Auflösungsvertrag mit Abfindung

Aufhebungsvertrag mit Abfindung

Der in der Aufhebungsvereinbarung vereinbarte Abfindungsbetrag wird nicht ausgezahlt oder ist langfristig fällig. Abgangsentschädigung Aufhebungsvereinbarung Arbeitslosenunterstützung im Arbeitsgesetz Nun wird über eine Aufhebungsvereinbarung mit Wirksamkeit zum 01.02.2010 mit einer Abfindung verhandelt. Fragestellung: Wird die Abfindung auf mein Arbeitsentgelt gutgeschrieben oder nicht?

Kündigungsvereinbarung / Abfindung. Werden meine Abfindungen auf das Arbeitsentgelt angerechnet und wenn " Ja " nach welcher Vorgabe? Setzt sich der Arbeitslosengeldanspruch in meinem Falle und wenn "Ja" - für wie lange fort?

Möglicherweise kann das Anstellungsverhältnis nun noch vor Ende dieses Jahres durch eine Aufhebungsvereinbarung mit einer Abfindung beendet werden. Das Niveau der Abfindung sollte kein Faktor bei der Ermittlung des Arbeitslosengelds sein, oder? Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses unter Wahrung der Frist wäre wahrscheinlich nicht mit der Aufhebungsvereinbarung vereinbar oder steht im Widerspruch zu dieser in dem Sinn oder gibt es möglicherweise andere Auffassungen?

Man hat mir am gestrigen Tag eine Aufhebungsvereinbarung vorgeschlagen. Man hat mir eine Abfindung von zwei Monatslöhnen vorgeschlagen. Was ist mit dem Arbeitsentgelt, wenn ich dem Kündigungsvertrag zustimme, wird dann das 2-Monatsgehalt mitgerechnet? Von meinem Auftraggeber erhielt ich eine Aufhebungsvereinbarung mit einem Vergleich von EUR 2.000 (für 2 Jahre Arbeit).

Nach Rücksprache mit dem Betriebsrat habe ich die Aufhebungsvereinbarung unterzeichnet, um einerseits die Abfindung zu gewährleisten und andererseits eine persönliche Entlassung zu verhindern. Auf die Fragestellung: Habe ich trotz Kündigungsvereinbarung Anspruch auf Arbeitslosenunterstützung? Da zum jetzigen Zeitpunkt operative Beendigungen erfolgen, kann auch eine Aufhebungsvereinbarung möglich sein. Aufgrund der ökonomischen Situation des Betriebes wird dem Auftraggeber eine Aufhebungsvereinbarung mit einer Abfindung angeboten:

Wäre die Abfindung auf das Arbeitsentgelt anzurechnen? Abfindung). Welche Überlegungen sind im Hinblick auf das Arbeitsentgelt anzustellen, wenn es mit einer neuen Beschäftigung in naher Zukunft nicht funktionieren sollte (Anrechnung/Blockierung)? Weil für mich keine Position im Betrieb besteht, wollen meine AG und ich bereits jetzt eine Aufhebungsvereinbarung mit einer Abfindung unter Beachtung der Frist zum Ende der Erziehungszeit abschließen.

Ich frage: Ist es möglich, diese Aufhebungsvereinbarung jetzt unter Wahrung der Frist (in meinem Fall 4 Monaten zum Quartalsende) abzuschließen?...... Ist die Abfindung auf das Arbeitsentgelt anrechenbar? Mein Anwalt (dem ich danach nicht viel vertraue), hat nun mit meiner AG eine Entschädigung von 5000 EUR und eine Aufhebungsvereinbarung zum 31.03.2007 ausgehandelt. Nun sollte ich nach Ansicht meiner Anwaltsfrau noch eine entsprechende Aufforderung unterzeichnen, damit die Entschädigung bei der Arbeitslosenunterstützung für mich nicht zu sehr berücksichtigt wird.

Diese zusätzliche Beendigung halte ich für sinnlos, da meiner Ansicht nach mit dem Abfindungsvertrag alle Aspekte klargestellt wurden. Jetzt, nach 8,5 Monate, wurde vom Abteilungsleiter in Gegenwart eines Personalleiters in einem persönlichem Treffen eine Aufhebungsvereinbarung vorgeschlagen. Der eine ist zur Zahlung einer Entschädigung (Quasi-Kauf der Kündigungsfrist) und zur sehr wohlwollenden Formulierung des Zertifikats mit Vereinbarung eines Aufhebungsvertrages bereitstehen.

