Anker Vergleich

Dübelvergleich

Ankertest SoundCore 2 und Vergleich 2018 Meinen Kolleginnen und Kollegen wird mir gelegentlich vorgeworfen, bei einigen Prüfgeräten etwas parteiisch zu sein - vor allem beim Bluetooth-Lautsprechertest. Vor allem die beiden "Klassiker" Bose SoundLink Mini 2 und Anker SoundCore hätte ich nur deshalb so gut eingeschätzt, weil sie schon seit Jahren in meinem Haus stehen. Der SoundCore ist mir sehr ans Herz gewachsen, weil ich ihn wirklich mehrere Arbeitsstunden am Tag nutze - und trotzdem nur etwa einmal pro Tag aufladen muss. Die Klangwiedergabe ist nicht das HiFi-Erlebnis par excellence, aber ich habe mich nie wirklich darum gekümmert, weil ich SoundCore vor allem als Netflix-Lautsprecher in meinem kleinen Büro nutze.

Entsprechend neugierig war ich auf die neue Test-Runde, in der ich mir zuerst den neuen Anker SoundCore 2 Bluetooth-Lautsprecher schnappte. Egal, ob die neue Ausgabe des SoundCore noch halten kann, was sie versprechen, lesen Sie im Nachbericht. Es ist bei diesem Model beinahe obligatorisch, dass ich die alten und neuen Versionen mit den technologischen Daten konkurrieren lassen muss, bevor ich mir den SoundCore 2 näher anschaue.

Der SoundCore 2 Anker verbirgt nicht nur eine ebenso langlebige Batterie in einem nahezu gleichen Gehäuse, er wird auch noch viel rascher geladen. Mit der IPX 5 Sicherheit ist der Box nun wasserdicht genug, um neben dem Schwimmbad zu sitzen. Darüber hinaus sprechen sie für ein neuartiges Selbstvertrauen in den Klang, dass Anker auch bei Amazon mit seinem verbesserten Baß, zwei 6-Watt-Treibern und der "BassUp"-Technologie spielt.

Der SoundCore war noch reservierter. Zur Gewährleistung der Wasserdichtigkeit befinden sich der AUX-Anschluss an der Seite und die Micro-USB-Buchse am SoundCore 2 unter einer Gummiabdeckung, die sich leicht abnehmen läßt. Dazu kommt der lächerliche Kaufpreis und ich bin von dem ersten Gesamteindruck des Anker SoundCore 2 äußerst angetan.

Einzig eines beunruhigt mich immens: Als ich die Schachtel aus der Packung nahm, roch sie gleich nach Kautschuk oder Plast. Das Riechen von Plast ist nie ein gutes Anzeichen, aber ich denke, dass wir es mit einem neuen Autogeruch zu tun haben, der sehr rasch verblasst und nichts mit Plastifizierungsmitteln oder dergleichen zu tun hat......

Aber ich hoffe, Anker kann sich jetzt keine Gedanken mehr darüber machen. Während das ältere Model noch äußerst paarungsfreundlich war, kommt der SoundCore 2 nicht ganz so rasch aus der Hose. Die Kommunikation zwischen Smartphones oder Notebooks und Bluetooth-Lautsprechern nimmt eine gewisse Zeit in Anspruch. Doch die Anker-Entwickler scheinen endlich ein großes Dilemma unter Kontrolle zu haben:

Der SoundCore versuchte immer wieder, sich mit einem anderen Gerät als dem, das ich ihr gerade zugeteilt hatte, zu verknüpfen. Der neue SoundCore sieht neben seinem kleinen Schwestermodell etwas gedrungener aus, beinahe wie die Erwachsenenversion des Vorgängermodells. Im ultrakompakten Bereich ist die Entfernung von 20 Metern für den Einsatz von Bluetooths sehr gut, auch wenn dies nichts über die Verbindungsqualität ausmacht.

Auch hier war der SoundCore besser. Sind beide Generationen von SoundCore 2 nach außen hin gleich, erwartete ich, dass die Klangausbreitung des SoundCore 2 der seines Vorgängers ähnelt. Ja, diese Aktion hat Anker abgelöst. Bereits während des Oberflächen-Soundchecks bemerkte ich die viel reicheren Töne, die einem Lied eine große Klangfülle einbringen.

Ein " kleiner Box-Effekt " tritt zwar rasch auf, wenn die Aufzeichnungen recht schlecht sind, aber das ist vergleichsweise zu ertragen. Wie ich das meine, können Sie in der Anleitung Bluetooth-Lautsprecher nachlesen. Mit der neuen Ausgabe des Anker SoundCore 2 wurde die Blechschaufelqualität endgültig hinter sich lassen, was angesichts des immer noch niedrigen Preisniveaus natürlich ein großer Vorteil ist.

Bei Equalizern: Der Bassbereich wird noch weiter nach vorn geschoben (und gut), der Ausgang schüttelt ein wenig, aber es wird nicht wirklich schlimmer - vor allem die Stimmgewinner. Doch auch ohne zu fummeln, ist der klangliche Abstand zum Vorgängermodell wirklich enorm. Nur aus zwei Gründen habe ich den alten Anker SoundCore nicht gleich aus dem Glas geschleudert und durch den neuen Anker SoundCore 2 ersetzt:

Der neue SoundCore ist mir für mich selbst zu fett als Nachfolger. Umgekehrt ist der Anker SoundCore 2 ein erstaunliches Partymonster, das in puncto Batterielebensdauer seinesgleichen sucht.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum