Barclaycard Bezahlen im Ausland

Zahlung per Barclaycard im Ausland

Sie ermöglicht es, weltweit und kostenlos Geld abzuheben und zu bezahlen. Ihre Einkäufe müssen mit der Barclaycard-Kreditkarte beglichen worden sein. In diesem Leitfaden erfahren Sie alles, was Sie über Kreditkarten im Ausland wissen müssen! Als Beispiel sei hier die Barclaycard Platinum Double genannt.

Worauf ist bei einer Kreditkartenzahlung im Ausland zu achten?

Darf ich im Ausland eine beliebige Karte verwenden? Darf ich meine Karte überall auf der Weltkarte verwenden? Fallen im Ausland Zusatzkosten an? Welche Informationen benötige ich über die jährliche Nutzungsgebühr einer Karte? Inwiefern vermeide ich Auszahlungsgebühren bei Kreditkartenabhebungen? Weshalb kann eine gebührenpflichtige Karte Sinn machen? Es kann sehr aufwendig sein, die richtige Karte zu finden.

Dies trifft vor allem dann zu, wenn Sie für Ihre nächstfolgende Fahrt nach einer Karte Ausschau halten. Besonders auf der Straße lohnt sich die Verwendung von Scheckkarten. Aus diesem Grund möchten wir Sie über die Vor- und Nachteile einer Auslandsüberweisung informieren. Wer die passende Karte im Ausland richtig einsetzt, kann nicht nur viel Mühe, sondern auch eine Menge Kosten einsparen.

Darf ich im Ausland eine beliebige Karte verwenden? Prinzipiell kann man jede Art von Karte sowohl im In- als auch im Ausland verwenden. Es ist unerheblich, ob es sich um eine herkömmliche oder eine so genannte Prepaid-Karte handele. Allerdings sind alle Kreditkarten, die Sie im Rahmen des Kreditkartenvergleichs beanspruchen können - ob Visum, Mastercard oder American Express - im Ausland einsetzbar.

Damit können Sie Ihre Visitenkarte auch im Ausland für drei Arten von Geschäften ohne Probleme einsetzen: Dabei ist es gleichgültig, was Sie mit einer Kreditklemme im Ausland bezahlen wollen. Du kannst deine Visa, MasterCard oder American Express Kreditkarten für die gleichen Zwecke wie in deinem Heimatland verwenden.

Gerade das macht eine Karte so vielseitig, denn kein anderes Bezahlverfahren kann in der gleichen Weise wie eine Karte verwendet werden (Stand: 09.02.2017). Darf ich meine Karte überall auf der Weltkarte verwenden? Auch für den Reiseverkehr sind Karten ein so populäres Bezahlmittel, weil sie eigentlich fast überall auf der Erde für alle Arten von Zahlungsmitteln verwendet werden können.

Auf " ganz gewöhnlichen " Wegen solltest du ohne Probleme mit einer Karte bezahlen und Geld besorgen können. Dies betrifft sowohl Staaten wie die USA als auch die südamerikanischen Staaten wie Brasilien, die afrikanischen Staaten wie Südafrika oder die asiatischen Staaten wie Japan, Thailand und nicht zu vergessen Australien und Neuseeland (Stand: 09/2017).

Abhängig vom Entwicklungsstand eines Staates gibt es zum Beispiel wesentlich weniger Geräte, die Karten annehmen. Im brasilianischen Raum zum Beispiel werden nur von einigen wenigen ausgewählten Bankautomaten mit internationalen Karten bezahlt. Zugleich ist die Kreditkartenakzeptanz in einigen weniger hochentwickelten südostasiatischen Staaten - wie zum Beispiel in Malaysia - sehr gut. Bei Kreditkartenzahlungen wird in Australien z. B. eine allgemeine Belastung vorgenommen - unabhängig davon, ob Sie mit einer in- oder ausländischen Karte bezahlen.

Bitte beachte, dass Kreditkarten von Visum und Mastercard im Allgemeinen breiter akzeptiert werden als Kreditkarten von Americas Express. Dies bedeutet nicht, dass Sie nicht mit einer Kreditkarte von Amerikas Express im Ausland bezahlen können, aber die Akkzeptanz ist mindestens nicht so hoch wie bei Visum und Mastercard. Fallen im Ausland Zusatzkosten an?

Auf den ersten Eindruck ist die jährliche Nutzungsgebühr für eine Karte in der Regel ersichtlich.