Abfindungen und alle guten Versicherungen akzeptieren, alle Chancen nutzen und so rasch wie möglich einen neuen Arbeitsplatz anstreben. Diese Kündigungsvereinbarung enthält folgende Elemente a) Der Anstellungsvertrag wird im gegenseitigen Einvernehmen zum 31. 03. 2017 gekündigt. b) Die Frist wird auf 2 Kalenderwochen verkürzt, wenn ich den Vertrag beenden möchte. c) Ich bekomme eine erste Abfindung von etwas weniger als drei Monatslöhnen. d) Ich bekomme eine zweite Zusatzvergütung, die sich nach meinem möglichen Kündigungstermin richtet.

Von welchem Kalendermonat bekomme ich Arbeitslosenunterstützung, wenn ich Ende September, Ende Januar, Februar und Anfang April zurücktrete. Die Kündigungsvereinbarung ermöglicht es mir, sie selbst kurzfristig zu beenden. Habe ich Anspruch auf Arbeitslosenunterstützung?...... Wie wird eine Abfindung dem Arbeitsentgelt gutgeschrieben? Kann eine Sperrdauer durch das Arbeitsmarktservice durch einen Kündigungsvertrag verhindert werden?

Daher müssen wir an Ihrer statt eine andere Personaliensuchen und können Ihnen eine Aufhebungsvereinbarung mit einer Abfindung von 14 Halbjahreslöhnen und, wie vertragsgemäß, einer Frist von 6 Mon. anbieten. Ich habe folgende Anfrage an Sie: 1) Wenn ich den Abfindungsvertrag unterzeichne, erhalte ich nach Ende meiner Frist Arbeitslosenunterstützung und wird die Abfindung auf das Arbeitslosengeld angerechnet? Die Abfindung wird auf das Arbeitslosigkeitsgeld angerechnet. Die Abfindung wird nach dem Ende meiner Abfertigungsfrist fällig.

3 ) Empfehlen Sie mir, den Kündigungsvertrag zu unterzeichnen? Wenn nicht, sollte ich mich über meinen Job beschweren (kleiner Wunsch) oder einen Abfindungsvertrag mit Abfindung abschließen? Gegebenenfalls Entschädigung, welcher Betrag ist angemessen? Noch nicht. Was ist der beste Weg, um mit der Sperrfrist des Arbeitsmarkts und der Gutschrift der Abfindung auf das Arbeitsentgelt umzugehen?

Meine Chefin sagte etwas von einer Abfindung. Werden Abfindungen sozusagen auf das Arbeitsentgelt angerechnet? Die Arbeitslosenunterstützung? Ich weiß auch nicht, ob ich zu Beginn meines Minijobs ein Anrecht auf Arbeitslosenunterstützung habe. Nach meiner Einschätzung ist mir ein Verbot von Arbeitslosenunterstützung nicht angedroht, wenn eine Aufhebungsvereinbarung unter Beachtung der Frist (d.h. zum 30.04.2008) abgeschlossen wird.

Bestehen andere Optionen als eine Aufhebungsvereinbarung? Es ist in Betracht gezogen, mit meinem Auftraggeber einen Abfindungsvertrag zu unterzeichnen. Stimmt es, dass ich in den ersten drei Lebensmonaten ohne Folgeanstellung im Fall eines Aufhebungsvertrags kein Arbeitsentgelt erhalten würde? Wird die Abfindung ab dem vierten Schwangerschaftsmonat auf das Arbeitsentgelt 1 anrechenbar sein? Ich habe im Laufe des Sommers mit meinem Auftraggeber vereinbart, aus dem Dienstverhältnis auszusteigen und den Dienstvertrag nach Auszahlung einer Abfindung zum 31.12.2009 (Aufhebungsvertrag) zu kündigen.

Wie hoch wäre das Arbeitsentgelt? [....] Meine Fragen: Case 1: Antrag auf ALG?[...]. Case 2: Abschluss eines neuen Arbeitsverhältnisses Ist die Abfindung bei der Bemessung des Elternbeihilfe berücksichtigt?

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum