Abzahlungsvertrag Vorlage

Vorlage Ratenzahlungsvertrag

Es bestehen keine Leasing- oder Mietkaufverträge. Prokura: Vollmacht für die Kfz-Zulassung zur Einreichung bei der Zulassungsstelle Sie können einen Ratenvertrag oder einen Ratenvertrag von unserem Kundenservice per E-Mail anfordern. Suchen Sie den Kaufvertrag für Pferde MIT Teilzahlung. Osterfest: Vielen Dank! Ines schrieb: Auch eine dramatische Bestrafung wäre schön, falls das Gehalt nicht kommen sollte. Selbstverständlich konnte die Pacht dort nicht mehr gezahlt werden und der SB kam zu mir und bat die Unterlagen, das Tier weiterverkaufen zu können (Unterlagen waren bei meinem RA).

Am Ende sind die Unterlagen noch bei der Anwältin, ich habe einen klagbaren Anspruch gegen die Frau, die natürlich ihre Hände angehoben hat und das Ross verschwand ohne jede Spur........ Ich danke Ihnen vielmals für die Verwarnung, aber der von Ihnen beschriebene Sachverhalt wird wahrscheinlich nicht eintreffen.... das Gericht verbleibt ? Ehrlich gesagt: Ich hätte Vorbehalte, wenn jemand den Kauf nicht zahlen könnte!

Du kannst dein Ponys wie ein Schlachter loswerden! Du weisst nicht, was für ein Summen es ist, noch was für ein Ponys. Und doch wirst du hier so wütend?! Guten Tag Ines, ich habe bereits festgelegt und vertragsgemäß hermetisch abgeschlossen, dass das Produkt bis zur Auszahlung unser Besitz war.

intoes schrieb: Vielen Dank Adelige. Endlich ein fruchtbarer Teil! Ich denke, ich habe Ihnen bereits in meinem Redebeitrag erklärt, dass eine Sicherheit, dass das Ponyprodukt in Ihrem Besitz verbleibt, Ihnen überhaupt nicht nützt? Es ist immer noch der Besitzer, aber das Spiel ist vorbei! Originell von ines: und würde nie etwas auf Zeit in seinem ganzen Lebensweg verkauft.....

Und so schreibt AndalusierHaller: "Hallo Ines, ich habe bereits gemacht und vertragsgemäß hermetisch abgeriegelt, dass das Tier bis zur Auszahlung unser Besitz war. So hat sich die Inhaberin einer meiner Seitenstangen im vergangenen Jahr eine drei Jahre alte Pferdestute zugelegt (weil ihr Sperma wegen einer Verwundung nicht mehr geritten werden kann) und steht kurz vor dem Schulabschluss, finanzieren die Lebenshaltungskosten des Rentners sowie das neue Steckenpferd und den Kaufkurs neben der Waldorfschule ganz allein durch ihren Job - das funktioniert, aber der kaufmännische Aufwand wäre nicht auf einmal vorhanden gewesen (obwohl ich es jetzt nicht einmal weiß).

In naher Zukunft werde ich mir vermutlich ein zweites Exemplar kaufen und den Kaufpreis nach Möglichkeit teilen (und das ist ungefährlich, da es aus dem Reiterhof kommt, wo Paul und die anderen im Sommer sind und dort vorerst bleiben und wir uns gut kennen). Ratenzahlungen für mehrere Monaten oder mehr mit sehr großen Beträgen möchte ich aber nicht mit dem Pferdemarkt (für ME!) machen, da würde ich auch lieber behaupten, man hat entweder das nötige Kleingeld oder man muss einfach abwarten oder etwas für die eigene Haushaltssuche.

Ich hätte als Verkäuferin Reservierungen (es sei denn, das Tier wohnt auf dem Bauernhof oder Sie wissen, dass die Käuferin für eine Weile hier ist), aber wir wissen die Details überhaupt nicht, also würde ich sie überhaupt nicht nachfragen. Auch Ratenzahlungen finden ich absolut in Ordnung. Als Läufer würde ich das Tier jedoch vermutlich so lange halten, bis es sich ausgezahlt hat.

Eine Sache ist es, sich an einer Teilzahlung mit einem Auftraggeber zu beteiligen, der anfangs wahrscheinlich vertrauenswürdig ist. Aber es ist noch etwas anderes zu erwähnen, dass es einen Scheiß interessiert, ob das Ross gut gepflegt ist. Ine schreibt: "Ich habe, ich finde immer noch einen Scheiß....". Bei Ratenzahlungen empfiehlt es sich, eine lebenslange Versicherung für das Tier für den Zahlungszeitraum abzuschließen.

Bitten Sie den Verkaufer Ihrer Stuten um eine Gehaltsabrechnung und Informationen der Schufa, bevor er so freundlich war, sie an Sie zu verkauf? Mit der Frage der Teilzahlung beim Pferdekauf hat das nichts zu tun - ich weiß genug Menschen, die den Preis für ein geschenkt haben und später große Schwierigkeiten hatten, einen Stall zu mieten etc.

Aber wenn ich ein Pferdeverkauf durchführe, möchte ich auch wissen, was daraus wird und ob es gut läuft. Niki schrieb: "Aber wenn ich ein Pferdeverkauf mache, will ich wissen, was daraus wird und ob es gut läuft. Außerdem macht es einen großen Sinn, ob ich 3000 Euro - oder 30000 Euro - für ein Tier zahlt.