Abhängig von der exakten Konfiguration der Karte kosten Visa- und Mastercardkreditkarten zwischen 0 und 250 EUR pro Jahr. Die Tarife für American Express Karten reichen von 0 bis 600 EUR. In diesem Fall entscheidest du dich im idealen Fall natürlich für eine freie oder billige Karte. Im Folgenden werden wir Ihnen jedoch in diesem Leitfaden erläutern, warum noch teuere Karten durchaus sinnvoll sein können.

Trotzdem möchten wir Sie vor allem über die bedeutendsten und zugleich riskantesten Belastungen von ausländischen Wertkarten informieren. Hinsichtlich der Höhe der Jahresgebühr bestehen im Wesentlichen keine Abweichungen zwischen dem In- und dem Ausland. Das Kreditkartenentgelt gilt in der Regel im Allgemeinen und ungeachtet des Verwendungszwecks der jeweiligen Karten. Also gibt es im Grunde nichts zu sagen, was gegen die Beantragung einer kostenlosen Kreditkartenzahlung und deren Mitnahme auf der Reise sprechen würde.

Unabhängig davon, ob Sie Ihre Karte überwiegend oder gar ausschliesslich im Ausland verwenden, gibt es für Sie keine Zusatzkosten. Der Jahresbeitrag einer Karte ist immer derselbe - unabhängig davon, wo und zu welchem Zweck Sie Ihre Karte verwenden (Stand: 09/2017). Inwiefern vermeide ich Auszahlungsgebühren bei Kreditkartenabhebungen? Im Allgemeinen werden bei den meisten Kredit-, aber auch bei Bankkarten für Auszahlungen am Automaten Kosten in Rechnung gestellt.

Dies trifft vor allem auf Scheckkarten im Ausland zu, wo Sie auch mit dieser Scheckkarte Geld erhalten können. Allerdings sind Sie mit einer Kreditkartenzahlung natürlich global flexibel und können Ihre Karten für Auszahlungen an jedem beliebigen Ort verwenden. Als Beispiel möchten wir Ihnen eine Kredikarte mit einer Auszahlungsgebühr von 4 Prozentpunkten, aber mind. 5,95 EUR vorführen.

Sie zahlen in diesem Falle eine Bearbeitungsgebühr von 5,95 EUR für eine Auszahlung von 50 EUR und damit mehr als zehn Prozentpunkte des Auszahlungsbetrages als Bearbeitungsgebühr. Ziehen Sie dagegen 500 EUR ab, zahlen Sie eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20 EUR (4 Prozentpunkte). Wer die Kosten nicht bezahlen will, sollte sich nach einem Kreditkartenvergleichsmodell umschauen, das kostenlose Auszahlungen erlaubt.

Dies ist bei vielen Visum- und Mastercardmodellen der so genannte Mastercard-Flug zeugbau der Normalfall. Also, wenn Sie auf der Suche nach einer Karte sind, die kostenlose Auszahlungen ermöglicht, sollten Sie sich auf Visum und Mastercard fokussieren. Darüber hinaus möchten wir Ihnen drei völlig kostenlose und zugleich kostenlose Karten zeigen, die weltweite Auszahlungen ermöglichen: Mit all diesen Karten können Sie im In- und Ausland bares Geld gratis erhalten.

Zudem wird für keine der beiden Kreditkarten und unter keinen UmstÃ? So können Sie die Tickets z. B. exklusiv für kostenlose Auszahlungen im Ausland verwenden. In diesem Falle ist es egal, auf welche Art von Karte Sie wetten. Die einzige Abweichung ist die 1plus Visa Card.

Eine Rückerstattung dieser Kosten erhältst du mit einem Zahlungsnachweis. Keine andere deutsche Kreditkarte bietet einen ähnlichen Dienst (Stand: 09/2017). Allerdings ist die Auszahlungsgebühr oft nur ein Bestandteil der umfassenden Gebührenordnung von Karten. Hinzu kommt in der Regel die so genannte Fremdwährungsgebühr, die auf der Reise von großer Bedeutung sein kann.

Wer auf der Suche nach einer Reisekreditkarte ist, sollte daher bei der Gegenüberstellung von Kreditkarten besonders vorsichtig sein, da keine Fremdwährungskosten anfallen. Denn diese entstehen bei jeder Bezahlung in einer anderen Fremdwährung als dem EUR. Zum Beispiel, wenn Sie in US Dollar oder British Pound bezahlen. Oft mals ist diese Abgabe auch für Fahrten innerhalb Europas von Bedeutung.

Wann immer das Bestimmungsland den EUR nicht als nationale Währung verwendet. Auf der einen Seite mit dem Online-Einkauf und auf der anderen Seite mit Diensten, für die Sie in einem Nicht-Euroland in EUR bezahlen. Bei einem Online-Einkauf ist darauf zu achten, dass ein Anbieter eine Bezahlung in EUR annimmt. Das Gleiche trifft oft auf die Reservierung von Auslandshotels zu.

