Annuitätendarlehen Zinsen Berechnen

Jahreskredit Zinsberechnung

Sie kennen nun die Höhe der Rente und die Höhe der Jahreszinsen. Wie wird ein Annuitätendarlehen berechnet? Beim Annuitätendarlehen enthält jede Rate einen Zinsanteil.

Rente - Ständige Rückzahlung eines Ratenkredits

Wofür steht eine Rente? Die Bezeichnung steht im Kontext mit dem Annuitätendarlehen und bezieht sich auf eine regelmässig fliessende, gleichbleibende Begleichung einer Geldverschuldung, bei der die Begleichung unmittelbar mit der ersten Tranche einsetzt.

Der Zahlungsbetrag besteht aus den Rückzahlungsraten und den Zinsen. Je nach vertraglicher Vereinbarung kann die Rente ein monatliches, vierteljährliches, halbjährliches oder jährliches Zinszahlungsintervall haben. Die Zinsen machen zu Kreditbeginn einen großen Teil der laufenden Raten aus. Mit zunehmender Rückzahlungsquote verringert sich die Verzinsung. Im Gegensatz zu einem Annuitätendarlehen mit Ersttilgung hat ein Ratenkredit den gleichen Rückzahlungsbetrag und der Betrag der regulären Leistungsrate verringert sich mit der Verzinsung.

Was bedeutet das für den Darlehensnehmer? Bei dieser Kreditart tilgt der Darlehensnehmer monatliche Raten in gleicher Größenordnung für die Gesamtlaufzeit des Darlehens. Die Summe des Betrages ist gleich geblieben, aber die Aufteilung zwischen Zinsen und Tilgungen hat sich geändert. Der Darlehensnehmer kann die Zusammensetzung der Leibrente in dem von der Hausbank erstellten Tilgungsplan nachvollziehen.

Mit zunehmender Rückzahlungsrate sinken die Zinsen und die Rückzahlung des Anleihevolumens. Von wem abhängig ist die Rentenhöhe? Der Betrag der laufenden Leistungen richtet sich nach der Kredithöhe, der vertraglich festgelegten Frist, dem Zinssatz und der Ratenzahl. Der Zinssatz hingegen ist abhängig von der Sicherheit und Kreditwürdigkeit des Schuldners sowie seiner Eigenkapitalquote.

Ändert sich der Zins oder die Fälligkeit, verändert sich die Rente. Andernfalls ist sie für die gesamte Zeit des Kreditzeitraums gleich geblieben. Derzeit ist der Zins für angehende Bauherren attraktiv. Ein Annuitätendarlehen mit Sollzinsen, d.h. konstanten Teilzahlungen, ermöglicht es Ihnen, die tiefen Zinssätze langfristig zu erhalten. Ein solcher fester Zins wird insbesondere bei längerfristigen Finanzierungen dringend empfohlen, da zu rechnen ist, dass die Zinsen wieder ansteigen werden.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Jahresgeldes? Da die Monatsraten gleich geblieben sind, lässt sich diese Darlehensart sehr gut berechnen. Diese Form der Finanzierung ist daher für Schuldner mit vergleichsweise gleichbleibenden Erträgen und Aufwendungen geeignet. Darüber hinaus haben Annuitätendarlehen gegenüber der Rückzahlung von Tranchen den Vorzug, dass die Anfangskosten geringer sind. Die vorzeitige Rückzahlung des Kredits durch den Darlehensnehmer ist nicht möglich oder nur in Zusammenhang mit erhöhten Kosten.

Welche Vorteile haben Renten in der Baufinanzierung? Mit Hilfe der Kalkulation der Regelgebühr kann nicht nur das Budget ermittelt, sondern auch eine Hausbank gewählt werden. Durch den Vergleich verschiedener Zahlungsmethoden und Zinsen kann der Darlehensnehmer das für ihn am besten geeignetste Bonitätsmodell auswählen. Der Zinsbetrag kann derzeit für bis zu 15 Jahre binden.

Dies muss nicht unbedingt mit dem Kreditgeber vereinbart werden, der das Darlehen ursprünglich gewährt hat.

Mehr zum Thema