Wenn jemand für den ersteren nicht bezahlen kann, sollte er vielleicht überhaupt kein Pferdeangebot haben. Viel Glückwunsch, Ach Möööööööönsch, es gibt wahrscheinlich einen kleinen Unterscheid, ob ich ein Tier verkaufen kann und natürlich nur Menschen vor dem Haupt betrachten kann und keinen Einfluß auf alles andere hat, aber sicherlich nach besten Wissen und Gewissen versuchen, das Tier vorerst in angeblich gute Handlungsstränge zu bringen - oder ob es von Anfang an EGAL für mich ist?

p. b. p. b. p. Es besteht ein großer Vorteil, wenn ich ein Produkt anbiete und natürlich nur den Menschen in die Augen schaue und keinen Einfluß auf alles andere habe, aber sicherlich nach besten Wissen und Gewissen versuche, das Produkt in angeblich gute Handlungsstränge zu bringen - oder ob es für mich von Anfang an EGAL ist?

So entschied ich mich irgendwann und nachdem das dritte Füllen vorgesehen war, schwerfällig, ein Füllen zu kaufen (mit Ratenzahlung) und das ging mir durch und durch in die Hosentasche. Da muss ich mich der Meinung von Herrn Adelheid anschließen: Für Beträge im zweistelligen Millionenbereich kann eine Teilzahlung noch angemessen sein, aber zumindest würde ich das unten nie wieder tun.

Wie immer weiß ich, dass man das Ross nimmt und nach ein paar Tagen den Kaufpreis zahlt. Es ist auch heute noch oft der Fall, dass Pferde ganz ohne Kontrakt angeboten werden. Ines ist ein gewöhnlicher Verkaufsvertrag, ein Zusatzbogen, auf dem die Abschlagszahlung reguliert und gut ist. Dort sind die dann auch drohenden Folterungen und so weiter nicht mehr von Nutzen. dat_julschen schrieb:

Wie immer weiß ich, dass man das Ross nimmt und nach ein paar Tagen den Kaufpreis zahlt. Es ist auch heute noch oft der Fall, dass Pferde ganz ohne Kontrakt angeboten werden. Pferde für Kohlen, und vor allem, wenn nichts in schriftlicher Form festgelegt ist. Dabei würde ich ein normales Standardvertragsformular verwenden und darüber hinaus die Abschlagszahlung aufzeichnen.

Gidran: Was ist dein genaues Interesse an einer Teilzahlung für ein Tier? Wenn Sie das tun, schreiben Sie eine Ratenvereinbarung, auch wenn das Gefahrübergang auf den neuen Eigentümer (sofort) und der Eigentumsübergang (nach voller Bezahlung) erfolgt. Kubano9 schrieb: "Was ist Ihr genaues Interesse an einer Teilzahlung für ein Tier?

Meine Mutter habe ich vor Jahren im Mietkauf mitgebracht. GuidranX schrieb: Cubano9 schrieb: Wo ist denn nun das genaue Problemfeld mit einer Abschlagszahlung für ein Tier? Kubano9 schrieb: "Ich werfe nicht. Einer ist die Zahlung in Raten, der andere ist die Einstellung, dass es mir egal ist, was danach mit dem Pferde passiert. Wenn ich es nicht brauche, habe ich mein eigenes Schimmelpferd.

In der Praxis ist es möglich und auch sehr üblich, dass zwischen zwei Menschen ein effektiver Verkaufsvertrag zustande kommt, dass auch die Übertragung des Kaufgegenstands stattfindet, dass aber der Erwerber kein Eigentumsrecht erlangt, weil sich der Veräußerer das Eigentumsrecht bis zur Zahlung des Verkaufspferdes vorbehält. Falls der Kunde nicht gleich den vollen Kaufpreis für das Produkt zahlen kann, aber trotzdem das Produkt benutzen möchte, ist es ratsam, dass der Anbieter einen Eigentumsvorbehalt vereinbart.

Bezahlt der Kaufinteressent später nicht den vertraglich festgelegten Preis, kann der Verkaufer vom Vertrag zurücktreten und sein Haustier wieder einziehen. Ist das betreffende Produkt ebenfalls wiederverkauft worden, steht der Verkaufer völlig mit leeren Händen da. Daher sollte im vorliegenden Vertrag immer folgende Passage getroffen werden: "Das Produkt verbleibt bis zur vollen Zahlung des Verkaufspreises im Besitz des Käufers, im Falle von Checks bis zu deren Einlösung.

Unglücklicherweise verlief alles anders als geplant: Die potenzielle Kundin hat ihren Arbeitsplatz verlassen und unter diesen Bedingungen werde ich ihr das Ponys nicht verkauf. Die Ratenzahlung eines Pferdes ist bereits erfolgt (und wurde vollständig bezahlt), aber jedes andere "normale" Tier würde nur in Teilbeträgen verkauft, unter der Voraussetzung, dass es auf unserer Farm verbleibt, bis die volle Zahlung eingegangen ist.

Er wurde vor etwas mehr als einem Jahr an schüchterne Menschen und Pferde veräußert. Die Rudel war weniger groß, aber er war immer noch ein Herdenvater. Sein Besitzer zähmte ihn sozusagen - und verkaufte ihn, als er 2 Jahre alt war. Ich brachte ihn herein, dann sprang er über eine Boxwand zu einem anderen und rannte wieder durch 3 Paddel aus 3 Litzendrahtreihen. Auf der großen Sommeralm akzeptierte er den Weidezaun und nach einiger Zeit wurde er in die Hutmacherherde aufgenommen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum