgeben.

Wenn Sie uns die Änderungen nicht mitteilen, müssen Sie eine Pauschale für den Adressfindungsaufwand bereitstellen. Wenn Sie uns nicht informieren, berechnen wir Ihnen eine Pauschale von 25 EUR oder, je nach Adressaufwand, die erhöhten Mehrkosten. Der BVA kann die neue Anschrift entweder per Telefon oder in schriftlicher Form oder über das Online-Formular zur Adressenänderung erhalten.

Werden Sie während der Tilgungsphase vom BVA auf Gesuch hin aufgrund eines niedrigen Verdienstes für einen bestimmten Zeitraum von der Rückzahlungspflicht befreit, so ist jede Veränderung Ihrer Familien- und Einkommenssituation sofort an den BVA in schriftlicher Form oder per E-Mail zu melden. Die Bundesverwaltung hat es am 09.09.2010 veröffentlicht.

Prozessablauf

Haben Sie ein Ausbildungsstipendium bekommen, müssen Sie dem Bundesverwaltungsamt einen Wohnsitz- oder Namenswechsel mitteilt. Es genügt nicht, das für Sie verantwortliche Büro für allgemeine und berufliche Bildung bis zum Ende der Förderperiode zu informieren. Der Rückzahlungszeitraum des Darlehensteils der Promotion beträgt fünf Jahre nach Ablauf der maximalen Laufzeit Ihrer BAföG-Förderung. Etwa sechs Monaten vor Beginn der Tilgung werden Sie vom Bundesverwaltungsamt eine Feststellungs- und Rückzahlungsmitteilung zugestellt bekommen.

Haben Sie ein Ausbildungsstipendium bekommen, müssen Sie dem Bundesverwaltungsamt einen Wohnsitz- oder Namenswechsel mitteilt. Es genügt nicht, das für Sie verantwortliche Büro für allgemeine und berufliche Bildung bis zum Ende der Förderperiode zu informieren. Der Rückzahlungszeitraum des Darlehensteils der Promotion beträgt fünf Jahre nach Ablauf der maximalen Laufzeit Ihrer BAföG-Förderung. Etwa sechs Monaten vor Beginn der Tilgung werden Sie vom Bundesverwaltungsamt eine Feststellungs- und Rückzahlungsmitteilung zugestellt bekommen.

Die veränderten Informationen können Sie der Bundesverwaltung per Telefon, Brief oder E-Mail mitteilen. Benötigte Informationen bei Übersiedlung, Ehe oder Scheidung: Sie können die veränderten Informationen dem Bundesverwaltungsamt per Telefon, Brief oder Internet vorlegen. In der Tilgungsphase kann das Bundesverwaltungsamt Sie auf Gesuch hin wegen geringer Einnahmen für einen bestimmten Zeitraum von der Tilgungspflicht befreien.

Sie können eine Befreiung nur für noch nicht fällige Tilgungsraten erwirken. Änderungen Ihrer Familien- und Einkommenssituation müssen Sie dem Bundesverwaltungsamt unverzüglich in schriftlicher Form oder über das BAföG-Online-Formular "Änderungsmitteilung" melden.