Billige Baukredite

Günstige Baufinanzierungen

Bauhochkonjunktur 2017: Kommt die Trendwende bei den Zinsen? Startseite | MARKTCHECKECK Ausschlaggebend für den seit längerem anhaltenden Bau-Boom sind - abgesehen von der ungehemmten Haus- und Wohnungsnachfrage - die traditionell tiefen Zinssätze. Das niedrige Zinsniveau beflügelt seit einiger Zeit die Immobiliennachfrage. Einige Kreditnehmer geraten jedoch in Angst, wenn sie die derzeitigen Zinssätze betrachten.

Weil dort die Dinge in den vergangenen Wochen gestiegen sind und die Kreditvergabe an Kunden gestiegen ist. Musste man im vergangenen Jahr für ein 10-jähriges Kreditgeschäft im Durchschnitt nur etwa ein Prozentpunkt verzinsen, so liegt der aktuelle Wert bei 1,3 Prozentpunkten. Es wird befürchtet, dass Baufinanzierungen nicht mehr jeden Tag günstiger, sondern von nun an immer teuerer werden.

Die meisten glauben, dass Baukredite günstig sein werden. Es bleibt bei seiner Politik der niedrigen Zinssätze, die auch die Zinssätze niedrig halten wird. Einige Experten gehen erst ab 2019 von einem Anstieg der Zinssätze aus. Immer mehr Menschen nutzen dabei so genannte Forward-Darlehen. In diesem Fall wird eine Finanzierungen zu den aktuellen Bauzinssätzen abgeschlossen, die jedoch erst in wenigen Wochen oder gar Jahren wirklich benötigt werden.

Terminkredite sind auch für Immobilieneigentümer von Interesse, deren Darlehen kurz vor dem Erlöschen stehen. Durch ein Terminkredit können die Bedingungen für das Anschlussdarlehen auch frühzeitiger abgesichert werden.

Günstige Baufinanzierungen

Aber auch die Wohnungsbaugesellschaften durchdringen immer mehr den Immobilienfinanzierungsmarkt und ziehen mit kombinierten Krediten zu angeblich vorteilhaften Zinssätzen Menschen in den Fonds. Jörg Sahr von der Fachzeitschrift "Finanztest" warnt jedoch, dass der Großteil dieser bauspartechnischen Produkte zu einem hohen Preis gekauft wurde. Dirk Scobel von der Konsumentenzentrale Hamburg klagt auch, dass die von den meisten Wohnungsbaugesellschaften angegebenen Zinssätze nichts mit den eigentlichen Kosten für Kredite zu tun haben.

"Auch Sahr ist besorgt: "Das Kombi-Modell verschwindet wie ein heißer Brocken", obwohl es das Bauherrenkonto oft mehr belastet als ein normales Bankdarlehen. Das Kombidarlehen besteht im Prinzip aus einem Bausparvertrag in Verbindung mit dem Sofortkredit, mit dem die Sparkasse den Bausparbetrag vefinanziert. Bei beiden werden eigene Festzinsen dargestellt, die Laufzeiten können auf bis zu 30 Jahre festgelegt werden.

Bei Vorfinanzierungen sind derzeit vorteilhafte Zinssätze unter fünf Prozentpunkten, die in der Regel bis zur Vergabe des Bausparvertrages festgelegt sind, verlockend. Bei dem anschließenden Bausparkredit sind es oft weniger als vier Zehntel. Der Auftraggeber bezahlt bis zur Vergabe die Vorschusszinsen und die Zinssätze für den bauspartechnischen Vertrag. Anschließend bezahlt er die Teilbeträge für den Baudarlehen.

Bei vielen Typen von Kombis wird die Monatsgebühr so abgestimmt, dass sie über die gesamte Dauer gleichbleibend ist. Ohne die fehlende Transparenz: Die Wohnungsbaugesellschaften sind im Gegensatz zu den Kreditinstituten nicht zur Meldung eines globalen Effektivzinssatzes impliziert. In den Registrierkassen wird oft nur der Effektivzinssatz des Vorschuss-Darlehens und der Effektivzinssatz des Baudarlehens, d.h. zwei Ziffern, angegeben.

Ausgenommen sind die Abschlusskosten für den Vertrages sowie die Sparzinsen - und die vermeintlich günstigen Schnäppchenzinsen scheinen unübertroffen hoch zu sein. "Der Experte bezeichnet Sahr als "irreführende Zinstricks". Beispiel: Eine Wohnungsbaugesellschaft gibt einen Effektivzinssatz von 4,52% für das Vorschuss-Darlehen und 3,97% für das Baudarlehen für ein Kombidarlehen von 100.000 an. Die Dauer beträgt gut 24 Jahre.

Das klingt konkurrenzlos günstig. Berücksichtigt man alle Aufwendungen, so beträgt der effektive Zinssatz für die gesamte Laufzeit 5,74 vH. Sahr weist darauf hin, dass sich die Sparkassen von den Zinsen konventioneller Bankkredite abgrenzen können, indem sie um einen allgemeinen Effektivzinssatz betrügen. Schwerer Abgleich Interessierte sollten auf jeden Falle darauf drängen, dass die Wohnungsbaugesellschaft den gesamten Effektivzinssatz ihres Produktes in schriftlicher Form berechnet, hebt Scobel hervor.

Erhält ein Interessierter eine Wohnungsprämie vom Land oder einen Finanzierungskredit, kann sich ein Bausparvertrag früher auszahlen, so Sahr.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum