Bafög Studium Zurückzahlen

Rückzahlung der Bafög-Studie

sind jedoch im BAföG auf einem gemeinsamen Schuldenkonto verpackt. Es wird erläutert, wie hoch die Raten sind und wie die BAföG-Zahlung verläuft. Studenten, die BAföG-Stipendien erhalten haben, müssen diese am Ende des Studiums zurückzahlen. Was muss man bei Bafög nicht zurückzahlen? Machen Sie sich keine Sorgen, BAföG ist es trotzdem wert.

Das BAföG - Unterstützungs- und Rückzahlungsbetrag

Je nach Familienvermögen und Gehalt variieren die Unterstützungsleistungen. Ein Antrag auf ein Elternteil unabhängiges BAföG ist ebenfalls möglich. Wie viel Unterstützung Sie erhalten, hängt von den wirtschaftlichen Verhältnissen ab, in denen Sie sich befinden. Für das BAföG werden unterschiedliche Aspekte in die Kalkulation einbezogen, wie z.B. ob der Schüler ein Kind hat und ob er eine Krankenversicherung hat.

Der maximale Zuschuss für das BAföG beträgt 643 E. Studierende werden nur dann unterstützt, wenn sie sich aufgrund der wirtschaftlichen Lage der Gastfamilie ein Studium nicht leisten können. Weil die Erziehungsberechtigten im Rahmen des Unterhaltes zur Finanzierung der Erziehung ihrer Schützlinge angehalten sind, gilt dieses Recht nur, wenn diese Mittel nicht zur Verfügung stehen.

Studierende, die zu Studienbeginn bereits eine fünfjährige Berufs- oder Ausbildungszeit haben und zusammen über eine mehr als sechsjährige Berufserfahrung verfügen, haben die Perspektive eines elternlosen BAföG. Zusätzlich kann man ein Elternteil-unabhängiges BAföG bekommen, wenn man die allgemeinbildende Hochschulzugangsberechtigung auf dem zweiten Ausbildungsweg erlangt hat oder wenn man zu Studienbeginn das 30. Lebensjahr vollendet hat.

Der maximale Förderzeitraum ist abhängig von der Regelstudienzeit für den entsprechenden Studiengang. Nach Abschluss des Studienganges werden Sie nach etwa fünf Jahren vom Bundesamt für Verwaltung kontaktiert. Die erste Tilgungsrate ist fünf Jahre nach dem Abschluss ausstehend. Die Absolventin oder der Absolvent muss die hälftige Summe der empfangenen Leistung zurückzahlen. Die maximale Rückzahlungssumme beträgt 10 000 EUR.

Im Falle eines geringen Einkommens kann die Tilgung auf Verlangen um jeweils ein Jahr verschoben werden. Selbst bei guter Leistung, schnellem Studium, Erziehung oder niedrigem Gehalt wird auf Gesuch hin ein Teil der Kreditschuld aufgehoben.

BAFÖG

Unterschreitet das Elterngeld eine gesetzlich festgelegte Obergrenze, können die Schülerinnen und Schüler eine staatliche Förderung in Gestalt des BAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz) aufbringen. Aktuell bekommen fast 30% aller Studenten in Deutschland BAföG! Die für den BAföG-Bewilligungsanspruch verwendete Beitragsbemessungsgrenze lässt sich jedoch nicht exakt bestimmen, da sie unter anderem von der Zahl der noch zu betreuenden Söhne und Töchter etc. abhängig ist.

In Deutschland haben 2013 rund 61.000 Studenten das BAföG erhalten. Wenn Sie BAföG erhalten oder nicht, können Sie dies hier überprüfen:

Bewerbungen für das BAföG, die beim Studierendenwerk der jeweiligen Universität einzureichen sind, finden Sie hier: Das BAföG, das Sie während Ihres Studienverlaufs erhalten, müssen Sie nach dem Studium zurückzahlen.

Der Rückzahlungsbetrag ist auf höchstens 10.000 Euro beschränkt und startet fünf Jahre nach dem Ende des Studiums. Sie können den Geldbetrag auch verschieben, wenn Ihr Gehalt eine gewisse Obergrenze nicht überschreitet.

Mehr zum Thema