So wickeln zum Beispiel Hotelbetriebe auf den Seyschellen ihre Abrechnungen in der Regel in EUR ab. Selbst wenn auf der Abrechnung am Ende "Euro" steht, zahlst du die Kosten trotzdem. Das Fremdwährungsentgelt ist etwas weniger schwierig als bei vielen anderen Entgelten. Mit einem umgewandelten Jahresumsatz von 100 EUR zahlt man höchstens zwei EUR an Fremdwährungsgebühren. Alle diese Karten sind völlig kostenlos und ermöglichen freie Bezüge und Gratiszahlungen in Fremdwährung.

Wie du siehst, haben wir für dich einige wahre Alleskönner ausgesucht, die dir wirklich dabei behilflich sein können, im In- und Ausland und auf Reisen viel Kosten einzusparen. Weshalb kann eine gebührenpflichtige Karte Sinn machen? Wer einen Einblick in unseren Kartenvergleich wirft, wird feststellen, dass es inzwischen eine Vielzahl von Gratis-Kreditkarten von Visum und Mastercard gibt.

Also, warum solltest du auf eine gebührenpflichtige Kredikarte wetten? Das hat viele Ursachen, denn gebührenpflichtige Karten (Achtung: nicht immer) sind oft mit sehr attraktiven Zusatzdienstleistungen behaftet. Als Beispiel sei hier die Barclaycard Platinum Double genannt. Dafür zahlen Sie eine Jahresgebühr von 99 EUR - im Vergleich dazu viel, wenn Sie die Visakarte 1plus von SANTAANDER völlig kostenfrei bekommen können.

Es gibt aber auch eine Karte von Visum sowie eine Masterkarte. Außerdem sind die entscheidenden Vorteile von Reisekreditkarten bereits berücksichtigt - sowohl für Kredit- als auch für eventuelle Partner-Doppelungen für den Lebensgefährten oder die Kinder: Das hört sich im Augenblick genauso an wie die Dienstleistungen, die wir Ihnen zuvor auch mit freien Krediten angeboten haben.

Die Barclaycard Platinum Double hingegen offeriert Ihnen mehr als nur die folgenden Dienstleistungen Bei der Bezahlung per Karte, z.B. per Lastschrift, erhältst du eine kostenlose Reiserücktrittskosten-Versicherung. Ein solcher Ausflug ist bei manchen Fahrten über 100 EUR wert oder wird allein im Laufe des Jahres unternommen. Darüber hinaus verfügt die Barclaycard Platinum Double über viele weitere bedeutende Zusatzleistungen wie Reisekrankenversicherung, Vollkaskoversicherung für Mietwagen und vieles mehr.

Die Barclaycard Platinum-Kreditkarten sind jedoch nur ein Beispiel von vielen. Weitere Premium-Kreditkartenanbieter offerieren eine für alle Ihre Bedürfnisse geeignete Telefonhotline (American Express Platinum Card), die Gelegenheit, mit jedem ausgegebenen EUR Prämienmeilen zu verdienen (Miles & More Kreditkarte) und vieles mehr. Wie du siehst, kann sich in manchen Situationen eine hochwertige Karte auch als deine wichtigste Reisekreditkarte für den Reiseverkehr rechnen.

In vielen Fällen wird gar geraten, mehr als eine Karte mit auf die Reise zu nehmen. In vielen Fällen können Sie diese attraktiven Leistungen miteinander verbinden und sind auch bei Kreditkartenproblemen geschützt (Stand: 09/2017). Bei Verlust Ihrer Karte im Ausland empfiehlt es sich, diese sofort zu sperren.

Dies ist über diese allgemeingültigen Rufnummern möglich, die auch aus dem Ausland erreichbar sind: Sie sollten jedoch immer so viele Auskünfte wie möglich über Ihre verwendete Kredikarte zur Hand haben, um den Sperrvorgang einleiten zu können. Es gibt viele Fragestellungen rund um das Thema Bankkarten im Ausland. Wer auf der Suche nach einer kostenlosen Reisekreditkarte ist, kann zum Beispiel die 1plus-Visa-Karte verwenden.

Wer eine hochwertige Karte mit einer Versicherungsleistung wünscht, der kann sich für die Barclaycard Platinum Double entschließen. Sie sollten also im Ausland gut gerüstet sein und keine Akzeptanzprobleme oder Gebührenprobleme haben. Für einen Auslandsaufenthalt kann man nicht viel besser gerüstet sein - mit höchstens zwei anstelle von nur einer einzigen Karte (Stand: 09.02.2017).

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum