Barclay Kreditkarte Zinsen

Kreditkarten-Zinsen von Barclay

Wann fange ich an, Zinsen für bargeldlose Verkäufe zu zahlen? Außerdem halte ich die Sollzinsen für viel zu hoch. Das Beste ist, dass Sie in dieser Zeit keine Zinsen zahlen. Diese Zinssätze können in einigen Fällen sehr hoch sein.

Wie hoch sind die Zinsen für die Kreditkarte?

"Reale " Kreditkarte (revolvierende Kreditkarte) gewährt ein Darlehen, das aber auch Lastschriftzinsen verursacht, wenn es über einen gewissen Zeitabschnitt genutzt wird. Diese Zinssätze können in einigen Ländern sehr hoch sein. Bei einigen Barclaycard-Kreditkarten zum Beispiel kann diese Zahl manchmal über 18% liegen. In einigen Faellen scheint die Konzeption der Zinssaetze und Abrechnungsmodalitaeten etwas opak, so dass den Konsumenten empfohlen wird, ihr eigenes Verschuldungsverhalten zu ueberdenken.

Aber das Beispiel Barclaycard macht noch etwas anderes deutlich: "echte" Karten haben auch Vorzüge. Auf diese Weise wird ein unkomplizierter Darlehensvertrag gewährt, der bei Bedarf umgehend aufgenommen werden kann. Die Barclaycard Kreditkarte ist ebenfalls kostenlos. Es müssen bis zu 2 Monate lang keine Schuldzinsen bezahlt werden (bei voller Bezahlung der Verkäufe).

Praktisch ist dies ein 2-Monats-Darlehen ohne Zinsen. Der Sollzins ist der Zins, der nur aus der effektiven Nutzung des Guthabens errechnet wird. Bei sofortiger Aufnahme und Rückzahlung eines Darlehens würden Zinsen für einen Tag erhoben, d.h. 1/360 der Schuldzinsen. Hierzu zählen z. B. Zinseszins oder Abwicklungsgebühren. Bei Verbraucherkrediten ist dies weitestgehend problemlos, bei der Kreditkarte etwas anders.

Die Konsumenten haben die Möglichkeit, ihre Schulden mehr oder weniger schnell zu begleichen. Der Trend unter den Verbrauchern ist es, den Gutschein ohne die fixe Rückzahlungsrate zu behalten, die die Kreditkarte bieten würde und die kostspielig werden kann. Wir haben oben in dem oben genannten grosszügigen Preisangebot Barclaycard gesehen:

Provider würden kein - oder wenigstens viel weniger - Einkommen erzielen, wenn alle Kreditkarteninhaber den Restbetrag innerhalb der 2 Monaten abrechnen. Doch die Wirklichkeit ist anders: Viele Konsumenten ließen die zwei Lebensmonate verstreichen und zahlen lieber über 18 Prozentpunkte. Firmen stellen so genannte Revolving Credits auf ihrer Kreditkarte zur Verfügung, die mit einem festgelegten Minimalbetrag zurückgezahlt werden müssen.

Diese Mindesthöhe beträgt in der Regel zwischen 2 und 3 Prozentpunkten des Restbetrags, zumindest zwischen 20 und 30 EUR pro Monat. Bei manchen Kreditkartenanbietern ist die Höhe auch etwas größer. Wenn das Kreditkarten-Limit in hohem Maße ausgenutzt wird, können über einen längeren Zeitabschnitt hinweg höhere Zinsen berechnet werden. Manche Konsumenten wohnen auf diese Art und Weise permanent über ihre Möglichkeiten hinaus und rechnen mit enormen Schuldzinsen, die den Konsumenten sogar in den Verfall stürzen werden.

Auch zwischen Kreditkarte und Geldbetrag besteht ein psychischer Bezug. Forscher aus Amerika haben in umfangreichen Forschungen herausgefunden, dass Menschen ihr ganzes Vermögen viel weniger mit ihrer Kreditkarte aufwenden. Andererseits stellt die Kreditkarte ein bestimmtes Risiko der Verschuldung dar. Eine weitere wichtige Ursache ist, dass die Verbraucher dem Kleingedruckten nicht allzu viel Aufmerksamkeit schenken und die Kreditkartenzinsen sorgfältig prüfen.

Nachfolgend ein paar wenige Beispiel für die Belastung durch ausgewählte Kreditkartenanbieter: Nicht jeder Anbieter von Karten ermöglicht Ratenzahlungen. Freie Karten, die oft in Zusammenhang mit einem laufenden Bankkonto stehen, sind in der Regel Debitkarten. Damit ist keine Teilauszahlung möglich, die Transaktionen werden jedoch verhältnismäßig schnell vom Bankkonto abgezogen.

Der Betrag der Belastungszinsen ist natürlich veränderlich und nicht fix. Als Lastschriftkarte werden Transaktionen mehr oder weniger direkt vom zugehörigen Kontokorrent belastet. Selbstverständlich werden keine Abbuchungszinsen erhoben, wenn Sie Ihre Kreditkarte verwenden. Steht auf dem Kontokorrentkonto ein Überziehungskredit zur Verfügung, kann dieser noch verfügbar sein, wobei Zinsen zu zahlen sind.

Mit rotierenden Kredit-Karten sollte man trotzdem auf etwas achten. Wird die Abschlagszahlung in Anspruch genommen, werden die Belastungszinsen nicht nach 2 Monate, sondern nachträglich ab Bestelldatum geschuldet. Auch hier sind die Vorzüge der DKB Visa Card: Ganz gleich, ob der Käufer eine "echte" Kreditkarte oder eine Bankkarte wählt.

Wenn Sie Ihr Verbraucherverhalten im Zaum halten und die Ratenzahlung und die hohen Schuldzinsen nicht nutzen, fahren Sie besser mit einer rotierenden Kreditkarte. Denn ein solches zinsloses Darlehen von bis zu 2 Monaten ist möglich. Dies ist bei einer Debit-Kreditkarte nicht der Fall, da die Transaktionen sehr schnell vom Bankkonto abgeladen werden.

Darüber hinaus können Mietwagenfirmen oder Hotelbetriebe Probleme haben, wenn sie eine Anzahlung auf die Kreditkarte sperren moechten. In manchen Fällen werden nur "echte" Karten angenommen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum